«Heisser Sommer und Herbst für Feriendomizile»

Als Folge der Zweitwohnungsinitiative und dem Steuerstreit erwartet Immobilienexperte Claude Ginesta, dass sich Ausländer um Feriendomizile reissen werden.

Im neusten Newsletter von Ginesta Immoblien findet sich eine luxuriöse Ferienwohnung in Davos, Klosters oder Pontresina nach der anderen.

Da stehen traumhafte Aussichten, Wohnen in der Gipfelklasse oder «the ultimate mountain living» im Angebot, etwa im historischen Parkhotel von Pontresina, das vor dem Umbau steht.

Run auf Zweitwohnungen erwartet

claude_ginesta_2«Wir hatten einen ruhigen Winter», sagt Claude Ginesta (Bild). «Ich kann mir jedoch vorstellen, dass wir einen heissen Sommer und Herbst erleben werden.»

Der Immobilienfachmann ist überzeugt: Die am 11. März angenommene Zweitwohnungsinitiative wird zu einer Verknappung der Ferienwohnungen und -häuser in den Bündner Berggemeinden führen.

Immobilien anstatt Gold im Tresor

Dem Immobilienmakler spielt dabei noch eine weitere Entwicklung in die Hände: Viele Ausländer wissen noch immer nicht, wohin mit ihrem unversteuerten Geld auf Schweizer Konten.

Die wenigsten Banken transferieren diese Guthaben heute noch nach Singapur. Diese Bankkunden sind nun versucht, das Geld in einem schönen Feriendomizil in der Schweiz zu parkieren. Verkaufen sie dasselbe in ein paar Jahren wieder, müssen sie wahrscheinlich keine weiteren Fragen mehr nach der Herkunft des Geldes riskieren. 

Verkaufswillige Italiener

So spekuliert man in Maklerkreisen und verspricht sich gute Geschäfte in den Schweizer Bergen nachdem Wohn- und Büroliegenschaften in den Agglomerationen zu teuer geworden sind.

Zugleich beobachten sie bei reichen Italienern einen Gegentrend: Diese getrauen sich zum Teil gar nicht mehr über die Grenze in die Schweiz. Wenn sie ihre Ferienwohnung im Oberengadin trotz all der Steueramnestien verheimlicht haben, riskieren sie von den Grenzbeamten ins Verhör genommen zu werden, sofern sie keine Quittung für die Übernachtung im Hotel vorweisen können.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Deutsche Bank am Abgrund
  • Absturz eines Hedgefonds-Stars
  • 1MDB-Skandal: Nach DiCaprio auch Robert de Niro im Visier
  • Wird die Webseite Ihrer Firma gerade gehackt?
  • Von der Edelboutique zur Schnäppchenbude
  • So will George Soros die Flüchtlingskrise bekämpfen
  • Der naive Rettungsplan der «Euro-Freunde»
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Selection

Banken: Diese Jobs bringen richtig viel Geld

In welchen Abteilungen am meisten kassiert wird.

Selection

Selection

So werden Sie ein guter Chef

Ausgezeichnete Fachkenntnisse reichen nicht. Diese sieben Punkte sind genauso wichtig.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank will mit neuen Fonds-Produkten finanzielle und ethische Ansprüche vereinen. Bis Ende 2016 erhebt die Bank auf die sogenannten Ethikfonds keinen Ausgabeaufschlag.

Crealogix

Das Bankensoftwareunternehmen Crealogix hat für das Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen (VRSG) ein Bankingportal für den Government-Bereich entwickelt. Die Zahlungsverkehrslösung deckt die neusten Anforderungen des Schweizer Zahlungsverkehrs ab. Sie lässt sich unabhängig von einem Online-Banking-Tool einsetzen.

Valartis

Die Valartis Gruppe hat den Vollzug der Übernahme der Liechtensteiner Tochter an die Citychamp Watch & Jewellery Group aus Hongkong abgeschlossen. Damit ist die letzte Voraussetzung für die Umsetzung der Sanierungspläne erfüllt.

Aargauer Kantonalbank

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) hat in Eigenregie eine neue Anleihe in der Höhe von 200 Millionen Franken aufgelegt. Die Laufzeit beträgt 8 Jahre, der Coupon 0,02 Prozent.

digitalswitzerland

DigitalZurich2025, die Standortinitiative für digitale Innovation, wird zu «digitalswitzerland» umbenannt und damit auf die ganze Schweiz ausgeweitet. Zudem lanciert sie mit «Education Digital» eine Webplattform zu relevanten Aus- und Weiterbildungen rund um das Thema Digital.

Fondsmarkt

Die Schweizer Fondbranche kratzt an der Billionen-Grenze. Wie der Branchendienst Swiss Fund Data vermeldete, erreichte das Vermögen der in der Schweiz gehandelten Anlagefonds letzten August rund 914 Milliarden Franken.

EIB

Die Europäische Investitionsbank finanziert die Forschung am Genfer CERN. Dies, indem sie dem Teilchenbeschleuniger eine Kreditfazilität von 250 Millionen Franken leistet. Das Geld wird zum Bau des nächsten CERN-Grossprojekts benötigt, dem High Luminosity Large Hadron Collider.

Finma

Die Eidgenössische Finanzmarkt-Aufsicht Finma nimmt ihre digitale Zustellplattform in Betrieb. Diese ermöglicht es den Beaufsichtigten und Prüfgesellschaften, Jahresberichte und weitere Dokumente elektronisch einzureichen. Mit SuisseID lassen sich die Dokumente zudem elektronisch signieren.

UBS

Mit einer Performance von durchschnittlich 0,5 Prozent schnitten die Pensionskassen im August leicht besser ab als im Monats-Durchschnitt seit Jahresbeginn. Das stellte der «Pensionskassen-Barometer» der Grossbank fest.

weitere News