Auslese: Das Beste im Web — September 2016

Wie Goldman Sachs 1,2 Milliarden Dollar aus Libyen versenkte

In London läuft zurzeit das Gerichtsverfahren libyscher Staatsfonds vs. Goldman Sachs.  Die Investmentbank machte bis 2008 fette Geschäfte mit Libyen, wie aus detailreichen Gerichtsunterlagen ersichtlich ist. Eine Geschichte, in der es um mehr als Gier geht. – 29. September / «Bloomberg»

Blackrock-Mitgründerin: «Asset Manager sind keine Banken»

Barbara Novick, Mitgründerin des Konzerns Blackrock, hält sich politisch neutral, lobt Amerika und fordert mehr Frauen – nicht nur für das Weisse Haus. Warum Asset Manager nicht den gleichen Regulierungsanforderungen genügen müssen wie Banken, kann sie einfach erklären. – 29. September / «FAZ»

Nullzinspolitik: Und sie funktioniert doch – sagt Draghi

EZB-Chef Mario Draghi folgt seinen Überzeugungen. Vor deutschen Bundestagsabgeordneten hat er seine Nullzins-Politik gerechtfertigt. Die positive Wirkung sei doch namentlich in Deutschland spürbar. – 29. September / «Wirtschaftswoche»

Europas Zukunft steht auf dem Spiel

Der Chefökonom der Deutschen Bank, David Folkerts-Landau, übt heftige Kritik am Kurs der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Geldpolitik von EZB-Präsident Mario Draghi sei «aggressiv», «völlig unerprobt» und trage zur Verschärfung der Probleme in Europa bei. – 28. September / «Welt» 

Bankchef muss auf 41 Millionen Dollar verzichten

Mitarbeiter der amerikanischen Grossbank Wells Fargo sollen Millionen falscher Konten eingerichtet haben. Nun wird der Chef zur Kasse gebeten. – 28. September / «Reuters»

Wohnen wie Leonardo DiCaprio

Hausen wie ein Oscar-Preisträger: Hollywood-Star Leonardo DiCaprio trennt sich nach 20 Jahren von seinem Bungalow am Promi-Strand von Malibu. Er hatte das Strandhaus kurz nach seinem Durchbruch mit «Titanic» erworben. – 27. September / «Wirtschaftswoche»

1'000 Börsengänge – und hoffnungslos im Hintertreffen

Jafco ist das japanische Pendant des US-Venture-Capital-Fonds Sequoia Capital. In gut 40 Jahren hat Jafco rund 1'000 Firmen an die Börse gebracht, darunter Softbank oder Muji Stores. Dennoch leidet Jafco unter chronischer Erfolglosigkeit. Das hat besondere Hintergründe. – 27. September / «Bloomberg»

Kahlschlag bei der Commerzbank

Rund 50'000 Mitarbeiter beschäftigt die angeschlagene Commerzbank. Nun sollen 9'000 Arbeitsplätze wegfallen. – 27. September / «Süddeutsche»

Deutsche Bank am Abgrund

So wenig war Deutschlands grösstes Geldhaus noch nie wert. Die Angst vor einer Kapitalerhöhung verschreckt die Anleger, aber es gibt noch andere Gründe für den tiefen Sturz der mächtigen Bank. Eine Analyse. – 26. September / «Handelsblatt»

Absturz des Hedgefonds-Stars

Ein neuer Insiderskandal erschreckt an der New Yorker Börse. Im Fokus steht jedoch kein obskurer Wertpapierhändler, sondern eine schillernde Figur der Wall Street. – 26. September / «Faz.net»

1MDB-Skandal: Nach DiCaprio auch Robert de Niro im Visier

Neben Hollywood-Filmstar Leonardo DiCaprio soll nun offenbar auch der zweifache Oscarpreis-Träger Robert de Niro Gelder aus dem malaysischen 1MDB-Staatsfonds erhalten haben. – 23. September / «hollywoodreporter»

Wird die Webseite Ihrer Firma gerade gehackt?

Diese Plattform gibt an zu wissen, welche Unternehmen jüngst Ziel von Cyberattacken geworden sind. – 22. September / «swisshacked.com»

Von der Edelboutique zur Schnäppchenbude

Sie galten einst als Stars der Finanzwelt. Doch nun läuft es für Hedgefonds alles andere als glänzend. Die Kunden sehen die hohen Manager-Gehälter nicht als gerechtfertigt an. – 22. September / «Handelsblatt»

So will George Soros die Flüchtlingskrise bekämpfen

Der Hedgefonds-Guru und Multimilliardär folgt dem Ruf von US-Präsident Barack Obama und nimmt sich der Flüchtlingskrise an. Sein Plan: Investitionen von einer halben Milliarde Dollar. 21. September / «manager magazin».

Der naive Rettungsplan der «Euro-Freunde»

Prominente Ökonomen und Politiker haben ein Manifest zur Rettung des Kontinents und seiner Währung verfasst. Sie fordern mehr Macht für die EU. Doch damit spielen sie den Populisten in die Hände. – 20. September / «Welt»

Die Deutsche Bank steckt in der Falle

Eine Milliardenstrafe aus den USA könnte existenzgefährdend für die Deutsche Bank werden, aber die Bundesregierung will nicht so recht helfen. Das ist verständlich. Aber falsch. – 20. September / «Süddeutsche»

Starökonom fordert noch schärfere Negativzinsen

Kenneth Rogoff sind die Strafzinsen der Zentralbanken noch nicht drastisch genug. Was der Weltwährungsfonds-Chefökonom jetzt fordert. 19. September / «Welt am Sonntag»

VW – auf Crashkurs mit Fondsriesen

Der weltgrösste Vermögensverwalter Blackrock und andere US-Fondsriesen wollen den Autokonzern offenbar auf Schadensersatz verklagen. Sie verlangen mehr als zwei Milliarden Euro wegen des Abgas-Skandals. – 16. September / «Spiegel»

Acht Jahre nach dem Kollaps: Deutsche Bank wie Lehman Brothers?

Zum Jubiläum der Finanzkrise bringen deren Spätfolgen die Deutsche Bank gehörig unter Druck. Und schon werden Parallelen zur 2008 kollabierten Lehman Brothers gezogen. – 16. September / «CNBC»

Club of Rome ruft zu Bestechung von Frauen auf

Der Club of Rome fordert eine Prämie für Frauen, die nur ein Kind gross ziehen. Damit will der Elite-Club das Wachstum regulieren – sinnvoll oder einfach nur Blödsinn? – 15. September / «Spiegel»

Die Schwellenländer sind zurück

Investoren kaufen wieder Anleihen aus wachstumsstarken Ländern. Auch die Krisenstaaten Brasilien und Russland rücken in den Blickpunkt – die Gründe. – 15. September / «FAZ.net»

Der Mond als Werbeträger

Der Technologiekonzern Google finanziert eine Mondmission. Diese soll durch die Vermarktung von Flächen für Unternehmenslogos refinanziert werden. Auch zweifelhafte Firmen wollen das gern nutzen. – 14. September / «Welt»

G20: 20 Mächte sind 15 zu viel

Die G20 schaffen es nicht, die Probleme der Welt zu lösen. Zeit für neues Denken: Fünf Grossmächte sollten das Schicksal des Planeten in die Hand nehmen - darunter ein starkes Europa. – 14. September / «Spiegel» 

Warum die USA Flieger voller Franken in den Iran schickten

Ein ungewöhlicher Auftrag für die Schweizer Banken: Auf Geheiss der USA wechselten sie Hunderte Millionen Dollar in Franken und packten die Scheine am Flughafen Genf in Flieger – mit Destination Iran. Was hinter der Aktion steckt. – 13. September / «Manager Magazin»

Millionen-Klage gegen die Basler Kantonalbank

Mehrere hundert geprellte Anleger fordern Geld von der Basler Kantonalbank. Das Finanzinstitut habe sich «bewusst blind» gestellt, als das Schneeballsystem des Vermögensverwalters ASE ins Rollen kam. – 13. September / «Tagesanzeiger»

Wo Mark Zuckerbergs Geld jetzt angelegt wird

Iconiq Capital, der in San Francisco basierte Vermögensverwalter von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und anderen IT-Entrepreneuren, hat einen neuen Trend entdeckt. – 12. September / «Bloomberg»

An diesen Events wimmelt es von Superreichen

Auch Private Banker sollten sich diese zwölf Top-Anlässe im Jetset-Kalender in die Agenda schreiben. – 12. September / «Business Insider»

Zombie-Warnung für Europas Banken

Japans Finanzinstitute gelten als die Untoten der Finanzwelt. Laut einer Analyse der amerikanischen Grossbank J.P. Morgan sind nun auch Europas Geldhäuser auf dem besten Weg Zombies zu werden. – 9. September / «Welt»

Die 100 Top-Banker der Schweiz

Im diesjährigen Banker-Ranking der «Bilanz» wurde Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam durch einen Vontobel-Banker vom Podest gestossen. Von den insgesamt 22 Neuzugängen dominieren aber Banker von der Credit Suisse. – 8. September / «Bilanz»

Jedem Banker seine Tastatur

Die Tastatur ist eines der wichtigsten Gebrauchsgegenstände eines jeden Bankers. Die Auswahl an Geräten ist riesig. Nutzer sollten sich deshalb vor dem Kauf die richtigen Fragen stellen. – 8. September / «Welt»

Xing – so hartnäckig wie Herpes

Einmal im Business-Netzwerk Xing, hat man es ein Leben lang an der Backe oder besser an der Lippe – eine Kündigung ist offenbar unmöglich. Ein Erfahrungsbericht eines Nutzers. – 7. September / «Spiegel»

Es geht: Halbtags arbeiten bei vollem Lohn

Für viele Arbeitnehmer klingt das wie ein Traum: Eine US-Firma lässt seine Mitarbeiter nur noch von 8 bis 13 Uhr arbeiten und dies bei vollem Lohn. Doch für diesen Luxus müssen sie eine wichtige Bedingung erfüllen. – 7. September / «Fastcompany»

Frankfurt: Wo Banker nicht viel zum Feiern haben

Frankfurt will nach dem Brexit-Entscheid Londoner Banker in Scharen anlocken. Dazu werben die Standortförderer auch mit dem örtlichen Nachtleben: mit insgesamt sieben (7!) In-Clubs will «Mainhattan» die Party-Metropole London ausstechen. An Selbstbewusstsein mangelt es schon mal nicht. – 6. September / «FRM»

Das sind die reichsten Bischöfe Deutschlands

Im Jahr 2013 geriet der ehemalige Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst in einen Finanzskandal. Als Reaktion haben seitdem mehrere deutsche Bistümer ihre Vermögensverhältnisse offen gelegt. Ein Augenschein. – 6. September / «Private Banking Magazin»

Die neuen Tricks der Geldautomaten-Hacker

In jedem Geldautomaten steckt ein Computer. Und wie bei anderen PCs gibt es dort Schwachstellen. Hacker haben ein leichtes Spiel. Vor allem, weil viele Banken noch auf veraltete Technik setzen. – 6. September / «Welt»

Forscher widerlegen Gordon Gekko

Gier ist gut - so lautet eine zweifelhafte Erkenntnis aus dem Kanon der Geldanlage. In der breiten Öffentlichkeit ist sie spätestens bekannt, seit Hollywood-Star Michael Douglas alias Hedgefonds-Hai Gordon Gekko im Streifen «Wall Street» 1987 seine Eloge auf die Habsucht hielt. Doch nun kommt heraus: Gier ist als Eigenschaft für Kapitalanleger ist alles andere als gut. – 6. September / «manager magazin»

Das Apple-Paradox

Die EU-Kommission verdonnert Apple dazu, 13 Milliarden Euro Steuern an Irland zu zahlen. Doch das Land will das Geld gar nicht. Der Fall Apple taugt so zu einem Grundsatzstreit. – 5. September / «FAZ.net»

Matteo Renzi: «Banken müssen fusionieren»

Italiens Ministerpräsident fordert Fusionen in der heimischen Bankenbranche. Der Regierungschef gab sich zugleich optimistisch, dass eine Lösung für das kriselnde Bankhaus Monte dei Paschi di Siena gefunden werde. – 5. September / «Reuters»

1MDB: Ein paar verschwundene Milliarden unter Freunden

Die US-Strafbehörden verfolgen den Korruptionsfall um den malaysischen Staatsfonds 1MDB hartnäckig. Im Visier des Justizdepartements ist auch Premier Najib Razak. Der ist im Kampf gegen den Terrorismus aber ein US-Verbündeter. – 2. September /«CNBC»

Diese Krisenherde umzingeln Europas Banken

Die neue Finanzkrise, von der immer wieder gewarnt wird, ist längst im Gang. Zahlreiche grosse Krisenherde üben ihre zerstörerische Wirkung bereits aus. Es kann jederzeit zur Explosion kommen. – 2. September / «Deutsche Wirtschafts Nachrichten»

Aus Vladivostok soll Las Vegas werden

Jedenfalls, wenn es nach den Plänen von Russlands Präsidenten Vladimir Putin für die Hafenstadt am Pazifik geht. – 1. September / «Bloomberg»

Das absurde Geschäft der EZB mit den Banken

Die Europäische Zentralbank (EZB) kauft seit letztem Juni für Milliarden Euro Unternehmensanleihen. Investmentbanken verdienen kräftig mit. Das Risiko tragen die Steuerzahler. – 1. September / «Welt»

Das sind die reichsten Familien Deutschlands

Niedrigzinsen auf dem Sparbuch können ihnen egal sein: Der Wohlstand der Superreichen in Deutschland ist im vergangenen Jahr erheblich angestiegen. Die vermögendste Familie des Landes kennt kaum jemand. – 1. September / «Welt»

Die Angst vor der US-Autoblase

Selbst den ärmsten Amerikanern bieten immer mehr Unternehmen günstige Kredite für einen Autokauf an. Doch die Jagd nach Rendite und der Konsum auf Pump ist riskant. – 1. September / «Zeit»

FINANZWELT IM VIDEO

Mannequin CS 300

HR-Team der Credit Suisse steht still

zu den Videos

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

FOTOGALERIE

Investment Forum der bank zweiplus

Impressionen vom 7. Investment Forum der bank zweiplus am 27. Oktober 2016

Bilder zeigen

Fachschule für Bankwirtschaft

Die Fachschule für Bankwirtschaft zu Besuch im Fifa-Museum

Bilder zeigen

SELECTION

Selection

Banken: Diese Jobs bringen richtig viel Geld

In welchen Abteilungen am meisten kassiert wird.

Selection

Unattraktive Bankjobs

Unattraktive Bankjobs

Warum es nicht mehr so begehrenswert ist, bei einer Bank zu arbeiten.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News