UBS Philanthropie: Neustart als Fehlstart?

Andreas Ernst, vormals Head Impact Investing UBS

Mit grossen Ambitionen betreibt die UBS eine Philanthropie-Abteilung für ihre UHNW-Kunden. Doch seit geraumer Zeit brodelt es im Team, wie finews.ch verschiedentlich berichtet hat. Ende 2015 hat die UBS den gesamten Bereich neu auf- und unter eine neue Führung gestellt. Den UHNW-Kunden werden hier Investments für wohltätige und nachhaltige Zwecke angeboten.

Ruhe ist damit nicht eingekehrt. Wie Recherchen von finews.ch ergeben haben, hat Andreas Ernst, Head Impact Investing, die UBS verlassen. In einer Email schreibt Ernst, er werde woanders einen «Impact» schaffen – offenbar hat er bei einem Family Office angeheuert.

Abspaltung des Anlagegeschäfts

Die UBS kommentierte den Wegzug auf Anfrage nicht. Ernst stiess 2010 zur UBS, wo er die Leitung Impact Investing übernahm. Er und Mario Marconi waren die Aushängeschilder der UBS in diesem prestigereichen Geschäft des Wealth Managements. Marconi war Ende 2015 als Chef Philanthropie abgelöst worden.

Die Restrukturierung der Philanthropie bedeutete unter anderem, dass Ernst und sein Team ausgelagert wurden. Neuerdings war er Simon Smiles unterstellt, dem CIO für UHNW. Auch den Bereich «Values-based Investing» hat die UBS aus dem Philanthropie-Bereich herausgenommen und in der Einheit Investment Products and Services (IPS) zugeordnet.

Ihre Philanthropie brachte die UBS hingegen in eine neue Einheit namens Great Wealth Solutions (GWS) ein, die Laura Geiger Pancera leitet. Die Strategie hinter der Aufspaltung: Die finanziellen Investmentbereiche von den nichtfinanziellen Beratungsbereichen zu trennen, um professionellere Anlagelösungen anbieten zu können.

Ein Glaubwürdigkeitsproblem

Die UBS misst ihren Philanthropie-Tätigkeiten grosse Bedeutung zu. So gründete sie eine Stiftung namens Optimus, in welcher sich Kunden humanitär engagieren können. Bankintern ist allerdings auch zu hören, dass das UBS Philanthropie-Angebot bei reichen Wealth-Management-Kunden nicht auf die gewünschte Nachfrage stösst.

Die UBS habe ein Glaubwürdigkeitsproblem, wenn sie einerseits Philanthropie-Beratung anbiete, andererseits aber als Investmentbank Geschäfte tätige, die einem opportunistischen Renditedenken folgten, heisst es. Für philanthropische Anliegen würden Kunden spezialisierte Family Offices vorziehen, die frei von Interessenskonflikten seien.

Eine höhere Glaubwürdigkeit und die Wiederherstellung der in der Finanzkrise arg zu Schaden gekommenen Reputation der UBS sind hingegen die Gründe, warum Wealth-Management-Chef Jürg Zeltner das Thema Philanthropie in der Bank trotzdem voranbringen will.

Rund 1 Prozent der verwalteten Vermögen in Philanthropie

Zeltner sieht darin ein Instrument zur Stärkung der Reputation der UBS. Er selber hatte 2013 das Ziel gesetzt, 1 Prozent der verwalteten Vermögen in Philanthropie und nachhaltige Anlagen zu investieren.

Ein Beispiel, wie schwer sich die UBS darin tut, ihre Kunden für philanthropische Anlagen oder «Impact Investing» zu gewinnen, sind die Fonds, welche von Andreas Ernst mitkonzipiert wurden und die Bank aufgelegt hat.

Schwieriges Fundraising für Fonds

Für den ersten, einen Private-Equity-Fonds mit Fokus auf KMU in Emerging- und Frontier-Markets, musste die Bank grosse Marketinganstrengungen unternehmen, um die benötigten rund 50 Millionen Dollar bei Investoren einzusammeln. Sie selber steuerte 3 Millionen Dollar bei. Gemanagt wird dieser Fonds von Obviam, einem Spinoff der Entwicklungsfinanzierungsgesellschaft des Bundes.

Das Fundraising für einen zweiten ähnlichen Fonds startete die UBS vergangenes Jahr. Dieser wird nicht mehr von Obviam gemanagt, sondern vom auf Impact Investments spezialisierten Asset Manager Symbiotics.

Noch immer auf Geldsuche

Verantwortlich dafür: Ein ehemaliger UBS-Manager, Christophe Favre. Dem Vernehmen nach ist dieser Fonds noch nicht geschlossen. Die UBS hat offenbar Mühe, die auf für diesen Philanthropie-Fonds notwendigen 50 Millionen Dollar bei ihren Kunden einzusammeln. 

Ein dritter Fonds, welchen die UBS vergangenen Herbst zusammen mit der auf Bioventures spezialisierten MPM Capital im Bereich Krebsforschung lanciert hat, ist offenbar erfolgreicher unterwegs. Er soll demnächst für Neugelder geschlossen werden.

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Wohnen wie Leonardo DiCaprio
  • 1'000 Börsengänge – und hoffnungslos im Hintertreffen
  • Kahlschlag bei der Commerzbank
  • Deutsche Bank am Abgrund
  • Absturz eines Hedgefonds-Stars
  • 1MDB-Skandal: Nach DiCaprio auch Robert de Niro im Visier
  • Wird die Webseite Ihrer Firma gerade gehackt?
  • Von der Edelboutique zur Schnäppchenbude
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Die spektakulärsten Bankgebäude der Welt

Die spektakulärsten Bankgebäude der Welt

Eine Expertenjury hat die weltweit 15 beeindruckendsten Firmensitze gekürt.

Selection

Selection

So sieht der Banker der Zukunft aus

Mit aller Macht versuchen die Banken, ihr Geschäft ins Zeitalter der Digitalisierung zu retten.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank will mit neuen Fonds-Produkten finanzielle und ethische Ansprüche vereinen. Bis Ende 2016 erhebt die Bank auf die sogenannten Ethikfonds keinen Ausgabeaufschlag.

Crealogix

Das Bankensoftwareunternehmen Crealogix hat für das Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen (VRSG) ein Bankingportal für den Government-Bereich entwickelt. Die Zahlungsverkehrslösung deckt die neusten Anforderungen des Schweizer Zahlungsverkehrs ab. Sie lässt sich unabhängig von einem Online-Banking-Tool einsetzen.

Valartis

Die Valartis Gruppe hat den Vollzug der Übernahme der Liechtensteiner Tochter an die Citychamp Watch & Jewellery Group aus Hongkong abgeschlossen. Damit ist die letzte Voraussetzung für die Umsetzung der Sanierungspläne erfüllt.

Aargauer Kantonalbank

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) hat in Eigenregie eine neue Anleihe in der Höhe von 200 Millionen Franken aufgelegt. Die Laufzeit beträgt 8 Jahre, der Coupon 0,02 Prozent.

digitalswitzerland

DigitalZurich2025, die Standortinitiative für digitale Innovation, wird zu «digitalswitzerland» umbenannt und damit auf die ganze Schweiz ausgeweitet. Zudem lanciert sie mit «Education Digital» eine Webplattform zu relevanten Aus- und Weiterbildungen rund um das Thema Digital.

Fondsmarkt

Die Schweizer Fondbranche kratzt an der Billionen-Grenze. Wie der Branchendienst Swiss Fund Data vermeldete, erreichte das Vermögen der in der Schweiz gehandelten Anlagefonds letzten August rund 914 Milliarden Franken.

EIB

Die Europäische Investitionsbank finanziert die Forschung am Genfer CERN. Dies, indem sie dem Teilchenbeschleuniger eine Kreditfazilität von 250 Millionen Franken leistet. Das Geld wird zum Bau des nächsten CERN-Grossprojekts benötigt, dem High Luminosity Large Hadron Collider.

Finma

Die Eidgenössische Finanzmarkt-Aufsicht Finma nimmt ihre digitale Zustellplattform in Betrieb. Diese ermöglicht es den Beaufsichtigten und Prüfgesellschaften, Jahresberichte und weitere Dokumente elektronisch einzureichen. Mit SuisseID lassen sich die Dokumente zudem elektronisch signieren.

UBS

Mit einer Performance von durchschnittlich 0,5 Prozent schnitten die Pensionskassen im August leicht besser ab als im Monats-Durchschnitt seit Jahresbeginn. Das stellte der «Pensionskassen-Barometer» der Grossbank fest.

weitere News