GAM: Veränderungen im Management und im Verwaltungsrat

GAM

Der Asset Manager GAM erweitert seine Geschäftsleitung und und seinen Verwaltungsrat. Gleichzeitig gibt es aber Abgänge.

In Geschäftsleitung des Asset Managers GAM gibt es Zuwachs: Per 1. Mai sollen Larry Hatheway und Tim Dana ins Gremium aufgenommen werden. Dafür werde Britannien-Chef Andrew Hanges ausscheiden, teilte GAM am Dienstag mit.

Hatheway stiess Ende 2015 als Chefökonom und Chef für Multi Asset Portfolio Solutions zu GAM, ebenfalls Dana, der das Corporate Development leitet, wie auch finews.ch berichtet hat.

Neu acht GL-Mitglieder

Der Brite Hanges wird nicht mehr in der Geschäftsleitung sein, aber weiterhin im Verwaltungsrat von diversen Investmentfonds Einsitz nehmen und andere regulierten Gesellschaften der Gruppe führen.

Die GAM-Geschäftsleitung unter CEO Alex Friedman wird demnach, sollte die Finma die Ernennungen gut heissen, aus acht Mitgliedern bestehen.

Auch der Verwaltungsrat von GAM wird grösser: Zur Wahl sind neu Nancy Mistretta, Ezra Field und Benjamin Meuli vorgeschlagen. Dagegen wird Daniel Daeniker nicht mehr für eine Wiederwahl kandidieren. Der Verwaltungsrat wird demnach auf sechs Mitglieder vergrössert. Präsident ist Johannes de Gier.

Banker und Anlagespezialisten

Die Amerikanerin Mistretta war Investmentbankerin bevor sie 2005 bis Juni 2009 Partnerin beim Personalberatungsunternehmen Russell Reynolds Associates wurde.

Field ist ebenfalls Amerikaner und ist Managing Director der Roark Capital Group, einer in Atlanta ansässigen Private Equity-Firma.

Meuli ist Chief Investment Officer beim Rückversicherer XL Group - eine Position, die er seit 2015 innehat. Davor war er Finanzchef bei der Catlin Group und Anlagechef bei Swiss Re.

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Wie Goldman Sachs 1,2 Milliarden Dollar aus Libyen versenkte
  • Blackrock-Mitgründerin: «Asset Manager sind keine Banken»
  • Nullzins-Politik: Und sie funktioniert doch – sagt Mario Draghi
  • Europas Zukunft steht auf dem Spiel
  • Bankchef muss auf 41 Millionen Dollar verzichten
  • Wohnen wie Leonardo DiCaprio
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Selection

Denke nach und werde reich

Haben Sie sich auch schon gefragt, welche Eigenschaft alle Millionäre teilen?

Selection

Selection

Warum Warren Buffett Gold hasst

Der Ausnahme-Investor liest den Goldanlegern die Leviten.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Gottex

Der Hedgefonds-Anbieter Gottex hat die Publikation seiner Halbjahreszahlen verschoben. Offenbar verzögern sich die Verhandlungen um eine zweite Finanzierungsrunde.

UBS

Die Grossbank UBS hat mit einer Zahlung von 15 Millionen Dollar an die US-Börsenaufsicht SEC ein Verfahren um den Verkauf komplizierter Derivate an Privatkunden beigelegt.

Avaloq

Der Bankensoftware-Entwickler Avaloq und die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) haben einen Vertrag zur Evaluierung einer zukünftigen Zusammenarbeit unterzeichnet. Bis zum Ende des ersten Quartals 2017 soll analysiert und erarbeitet werden, inwiefern die Umsetzung der Apobank-IT-Strategie mit der Avaloq Banking Suite möglich ist.

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank will den britischen Versicherer Abbey Life an die Phoenix Life, eine Gesellschaft der Phoenix Group, verkaufen. Die nun geschlossene Vereinbarung sieht vor, dass Phoenix Life 100 Prozent von Abbey Life zum Preis von 935 Millionen Pfund erwirbt. Abbey Life ist derzeit Teil der Deutschen Asset Management.

Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank will mit neuen Fonds-Produkten finanzielle und ethische Ansprüche vereinen. Bis Ende 2016 erhebt die Bank auf die sogenannten Ethikfonds keinen Ausgabeaufschlag.

weitere News