VP Bank erhält prominente Verwaltungsräte

Gleich drei Fachleute sollen der liechtensteinischen VP Bank zusätzliche Dynamik verleihen – es sind in der Branche bestens bekannte Personen. 

An der Generalversammlung vom 29. April 2016 sollen die Aktionäre drei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat der liechtensteinischen VP Bank wählen. Dabei handelt es sich um  Gabriela Maria Payer, Ursula Lang sowie Christian Camenzind, wie einer Mitteilung vom Dienstag zu entnehmen ist.

  • Payer startete ihre Berufskarriere als Werkstudentin bei der IBM Schweiz und arbeitete später (von 1993 bis 2012) fast zwanzig Jahren in verschiedenen Funktionen für die UBS. Seit 2012 ist sie Ausbildungsleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung vom Swiss Finance Institute (SFI) der Universität Zürich. Sie sitzt unter anderem auch im Verwaltungsrat der Helvetia-Gruppe.
  • Lang ist Rechtsanwältin, bringt aber auch einen Banken-Bankground mit, arbeitete sie doch 15 Jahre (von 1998 bis 2013) in verschiedenen Positionen bei der Credit Suisse. Heute ist die Juristin als selbständige Rechtsanwälting für die Zürcher Kanzlei Sintzel, Kraft Lang tätig. Sie sitzt zudem im Verwaltungsrat der auf Mikrokredit-Anlagen spezialisierten Schweizer Firma responsAbility.   
  • Camenzind ist eine bestens bekannte Persönlichkeit in der schweizerischen wie auch asiatischen Finanzbranche. Auch er absolvierte eine steile Karriere bei der Credit Suisse (von 1989 bis 1999), bevor er danach die Leitung der Bank Sal. Oppenheim (Schweiz) übernahm, die alsbald in der Deutschen Bank aufging. In der Folge wechselte Camenzind als Chief Operating Officer für das Wealth Management der Deutschen Bank nach Singapur. Im Jahr 2013 machte er sich als Unternehmensberater selbständig und lebt unterdessen auch wieder in der Schweiz. 

Damit verstärke der Verwaltungsrat seine Kompetenzen und stelle eine langfristig orientierte Nachfolgeplanung sicher, heisst es in der Pressemitteilung vom Dienstag weiter.

Guido Meier, seit 2001 Vizepräsident des Verwaltungsrates, verzichtet auf eine Wiederwahl und scheidet an der Generalversammlung vom 29. April 2016 aus dem Verwaltungsrat aus. Er wurde 1989 als Vertreter des grössten Ankeraktionärs, der Stiftung Fürstl. Kommerzienrat Guido Feger, in den Verwaltungsrat gewählt.

Höhere Dividende

Die VP Bank Gruppe erwirtschaftete 2015 einen Konzerngewinn von 64,1 (im Vorjahr: 20) Millionen Franken. Im vergangenen Geschäftsjahr verzeichnete die VP Bank gemäss weiteren Angaben eine Zunahme der betreuten Kundenvermögen von 12,4 Prozent. Die Kernkapitalquote stieg von 20,5 Prozent auf 24,4 Prozent.

Der Generalversammlung wird eine Dividende von 4 (im Vorjahr: 3) Franken pro Inhaberaktie respektive 40 (im Vorjahr 30) Rappen pro Namenaktie beantragt.

Das Jahresergebnis 2015 wurde durch die Fusion der VP Bank mit der Centrum Bank und die damit einhergehenden Mehreinnahmen und Mehrausgaben geprägt.

Folgt mehr.

 

 

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Hansruedi Köng: «Postfinance wird gewisse Abgänge nicht ersetzen»
  • Egotrips lohnen sich nicht
  • Gegentrend: Amerikaner lieben Bank-Filialen
  • Goldman Sachs entdeckt den Normalo
  • Die Ära der Globalisierung steht vor dem Ende
  • Freundin auf Spesen nach Paris geflogen – gegroundet
  • Aufsichtsbehörde verbietet erstmals Finanzprodukt
  • Crowdfunding: Was die Schweiz zu bieten hat
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Unattraktive Bankjobs

Unattraktive Bankjobs

Warum es nicht mehr so begehrenswert ist, bei einer Bank zu arbeiten.

Selection

Selection

Denke nach und werde reich

Haben Sie sich auch schon gefragt, welche Eigenschaft alle Millionäre teilen?

Selection

NEWS GANZ KURZ

Valartis

Die liechtensteinische Finanzaufsicht und die Börse Hongkong haben den Verkauf ihrer Liechtensteiner Tochter der Valartis Gruppe an die Citychamp Watch & Jewellery Group genehmigt hat. Die Transaktion soll im dritten Quartal 2016 abgeschlossen werden.

Swiss Life

Der Zürcher Heimatschutz (ZVH) gibt beim Warenhaus Manor auf. Er akzeptiert den Entscheid des Verwaltungsgerichts, dass das Manor-Gebäude an der Zürcher Bahnhofstrasse kein Warenhaus bleiben muss. Die Eigentümerin der Liegenschaft, die Swiss Life, will das traditionsreiche Gebäude umbauen und umnutzen.

WIR Bank

Die Genossenschaft-Bank hat den Halbjahresgewinn um 115 Prozent auf 17,2 Millionen Franken gesteigert. Zwar wurde das Ergebnis auch durch den Verkauf von nicht benötigten Immobilien begünstigt, doch auch ohne diesen ausserordentlichen Ertrag lag das Gewinnwachstum bei 44 Prozent.

Luzerner Kantonalbank

Die Luzerner Kantonalbank begibt eine 0,1-Prozent-Anleihe über 375 Millionen Franken. Die Laufzeit beträgt fünfzehn Jahre. Zeichnungsschluss ist der 12. September, die Liberierung erfolgt auf den 15. September 2016.

Allianz Suisse

Der Sachversicherer hat im ersten Halbjahr das Prämienvolumen um 1,9 Prozent auf rund 1,37 Milliarden Franken erhöht. Der Halbjahres-Gewinn kletterte um 12,2 Prozent auf 142 Millionen Franken. Damit setzt Allianz Suisse den positiven Trend fort.

Zürcher Kantonalbank

investiere.ch, die Schweizer Investitionsplattform für Startups, hat eine Finanzierungsrunde über 3,5 Millionen Franken abgeschlossen. Die Zürcher Kantonalbank hat sich dabei substanziell an der Kapital-Erhöhung beteiligt und ist neu Minderheitsaktionärin von investiere.ch.

Swiss Life

Corpus Sireo, eine Tochter-Gesellschaft der Swiss Life Asset Managers, kauft die Firmensitze der Zurich Deutschland in Köln und Bonn. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Was Corpus Sireo mit den Objekten vor hat, ist noch Gegenstand von Verhandlungen mit den Behörden.

Bernerland Bank

Die Regionalbank hat im ersten Halbjahr 2016 den Reingewinn um 6 Prozent auf gut 2 Millionen Franken steigern können. Der Zinserfolg nahm um 1 Prozent auf 10,2 Millionen Franken zu. Trotz des anhaltend schwierigen Zinsumfelds erwartet die Bank für das Geschäftsjahr 2016 einen Reingewinn auf Vorjahreshöhe.

Zürcher Landbank

Die Zürcher Landbank hat im ersten Semester 2016 den Gewinn auf über 1 Million Franken gesteigert. Dies ist ein Folge des höheren Zinserfolges, der um 2,5 Prozent auf 4 Millionen Franken stieg. Die übrigen Erfolgspositionen sowie der Aufwand blieben stabil.

weitere News