Dieser Mann soll die Schweizer Einheit der Credit Suisse lenken

Alexandre Zeller

Alexandre Zeller

Per 1. Oktober wird Alexandre Zeller das Amt des Verwaltungsrats-Präsidenten der Credit Suisse Schweiz übernehmen. Diese teilte die Credit Suisse (CS) am Montag mit.

Zusätzlich wird er der nächsten ordentlichen Generalversammlung der Credit Suisse Group zur Wahl als Mitglied des Verwaltungsrates der Gruppe vorgeschlagen. Weiter wird Peter Derendinger in den Verwaltungsrat der Schweizer Rechtseinheit vorgeschlagen.

An der Spitze der SIX Group

Zeller ist seit Ende Mai 2013 Präsident des Verwaltungsrates der SIX Group. Er wird sein bisherige Amt Ende September niederlegen, wie die Schweizer Börsenbetreiberin am Montag mitteilte. 

Bis zur Wahl eines Nachfolgers von Zeller wird der derzeitige Vizepräsident, Romeo Lacher, per 1. Oktober 2016 das Präsidium des Verwaltungsrates der SIX Group übernehmen. Über die Nachfolge als Präsident des Verwaltungsrates werde zu gegebener Zeit informiert, hiess es weiter. 

Bereits «CS-Luft» geschnuppert

Zuvor war Zeller für die HSBC Private Bank in Genf als Länderchef und Regional-CEO Global Banking EMEA tätig gewesen. Von 2002 bis 2008 agierte er als CEO der Banque Cantonale Vaudoise.

Gestartet hat der Betriebsökonom seine Karriere 1999 bei der Credit Suisse, als er in die Geschäftsleitung Private Banking Schweiz berufen wurde, und wo er bis 2002 verschiedene Funktionen inne hatte.

Viele Jahre bei der Schweizer Grossbank

Derendinger 160Peter Derendinger (Bild links) ist Gründungspartner und CEO von Alpha Associates, einem unabhängigen in Zürich ansässigen Unternehmen zur Verwaltung und Beratung von Investitionen in Private Equity, Private Debt und Infrastruktur.

Vor der Gründung von Alpha Associates 2004 war Derendinger ein Jahr lang für das operative Geschäft von Swiss Life Private Equity Partners verantwortlich gewesen, deren Geschäft Alpha Associates im Rahmen eines Spin-outs per 1. April 2004 übernahm.

Der Jurist startete seine Karriere ebenfalls bei der Credit Suisse. Er trat 1989 der CS-Gruppe als Rechtsanwalt bei und bekleidete bis 2001 verschiedene Führungspositionen.

Tidjane Thiam mit von der Partie

Um die zentrale Bedeutung der Schweizer Rechtseinheit zu unterstreichen, werde auch Tidjane Thiam, CEO der Credit Suisse Group, diesem Verwaltungsrat angehören, gab die Bank am Montag weiter bekannt.

Ferner nehmen Urs Rohner, Präsident der Credit Suisse Group, Alexander Gut, Andreas Koopmann sowie Roche-CEO Severin Schwan Einsitz im Gremium.

Der Verwaltungsrat der Credit Suisse Schweiz wird sich mit den beiden Neuzugängen ab Oktober 2016 wie folgt zusammensetzen:

  • Alexandre Zeller, designierter Präsident
  • Peter Derendinger
  • Alexander Gut
  • Andreas Koopmann
  • Urs Rohner
  • Severin Schwan
  • Tidjane Thiam

Wie bereits bekannt, wird die Credit Suisse Schweiz oder Swiss Universal Bank (SUB) voraussichtlich im vierten Quartal 2016, nach Vorliegen der entsprechenden regulatorischen Bewilligungen, ihren Betrieb als eigenständige Schweizer Bank innerhalb der CS-Gruppe aufnehmen.

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Deutsche Bank am Abgrund
  • Absturz eines Hedgefonds-Stars
  • 1MDB-Skandal: Nach DiCaprio auch Robert de Niro im Visier
  • Wird die Webseite Ihrer Firma gerade gehackt?
  • Von der Edelboutique zur Schnäppchenbude
  • So will George Soros die Flüchtlingskrise bekämpfen
  • Der naive Rettungsplan der «Euro-Freunde»
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

«Die Quartalsergebnisse verfehlten die Erwartungen»

«Wegen der zunehmenden Regulierung»

Es gibt Finanz-Sprüche, die wir dauernd hören ? obwohl sie nichts sagen. Hier einige Highlights.

Selection

Unattraktive Bankjobs

Unattraktive Bankjobs

Warum es nicht mehr so begehrenswert ist, bei einer Bank zu arbeiten.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank will mit neuen Fonds-Produkten finanzielle und ethische Ansprüche vereinen. Bis Ende 2016 erhebt die Bank auf die sogenannten Ethikfonds keinen Ausgabeaufschlag.

Crealogix

Das Bankensoftwareunternehmen Crealogix hat für das Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen (VRSG) ein Bankingportal für den Government-Bereich entwickelt. Die Zahlungsverkehrslösung deckt die neusten Anforderungen des Schweizer Zahlungsverkehrs ab. Sie lässt sich unabhängig von einem Online-Banking-Tool einsetzen.

Valartis

Die Valartis Gruppe hat den Vollzug der Übernahme der Liechtensteiner Tochter an die Citychamp Watch & Jewellery Group aus Hongkong abgeschlossen. Damit ist die letzte Voraussetzung für die Umsetzung der Sanierungspläne erfüllt.

Aargauer Kantonalbank

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) hat in Eigenregie eine neue Anleihe in der Höhe von 200 Millionen Franken aufgelegt. Die Laufzeit beträgt 8 Jahre, der Coupon 0,02 Prozent.

digitalswitzerland

DigitalZurich2025, die Standortinitiative für digitale Innovation, wird zu «digitalswitzerland» umbenannt und damit auf die ganze Schweiz ausgeweitet. Zudem lanciert sie mit «Education Digital» eine Webplattform zu relevanten Aus- und Weiterbildungen rund um das Thema Digital.

Fondsmarkt

Die Schweizer Fondbranche kratzt an der Billionen-Grenze. Wie der Branchendienst Swiss Fund Data vermeldete, erreichte das Vermögen der in der Schweiz gehandelten Anlagefonds letzten August rund 914 Milliarden Franken.

EIB

Die Europäische Investitionsbank finanziert die Forschung am Genfer CERN. Dies, indem sie dem Teilchenbeschleuniger eine Kreditfazilität von 250 Millionen Franken leistet. Das Geld wird zum Bau des nächsten CERN-Grossprojekts benötigt, dem High Luminosity Large Hadron Collider.

Finma

Die Eidgenössische Finanzmarkt-Aufsicht Finma nimmt ihre digitale Zustellplattform in Betrieb. Diese ermöglicht es den Beaufsichtigten und Prüfgesellschaften, Jahresberichte und weitere Dokumente elektronisch einzureichen. Mit SuisseID lassen sich die Dokumente zudem elektronisch signieren.

UBS

Mit einer Performance von durchschnittlich 0,5 Prozent schnitten die Pensionskassen im August leicht besser ab als im Monats-Durchschnitt seit Jahresbeginn. Das stellte der «Pensionskassen-Barometer» der Grossbank fest.

weitere News