Union Bancaire Privée mit neuem Chef in Zürich

Die Genfer UBP hat eine Reihe von personellen Veränderungen vorgenommen – sie ernannte auch einen neuen Chef für Zürich, ein Ex-Merrill-Lynch- und UBS-Mann.

Peter Schmid (Bild) ist seit Mitte August 2014 als Senior Managing Director neuer Leiter der Union Bancaire Privée (UBP) in Zürich. Eine Sprecherin bestätigte entsprechende Informationen von finews.ch. Er tritt damit die Nachfolge von Hansruedi Huber an, der entgegen früheren Angaben das Unternehmen nicht verlässt, sondern künftig das Senior-Bankers-Team sowie das Non-Resident-Indian-Team von UBP in Zürich leitet.

Schmid ist kein Unbekannter in der Schweizer Finanzbranche. Er blickt auf eine gut 25-jährige Berufskarriere zurück. Zuletzt war er Managing Director bei Julius Bär gewesen.

Wenig Zeit als CEO

Zu diesem Posten war er gekommen, nachdem Julius Bär das internationale Geschäft von Merrill Lynch übernommen hatte. Denn Schmid war seinerzeit CEO und General Manager der Merrill Lynch Bank (Suisse), die in die Julius-Bär-Gruppe integriert wurde.

Zu Merrill Lynch war Schmid vor knapp vier Jahren gestossen, wie finews.ch berichtet hatte, wo er der Bank neue Impulse hätte verleihen sollen. Allerdings räumte man ihm dafür nicht sehr viel Zeit ein, beschloss die Konzernzentrale in den USA, das internationale Vermögensverwaltungsgeschäft zu veräussern. Der Rest ist Geschichte – als Käuferin trat die Bank Julius Bär auf.

Viele Jahre bei der UBS

Vor seiner Tätigkeit bei Merrill Lynch war er lange Jahre bei der UBS tätig gewesen, zuletzt als Leiter des Deutschland-Teams verantwortlich für deutsche Kunden in Deutschland, der Schweiz, Luxemburg, Hongkong und Singapur.

Vor seiner Zeit bei UBS war er Head of Marketing and Sales bei Unisys mit Verantwortung für das Neugeschäft mit Kunden im Finanzdienstleistungssektor. Und noch zuvor betreute er bei PriceWaterhouseCoopers als Senior Consultant Projekte mit internationalen Finanzinstituten; beim Schweizerischen Bankverein (SBV) war Schmid, der in St. Gallen studiert hat, Kundenberater.

Neuerungen auch in Singapur

Das Engagement von Schmid reiht sich in ganze Serie von Neunanstellungen. Seit einigen Monaten baut die UBP ein drittes Standbein in Singapur auf, wo sie eine unabhängige Plattform für Multi-Family-Offices schaffen will.

Für die Leitung dieses Geschäfts warb die Bank Joerg Hansen von der Singapurer Bank DBS ab, wie die Branchenplattform «Asian Investor» am Dienstag berichtete. Vor Monatsfrist war bereits Cheryl Ng zur UBP gestossen.

Neue Büros in Hongkong

In Singapur hat die Genfer Bank zuletzt mit Li Jian eine Kundenberaterin von EFG International engagiert sowie Tan-Ee Ling von Julius Bär.

Vergangene Woche bezog die Bank auch neue Büros in Hongkong und will ihre Geschäftsaktivitäten in China verstärken – auch mit mehr Personal. Bislang waren sechs Private Banker in Hongkong tätig. Demnächst sollen vier weitere dazu stossen.

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Wohnen wie Leonardo DiCaprio
  • 1'000 Börsengänge – und hoffnungslos im Hintertreffen
  • Kahlschlag bei der Commerzbank
  • Deutsche Bank am Abgrund
  • Absturz eines Hedgefonds-Stars
  • 1MDB-Skandal: Nach DiCaprio auch Robert de Niro im Visier
  • Wird die Webseite Ihrer Firma gerade gehackt?
  • Von der Edelboutique zur Schnäppchenbude
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Selection

Banken: Diese Jobs bringen richtig viel Geld

In welchen Abteilungen am meisten kassiert wird.

Selection

Die faszinierendsten Bankfilialen der Welt

Die faszinierendsten Bankfilialen der Welt

Ideen aus fünf Kontinenten für die Bank der Zukunft.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank will mit neuen Fonds-Produkten finanzielle und ethische Ansprüche vereinen. Bis Ende 2016 erhebt die Bank auf die sogenannten Ethikfonds keinen Ausgabeaufschlag.

Crealogix

Das Bankensoftwareunternehmen Crealogix hat für das Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen (VRSG) ein Bankingportal für den Government-Bereich entwickelt. Die Zahlungsverkehrslösung deckt die neusten Anforderungen des Schweizer Zahlungsverkehrs ab. Sie lässt sich unabhängig von einem Online-Banking-Tool einsetzen.

Valartis

Die Valartis Gruppe hat den Vollzug der Übernahme der Liechtensteiner Tochter an die Citychamp Watch & Jewellery Group aus Hongkong abgeschlossen. Damit ist die letzte Voraussetzung für die Umsetzung der Sanierungspläne erfüllt.

Aargauer Kantonalbank

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) hat in Eigenregie eine neue Anleihe in der Höhe von 200 Millionen Franken aufgelegt. Die Laufzeit beträgt 8 Jahre, der Coupon 0,02 Prozent.

digitalswitzerland

DigitalZurich2025, die Standortinitiative für digitale Innovation, wird zu «digitalswitzerland» umbenannt und damit auf die ganze Schweiz ausgeweitet. Zudem lanciert sie mit «Education Digital» eine Webplattform zu relevanten Aus- und Weiterbildungen rund um das Thema Digital.

Fondsmarkt

Die Schweizer Fondbranche kratzt an der Billionen-Grenze. Wie der Branchendienst Swiss Fund Data vermeldete, erreichte das Vermögen der in der Schweiz gehandelten Anlagefonds letzten August rund 914 Milliarden Franken.

EIB

Die Europäische Investitionsbank finanziert die Forschung am Genfer CERN. Dies, indem sie dem Teilchenbeschleuniger eine Kreditfazilität von 250 Millionen Franken leistet. Das Geld wird zum Bau des nächsten CERN-Grossprojekts benötigt, dem High Luminosity Large Hadron Collider.

Finma

Die Eidgenössische Finanzmarkt-Aufsicht Finma nimmt ihre digitale Zustellplattform in Betrieb. Diese ermöglicht es den Beaufsichtigten und Prüfgesellschaften, Jahresberichte und weitere Dokumente elektronisch einzureichen. Mit SuisseID lassen sich die Dokumente zudem elektronisch signieren.

UBS

Mit einer Performance von durchschnittlich 0,5 Prozent schnitten die Pensionskassen im August leicht besser ab als im Monats-Durchschnitt seit Jahresbeginn. Das stellte der «Pensionskassen-Barometer» der Grossbank fest.

weitere News