UBS: «Falscher Zeitpunkt für Gold-Investitionen»

Nach dem plötzlichen Zerfall des Goldpreises fehle nun die Anlagenachfrage, die für eine rasche Erholung sorgen würde. Die UBS rät daher zur Geduld.

Nach dem Goldpreissturz hat die UBS ihren positiven Ausblick für das Edelmetall deutlich reduziert. Für das Gesamtjahr geht man bei der Schweizer Grossbank dennoch von einer positiven Entwicklung des Goldpreises aus.

Der jetzige Preissturz soll aber nicht als Gelegenheit zum billigen Einstieg in das Edelmetall gesehen werden, warnt Giovanni Staunovo, Rohstoffanalyst bei der UBS, auf Anfrage von finews.ch.

Schaden ist da

«Der Reputationsschaden ist gemacht. Damit der Goldpreis wieder anziehen kann, braucht es eine entsprechende Anlagenachfrage, und diese fehlt derzeit», warnt Staunovo vor übereifrigem Investieren.

Das derzeitige Investitionsumfeld sei zu unsicher und der Goldpreis könne noch weiter an Wert abgeben, sagt Staunovo. «Im Worst-Case-Szenario könnte der Goldpreis bis zu einem Niveau der marginalen Produktionskosten von 1'150 Dollar pro Unze fallen», sagt der Rohstoffanalyst.

Fed und EZB tragen Mitschuld

Als Hintergrund des Preiseinbruchs sieht man bei der UBS verschiedene Faktoren. Einerseits habe die US- Notenbank (Federal Reserve Bank, Fed) diskutiert, ihr Konjunkturförderprogramm Quantitative Easing (QE) zu drosseln.

Zudem seien die Aussagen des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi bezüglich eines möglichen Verkaufs von Gold durch die zypriotische Zentralbank zum Tilgen der Staatsschulden, falsch verstanden worden, was den Goldpreis weiter gedrückt habe.

Goldverkäufe lösen Schuldenkrise nicht

«Die EZB hat klar gemacht, dass die zypriotische Regierung ihre Zentralbank nicht zum Verkauf ihrer Goldpreise zwingen kann. Die Zentralbank ist unabhängig von der Regierung. Gold-Verkäufe liegen alleine im Ermessensspielraum der Zentralbank.

Zudem löst der Goldverkauf das Schuldenproblem nicht», sagt Staunovo. Denn zwischen den europäischen Notenbanken ist der Verkauf von Gold klar geregelt und limitiert. Weniger als zehn Prozent der europaweiten Staatsschulden könnten durch Goldverkäufe abgebaut werden.

Wichtige Marke durchbrochen

Ein weiterer Faktor, der den Goldkurssturz vorangetrieben habe, sei der Durchbruch der charttechnisch wichtigen Barriere von 1'525 Dollar pro Unze gewesen, fügt Staunovo gegenüber finews.ch an.

Damit die Anlagenachfrage wieder zurückkehre und der Goldpreis wieder zu steigen beginne, brauche es unterstützende Faktoren. Davon seien schon einige bemerkbar, sagt Staunovo.

Silberstreifen am Horizont

Die Konjunkturaussichten für die USA seien im zweiten Quartal nicht so positiv wie im Startvierteljahr, was wiederum die Fed dazu bewegen könnte, doch länger am QE-Programm festzuhalten.

Weiter habe die Erfahrung aus 200 Jahren gezeigt, dass Schuldenprobleme von Staaten gerne mit höherer Inflation bekämpft werde, was sich wiederum positiv auf den Goldpreis auswirke, sobald diese Erwartungen wieder zurückkehren würden, fasst der UBS-Experte die Gründe für den positiven Ausblick der Grossbank zusammen.

«Jetzt ist noch nicht der optimale Zeitpunkt zum Einsteigen. Investoren, die bereits in Gold investiert haben, sollten Ruhe bewahren», fügt Staunovo an.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

Die zehn gröbsten Fehler im Lebenslauf

Diese Fehler sollten Bewerber im Curriculum Vitae tunlichst vermeiden.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News