Von Lombard zu Landolt

Alexis Lombard, Direktionsmitglied bei Landolt & Cie

Alexis Lombard ist seit Monatsbeginn Mitglied des Direktions-Komitees der Lausanner Privatbank Landolt & Cie. In das Geschäftsleitungsgremium ist auch sein Cousin Frédéric Binder aufgenommen worden, wie dem Handelsregister des Kantons Waadt zu entnehmen ist.

Lombard und Binder hatten die Genfer Privatbank Lombard Odier vergangenen Februar verlassen. Er folgte seinem Vater Thierry Lombard zu Landolt, wo dieser seit vergangenem Jahr Teilhaber ist.

Bruch mit Lombard Odier

Die Aufnahme von Alexis in das Leitungsgremium von Landolt ist eine weitere Marke des Bruchs der Familie Lombard mit der Genfer Traditionsbank deren Namensgeberin sie war.

Gleichzeitig ist Alexis' Mitgliedschaft in der Landolt-Direktion der erste konkrete Schritt der Annäherung der Familien Lombard und Landolt. Pierre Landolt, dessen Urgrossvater Edouard Sandoz das gleichnamige Basler Pharmunternehmen gegründet hatte, ist Verwaltungsratspräsident der 1780 gegründeten Privatbank.

«Seismische» Verschiebung

Diese strebt einen Generationenwechsel an – und Lombards Engagement spielt darin eine Schlüsselrolle. Die «seismische» Verschiebung in Westschweizer Privatbankier-Gefüge geht eindeutig zulasten von Lombard Odier.

Das Genfer Traditionsinstitut brodelt in der Gerüchteküche. Ein Artikel von finews.ch über eine mögliche Übernahme Lombard Odiers (oder Teilen davon) durch die Zürcher Privatbank Julius Bär sorgte in Genf für helle Aufregung, genauso wie die kolportierte Möglichkeit, Bär-CEO Boris Collardi als neuen Teilhaber zu gewinnen.

Zerrüttetes Verhältnis

Tatsächlich befindet sich die über 220 Jahre alte Lombard Odier im Umbruch – und dies hat auch mit dem Engagement von Thierry Lombard bei Landolt & Cie zu tun. Dessen Austritt aus der Bank im Jahr 2014 war zwar altersbedingt erfolgt, doch war sein Abschied eine nüchterne Angelegenheit gewesen, welche in das Verhältnis im Gremium der geschäftsführenden Partner der Bank tief blicken liess.

Diese verweigerten nämlich Sohn Alexis, die Nachfolge seines Vaters anzutreten. Damit war nach sechs aufeinanderfolgenden Generationen die Familie Lombard nicht mehr im obersten Führungsgremium der Bank vertreten – und der schwelende Konflikt zwischen den Familien Lombard und Odier trat offen zutage.

Unternehmerisches Familienprojekt

Alexis soll nun seinen Vater, der keine offiziellen Aufgaben bei Landolt hat, und dessen finanzielles Engagement bei der Bank vertreten. Der ehemalige Absolvent der Lausanner Hotelfachschule ist ein gestandener Private Banker.

Bei Lombard Odier war er für Kunden aus Schwellenländern verantwortlich. Namentlich zu lateinamerikanischen Kunden hat der 40-jährige begeisterte Segler beste Kontakte, die er bei Landolt nun einbringen kann. Wie sich das familiäre und unternehmerische Projekt der Lombards dann weiter entwickeln wird, ist noch nicht ersichtlich.

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Wie Goldman Sachs 1,2 Milliarden Dollar aus Libyen versenkte
  • Blackrock-Mitgründerin: «Asset Manager sind keine Banken»
  • Nullzins-Politik: Und sie funktioniert doch – sagt Mario Draghi
  • Europas Zukunft steht auf dem Spiel
  • Bankchef muss auf 41 Millionen Dollar verzichten
  • Wohnen wie Leonardo DiCaprio
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Selection

Denke nach und werde reich

Haben Sie sich auch schon gefragt, welche Eigenschaft alle Millionäre teilen?

Selection

Selection

Das sind die grössten Family Offices

Ein Ranking zeigt, wem superreiche Familien ihr Geld anvertrauen.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Gottex

Der Hedgefonds-Anbieter Gottex hat die Publikation seiner Halbjahreszahlen verschoben. Offenbar verzögern sich die Verhandlungen um eine zweite Finanzierungsrunde.

UBS

Die Grossbank UBS hat mit einer Zahlung von 15 Millionen Dollar an die US-Börsenaufsicht SEC ein Verfahren um den Verkauf komplizierter Derivate an Privatkunden beigelegt.

Avaloq

Der Bankensoftware-Entwickler Avaloq und die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) haben einen Vertrag zur Evaluierung einer zukünftigen Zusammenarbeit unterzeichnet. Bis zum Ende des ersten Quartals 2017 soll analysiert und erarbeitet werden, inwiefern die Umsetzung der Apobank-IT-Strategie mit der Avaloq Banking Suite möglich ist.

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank will den britischen Versicherer Abbey Life an die Phoenix Life, eine Gesellschaft der Phoenix Group, verkaufen. Die nun geschlossene Vereinbarung sieht vor, dass Phoenix Life 100 Prozent von Abbey Life zum Preis von 935 Millionen Pfund erwirbt. Abbey Life ist derzeit Teil der Deutschen Asset Management.

Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank will mit neuen Fonds-Produkten finanzielle und ethische Ansprüche vereinen. Bis Ende 2016 erhebt die Bank auf die sogenannten Ethikfonds keinen Ausgabeaufschlag.

weitere News