Wie lange braucht es eine Cembra Money Bank überhaupt noch?

Der erfolgreiche IPO der Konsumkredit-Bank spiegelt hohe Erwartungen. Doch gerade jetzt kommt ein direkter Angriff auf das Geschäftsmodell – von den Zalando-Gründern.

Es war der grösste Börsengang an der SIX Swiss Exchange der letzten sieben Jahre: Die Cembra Money Bank überzeugt offenbar mit ihrer stabilen Gewinnentwicklung und der Aussicht auf Dividenden. Die Vergabe von Konsumkrediten mit Zinsen von 9,95 bis 14,5 Prozent sowie das Anbieten von Kreditkarten erscheinen als resistentes Geschäft.

Doch wenn drei bislang sehr erfolgreiche Internet-Unternehmer das Geschäft mit Kleinkrediten nun in Europa angreifen, könnte es mit dieser Resistenz auch bald vorbei sein.

Kredite aus der Crowd

Die Rede ist von den Brüdern Marc, Oliver und Alexander Samwer. Wie die Fachportale «Gründerszene.de» und «Deutsche Startups» erfahren haben, starten die Gebrüder eine Kreditplattform namens Lendico – ein Online-Vermittler von Krediten.

Das Modell: Wer kurzfristig Geld braucht, erhält es von Leuten, die es haben und einen höheren Zins erzielen wollen als auf dem Sparkonto.

Die Samwer-Brüder gründeten unter anderem das Auktionshaus Alando (verkauft an Ebay), den Klingelton-Anbieter Jamba (verkauft an Verisign), und sie waren mit beim Start von StudiVZ, Edarling und dem Online-Versandhändler Zalando.

Und wie bei Zalando rühren die Samwers auch bei Lendico mit der grossen Kelle an. Bereits sind Gesellschaften in Deutschland, Österreich, Dänemark, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Russland, Spanien, Schweden und der Türkei gegründet worden.

Das Vorbild kommt aus den USA

Und wie bei den anderen Internet-Unternehmen der Samwers ist auch Lendico nicht ihre eigene Idee. Das Vorbild ist der Lending Club in den USA. Die Plattform wächst rasant, hat kürzlich 125 Millionen Dollar von Google für die weitere Expansion erhalten und soll 2014 an die Börse gehen.

Das Geschäftsmodell des Lending Club besteht darin, eine günstigere Alternative zu den teuren Konsumkreditinstituten zu bieten und Kredite zugänglicher zu machen. Lending Club erhebt auf jedem Abschluss eine Gebühr, was dem 2006 gegründeten Unternehmen im laufenden Jahr an die 100 Millionen Dollar einbringen wird. 2012 waren es noch 36 Millionen Dollar.

Kosten der Banken schlagen sich in den Zinsen nieder

Die Rechnung der Samwers mit Lendico ist wohl ähnlich: Die operativen Kosten für einen Kleinkredit machen bei einer Bank 5 bis 7 Prozent des Volumens aus. Online und voll automatisiert sind diese Kosten deutlich geringer, was sich in attraktiveren Zinsen für die Kreditnehmer niederschlagen soll.

Nach einer längeren Anlauf- und Vertrauensbildungsphase ist Lending Club in den USA nun so erfolgreich, dass die Kreditvergabe nun auch auf kleine Unternehmen ausgedehnt werden soll. Social Media und Kundenrezensionen dienen als Bonitätsrating.

In der Schweiz haben die Samwers bislang noch keine Lendico-Gesellschaft gegründet. Das ist wohl nur eine Frage der Zeit. Das Kleinkreditgeschäft ist lukrativ – wenn auch bislang nur für Banken wie Cembra.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

Die USA, das neue Steuerparadies

Milliarden von Offshore-Geldern fliessen in die USA - die Vereinigten Staaten sind die neue Schweiz.

Selection

Selection

Auf diese zehn Leute sollten Sie 2016 achten

Das sind die Vertreter des Schweizer Finanzplatzes, die in diesem Jahr für Furore sorgen werden.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News