Gold: Die wiederentdeckte Liebe

Bild: Shutterstock

Wer Anfang Jahr auf Gold setzte, bewies ein glückliches Händchen. Der Goldpreis notiert aktuell mit rund 1'360 Dollar rund 30 Prozent höher als noch im Januar. Mit Aktien-Investments hingegen verlor man in der Regel Geld – am schlimmsten hat es die Banktitel erwischt.

Neben dem Brexit treiben ein drohender Brankencrash in Italien und zunehmende Zweifel an der Heilung der Weltwirtschaft durch die Geldpolitik der Notenbanken die Investoren ins Gold. ETF-Anbieter verzeichnen denn auch Rekordwerte bei den Zuflüssen.

Goldrally steht erst am Anfang

Und der Höhenflug des Goldes soll kein vorübergehendes Phänomen sein: «Gold ist wahrscheinlich in einem frühen Stadium seines nächsten Bullenmarktes», sagte Joni Teves, Analystin der UBS in London, der Nachrichtenagentur «Bloomberg».

Jene Investoren, die Gold bislang gemieden hätten, würden nun sukzessive auf den Goldzug aufspringen, ist Teves überzeugt.

Auch die Edelmetall-Auguren der Credit Suisse (CS) outen sich als Gold-Bullen. Sie erwarten bis zum Frühjahr 2017 einen Unzenpreis von 1'500 Dollar. Letzten April lag die Prognose rund 150 Dollar tiefer. 

Kurspotenzial ausgeschöpft

Deutlich nach oben korrigiert hat auch die französische Grossbank Société Générale das durchschnittliche Kursziel. Allerdings setzt sie ihr Preisziel neu bei 1'350 Dollar – sie sieht demnach das Kurspotenzial bereits ausgereizt.

Auch Goldman Sachs sah sich gezwungen, das Kursziel von einst 1'000 Dollar leicht anzupassen. Die neue Marke von 1'050 Dollar (Zeitraum: 12 Monate) manifestiert aber noch immer eine deutliche Skepsis der US-Investmentbank gegenüber dem Edelmetall. 

Prognose-Änderungen sind gut für die Banken 

Wenn die Mehrheit in eine Richtung geht, ist aus Contrarian-Sicht allenfalls die Gegenrichtung eine Überlegung wert. Dies zumindest empfiehlt John LaForge, leitender Rohstoffstratege bei Wells Fargo.

Im Interview mit «CNBC» prognostizierte er eine scharfe Korrektur um 300 Dollar. Schenkt man seinen Analysen Glauben, dann ist Gold in einen langfristigen Bärenmarkt übergegangen.

Zudem ist die Prognostiziererei für die Banken buchstäblich Gold Wert. Denn jedesmal, wenn Anlageklassen eine neue Gewichtung erfahren, fallen Gebühren an, die den Banken die Kassen füllen.

 

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Deutsche Bank am Abgrund
  • Absturz eines Hedgefonds-Stars
  • 1MDB-Skandal: Nach DiCaprio auch Robert de Niro im Visier
  • Wird die Webseite Ihrer Firma gerade gehackt?
  • Von der Edelboutique zur Schnäppchenbude
  • So will George Soros die Flüchtlingskrise bekämpfen
  • Der naive Rettungsplan der «Euro-Freunde»
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Selection

So empfängt die UBS künftig ihre besten Kunden

Die grösste Schweizer Bank gestaltet weltweit ihre Empfangsbereiche und Sitzungszimmer für die reiche Klientel neu.

Selection

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Ehrgeizige Banker haben die Qual der Wahl bei der Weiterbildung.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank will mit neuen Fonds-Produkten finanzielle und ethische Ansprüche vereinen. Bis Ende 2016 erhebt die Bank auf die sogenannten Ethikfonds keinen Ausgabeaufschlag.

Crealogix

Das Bankensoftwareunternehmen Crealogix hat für das Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen (VRSG) ein Bankingportal für den Government-Bereich entwickelt. Die Zahlungsverkehrslösung deckt die neusten Anforderungen des Schweizer Zahlungsverkehrs ab. Sie lässt sich unabhängig von einem Online-Banking-Tool einsetzen.

Valartis

Die Valartis Gruppe hat den Vollzug der Übernahme der Liechtensteiner Tochter an die Citychamp Watch & Jewellery Group aus Hongkong abgeschlossen. Damit ist die letzte Voraussetzung für die Umsetzung der Sanierungspläne erfüllt.

Aargauer Kantonalbank

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) hat in Eigenregie eine neue Anleihe in der Höhe von 200 Millionen Franken aufgelegt. Die Laufzeit beträgt 8 Jahre, der Coupon 0,02 Prozent.

digitalswitzerland

DigitalZurich2025, die Standortinitiative für digitale Innovation, wird zu «digitalswitzerland» umbenannt und damit auf die ganze Schweiz ausgeweitet. Zudem lanciert sie mit «Education Digital» eine Webplattform zu relevanten Aus- und Weiterbildungen rund um das Thema Digital.

Fondsmarkt

Die Schweizer Fondbranche kratzt an der Billionen-Grenze. Wie der Branchendienst Swiss Fund Data vermeldete, erreichte das Vermögen der in der Schweiz gehandelten Anlagefonds letzten August rund 914 Milliarden Franken.

EIB

Die Europäische Investitionsbank finanziert die Forschung am Genfer CERN. Dies, indem sie dem Teilchenbeschleuniger eine Kreditfazilität von 250 Millionen Franken leistet. Das Geld wird zum Bau des nächsten CERN-Grossprojekts benötigt, dem High Luminosity Large Hadron Collider.

Finma

Die Eidgenössische Finanzmarkt-Aufsicht Finma nimmt ihre digitale Zustellplattform in Betrieb. Diese ermöglicht es den Beaufsichtigten und Prüfgesellschaften, Jahresberichte und weitere Dokumente elektronisch einzureichen. Mit SuisseID lassen sich die Dokumente zudem elektronisch signieren.

UBS

Mit einer Performance von durchschnittlich 0,5 Prozent schnitten die Pensionskassen im August leicht besser ab als im Monats-Durchschnitt seit Jahresbeginn. Das stellte der «Pensionskassen-Barometer» der Grossbank fest.

weitere News