Die Spitzenlöhne der Finanzwelt

UBS-Topverdiener Carsten Kengeter ist vergleichweise gut dran. Mit seinem Gehalt lässt er reihenweise Spitzenleute der Wall Street und der City hinter sich.

Eines fällt auf: Der politische Faktor hat dieses Jahr enorm stark hineingespielt. finews.ch listet hier die bislang veröffentlichen Saläre und Boni von fünfzig Spitzenleuten der Finanzwelt auf – und diese Liste wirkt wie auf den Kopf gestellt.

Denn die Konzernchefs und Präsidenten der grossen Banken, die prominenten Aushängeschilder der Branche stehen regelmässig am Schluss. Aus politischen Gründen mussten sie auf ihre Boni verzichten und teilweise sogar symbolische Summen annehmen.

Spitzenleute aus der zweiten Reihe

So schwingen einerseits die Chefs von Finanzunternehmen obenaus, die nicht so sehr im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Oder aber Spitzenleute aus der zweiten Reihe sind bei den Bestbezahlten ganz vorne dabei – sehr oft Investmentbanker. Carsten Kengeter ist insofern wieder ein recht typischer Fall in der grossen Lohnliste 2009.

Gut dran sind schliesslich auch jene Banker und Finanzleute, die noch auf Verträge aus den guten alten Zeiten pochen können. Klarstes Beispiel ist der Mann, der von allen am besten bezahlt ist: Thomas Montag, Head of Global Banking & Markets bei Bank of America.

Er erhält fürs abgelaufene Jahr 29 Millionen Dollar – wobei sich das vertragliche Fixum alleine schon auf 20 Millionen beläuft. Montag hatte dies ausgehandelt, als er sich vor gut zwei Jahren von Goldman Sachs abwerben liess.

Gehälter 2009 – Fünfzig Spitzenleute der Finanzwelt

 

• Thomas Montag, Head of Global Banking & Markets Bank of America/Merrill Lynch – 29 Millionen Dollar.

• John Stumpf, Chairman und CEO Wells Fargo – 21,3 Millionen Dollar.

• Jamie Dimon, CEO, JP Morgan Chase – 17 Millionen Dollar.

• Joseph Saunders, CEO, Visa – 14,5 Millionen Dollar.

• Stuart Gulliver, Leiter HSBC Investment Bank – 14,7 Millionen Dollar.

• Josef Ackermann, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank – 13,1 Millionen Dollar.

• Carsten Kengeter, Co-CEO UBS Investmentbank – 12,4 Millionen Dollar.

• Doug McGregor, Chairman und Co-CEO RBC Capital Markets – 12,1 Millionen Dollar.

• Mark Standish, President und Co-CEO, RBC Capital Markets – 12,1 Millionen Dollar.

• Larry Fink, CEO, Blackrock – 12 Millionen Dollar.

• Ajay Banga, CEO Mastercard – 12 Millionen Dollar.

• Ina Drew, Chief Investment Officer, JP Morgan Chase – 12 Millionen Dollar.

• Richard Handler, CEO Jefferies – 12 Millionen Dollar.

• Stefan Lippe, CEO Swiss Re – 11,7 Millionen Dollar.

• Steve Black, ehemals Co-CEO JP Morgan – 11 Millionen Dollar.

• John Havens, CEO Corporate & Investment Banking Citigroup – 11 Millionen Dollar.

• Anshu Jain, Head Global Markets Deutsche Bank – 10,7 Millionen Dollar.

• Manuel Medina-Mora, Leiter Consumer Banking Citigroup – 10,2 Millionen Dollar.

• Edward Kelly, Vice Chairman, Citigroup – 9,7 Millionen Dollar.

• Rick Waugh, CEO Bank of Nova Scotia – 9,5 Millionen Dollar.

• Greg Curl, ehemals Chief Risk Officer, Bank of America – 9,2 Millionen Dollar.

• Lloyd Blankfein, CEO Goldman Sachs – 9 Millionen Dollar.

• Gary Cohn, President  und COO Goldman Sachs – 9 Millionen Dollar.

• David Viniar, CFO, Goldman Sachs – 9 Millionen Dollar.

• James Gorman, CEO, Morgan Stanley – 8,6 Millionen Dollar.

• Gordon Nixon, CEO Royal Bank of Canada – 8,4 Millionen Dollar.

• Michael Durland, Head Global Markets, Bank of Nova Scotia, 8,1 Millionen Dollar.

• Jes Staley, CEO JP Morgan – 7,6 Millionen Dollar.

• Bill Winters, ehemals Co-CEO, JP Morgan – 7,6 Millionen Dollar.

• Charles Scharf, Head Retail Banking, JP Morgan – 7,1 Millionen Dollar.

• Walid Chammah, Chairman Morgan Stanley International – 6,6 Millionen Dollar.

• Michael Geoghegan, CEO HSBC Group – 6 Millionen Dollar. **

• Hermann-Josef Lamberti, COO Deutsche Bank – 5,6 Millionen Dollar

• Hugo Bänziger, Chief Risk Officer Deutsche Bank – 5,5 Millionen Dollar.

• Stefan Krause, Finanzvorstand Deutsche Bank – 5,5 Millionen Dollar.

• Ruth Porat, CFO, Morgan Stanley – 5,5 Millionen Dollar.

• Colm Kelleher, Co-Präsident Institutional Securities, Morgan Stanley – 5,4 Millionen Dollar.

• Michael Cavanagh, CFO, JPMorgan Chase – 5,3 Millionen Dollar.

• Brian Moynihan, CEO Bank of America – 5,1 Millionen Dollar.

• Joe Price, Head of Consumer Banking, Bank of America – 5 Millionen Dollar.

• John Gerspach, CFO, Citigroup – 4,9 Millionen Dollar.

• Michael Cohrs, Head Global Banking, Deutsche Bank – 4,4 Millionen Dollar.

• David Darnell, President Commercial Banking, Bank of America – 4,1 Millionen Dollar.

• Oswald Grübel, CEO, UBS – 2,8 Millionen Dollar *

• Stephen Hester, CEO, Royal Bank of Scotland – 1,8 Millionen Dollar *

• Eric Daniels, CEO, Lloyds Banking Group – 1,5 Millionen Dollar *

• John Varley, CEO Barclays – 1,5 Millionen Dollar.

• John Mack, Chairman, Morgan Stanley – 800'000 Dollar *

• Kaspar Villiger, Verwaltungsratspräsident UBS – 700'000 Dollar *

• Bob Diamond, President, Barclays Capital – 380'000 Dollar *

• Vikram Pandit, CEO Citigroup – 1 Dollar *

 

** spendet gesamte Lohnsumme für gute Zwecke

* Verzicht auf Bonus

Der Einheitlichkeit halber wurden alle Summen in Dollar ausgedrückt.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
mehr

SELECTION

Selection

So werden Sie ein guter Chef

Ausgezeichnete Fachkenntnisse reichen nicht. Diese sieben Punkte sind genauso wichtig.

Selection

Wie Sie eine Kündigung richtig verarbeiten

Wie Sie eine Kündigung richtig verarbeiten

So reagiert man perfekt, wenn man plötzlich den blauen Brief kriegt.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Banco Stato

Das Dotationskapital der Tessiner Kantonalbank wird massiv von 240 auf 500 Millionen Franken ausgeweitet. Dies teilte der Kanton Tessin als Eignerin des Instituts mit.

Geldwäscherei

Das vierte GAFI-Länderexamen zur Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismus-Finanzierung stellt der Schweiz ein gutes Zeugnis aus. Nur Italien und Spanien schnitten bisher besser ab. Kritisiert wurde etwa, dass hierzulande der Schwellenwert für Bargeld-Transaktionen bei 25'000 Franken liegt. Das ist mehr als der vorgesehene GAFI-Schwellenwert von 15'000 Dollar.

Swiss Life

Der Immobilienfonds von Swiss Life REF Swiss Properties kauft eine Immobilie in der Innenstadt von Basel. Damit steigt der Wert des Immobilienportfolios auf 620 Millionen Franken. Zur Finanzierung weiterer Akquisitionen will Swiss Life dem Fonds weitere 100 Millionen Franken zuführen. Dies soll über eine Kapitalerhöhung geschehen. Geplant ist die Emission neuer Anteile mit einem Bezugsverhältnis von 5:1.

Temenos

Die staatliche ägyptische Housing and Development Bank, einer der grossen Hypotheken-Institute im nahöstlichen Land mit 1,5 Millionen Kunden, ist auf das Kernbanken-System von Temenos migriert. Der Genfer Bankensoftware-Hersteller wurde dabei von der ägyptischen Partnerfirma Masaref unterstützt.

Finma

Die Eidgenössische Finanzaufsicht revidiert ihre Anforderungen an die externe und interne Auslagerung von Bankdiensten. An systemrelevante Banken werden für die Auslagerung kritischer Dienstleistungen nochmals erhöhte Anforderungen gestellt.

UBS

Die Grossbank muss nach einem Entscheid der amerikanischen Finanzbehörde Finra weitere 18,5 Millionen Dollar an Investoren in Puerto-Rico-Anleihen zahlen. Nach hohen Verlusten auf den Papieren sieht sich die Bank nicht abreissen wollenden Forderungen ausgesetzt. Laut Medienberichten ist dies die höchste Einzelzahlung, welche die UBS in dem Fall bisher leistete.

Gottex

Der angeschlagene Vermögensverwalter Gottex will den Nennwert seiner Aktien von 1 auf 0,10 Franken senken. Darüber sollen die Aktionäre am 30. Dezember an einer ausserordentlichen GV befinden. Das Unternehmen hat erst kürzlich die zweite Runde einer Rekapitalisierung abgeschlossen.

Generali

Im Verlaufe des Jahres 2017 werden zentrale Funktionen von Generali Schweiz in Adliswil ZH zusammengeführt. Dazu werden rund 100 Stellen aus Nyon VD dorthin verschoben, wie auch finews.ch berichtete. Nun hat der Versicherer ein Konsultations-Verfahren eröffnet. Die gewählte Arbeitnehmer-Vertretung startet umgehend mit den Arbeiten.

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

weitere News