Banktrends: Frische Ideen für die Finanzbranche

Wir haben neue Projekte gefunden, die den Finanzplatz inspirieren. Heute: Eine Suchmaschine für Finanzprodukte. Google Glass für Bankomaten. Eine Bankfiliale als Allerwelts-Laden. Und Stellen für Menschen, die aus der Finanzbranche aussteigen wollen.

 

Eine Suchmaschine für Finanzprodukte

Voola Screensh 500

Voola – so heisst ein neues Angebot aus Deutschland. Die Idee: Was Google für die ganze Welt, soll Voola für die Finanzwelt werden. Es ist eine Suchmaschine für Finanzprodukte. Man gibt ein paar Suchbegriffe ein, und Voola führt unter über 100'000 Produkten zu passenden Vorschlägen.

Die Startseite kommt denn auch ähnlich simpel daher wie Google. Das Projekt wurde in Köln gestartet und befindet sich nun in der Beta-Phase. Das heisst: Wer interessiert ist, Voola zu testen, kann einen Zugang beantragen. Die Schweizer Seite Voola.ch ist ebenfalls registriert und (beta-mässig) aktiv.

HT: Finanzprodukt Blog

Wie Google Glass die Bancomaten sicherer macht

ubic 500

Die Universität des Saarlandes und das Max Planck Institut haben ein System entwickelt, das den Pin-Klau am Bancomaten stoppen soll – dank Google Glass.

Das «Ubic» genannte Prinzip sieht vor, dass der Bancomat jeweils einen neuen Pin-Code schafft, wenn ein Mensch mit der Google-Brille herantritt. Dieser Code wird dann auf dem Display gezeigt. Er ist aber nur einsehbar für Personen, welche die Brille tragen. Wenn sich der Kunde entfernt oder das Geld dann abgehoben ist, wird der Pin-Code wieder ungültig. 

Mehr: «IEEE Spectrum»«Technocrazed» — «Eurekalert»

 

Was die Post kann, kann die Bank auch

Commerzbank Berlin

Die Postkunden haben sich längst daran gewöhnt: Wer wegen ein paar Briefmarken ansteht, stösst dabei auch auf Schreibblöcke, Handy-Hüllen, Batterien oder Kinderbücher. Die Commerzbank hat nun in Berlin einen «Flagship Store» gestartet, welcher ebenfalls Querverkauf der neuen Art anbieten soll. Es gibt Kaffee, Kapuzenpullis, Regenschirme und Sparschweine (respektive -Elefanten). Sowie Gratis-WLan-Zugang. Was bekanntlich auch wichtig ist beim Warten.

Mehr: «Wall Street Journal Deutschland» «Berliner Zeitung»

 

Salärvergleiche à gogo

JobMob

Verdienen Sie genug? Die Frage interessiert an dieser Stelle immer gewaltig, und so verweisen wir gern auf Angebote, die Antworten geben. Die israelische Site JobMob hat nun eine praktische Liste erarbeitet: Sie führt zu über 100 Salär-Vergleichsseiten und Lohnrechner aus aller Welt.

Wer also international eine Stelle hat respektive über Arbeitsplätze verhandelt, findet hier stets einen Einstieg – ob zu den Löhnen in China, Singapur, den Philippinen, Katar, den USA oder auch der Schweiz. 

 

P2P: Zwei weitere Grossbanken steigen ein

SocietyOne

Was ist das Peer-to-Peer-Kreditgeschäft, und was sind Crowd-Investing-Sites: eine vorübergehende Mode? Vernachlässigbar? Oder werden sie dereinst zur ernsthaften Konkurrenz für die Banken?

Die meisten Institute nehmen die Sache noch überhaupt nicht ernst: Sie reagieren gar nicht. Doch nach und nach scheinen sich grosse Banken absichern zu wollen – indem sie zumindest ein paar Millionen in diesem Feld investieren. Das jüngsten Beispiel bietet Barclays: Die britische Bank erwarb (für eine unbekannte Summe) eine 49-Prozent-Beteiligung an der südafrikanischen P2P-Kreditplattform Rainfin. Fast zeitgleich investierte Westpac, Australiens grösstes Finanzinstitut, umgerechnet 7 Millionen Franken in die grösste Kreditplattform des Landes, Societyone.

Mehr: «Lend Academy»

 

Zu guter Letzt: Suchen Sie einen völlig anderen Job?

Escapethecity

Dafür gibt es ein perfektes Angebot: «Escape the City». Das ist ein Stellenportal, das sich an Finanzleute richtet – um ihnen aber Jobs schmackhaft zu machen, die nichts mit der Branche zu tun haben. 

Das Londoner Unternehmen richtet sich an bestens ausgebildete Leute, die aus der Karrieremühle aussteigen wollen. Denn tausende interessante Betriebe suchen exakt solche Leute. 3'000 Arbeitgeber fahnden hier mittlerweile nach Personal, und 150'000 Personen sind hier auf Stellensuche.

Wer sich also vorstellen kann, Feldmanager einer Forschungsstation in der Antarktis, Finanzchef für ein Hilfswerk in Ruanda oder Sales Manager für Weltraumfahrten (gesucht von Richard Bransons Virgin Galactic) zu werden – der sollte hier stöbern. Und die anderen können auf «Escape the City» ja träumen. 

Die Kernfrage lautet also: Wer startet solch ein Portal für die Schweiz?

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
  • Veganer wegen Geldschein auf den Barrikaden
  • Was Banken gar nicht mögen: Weibliche Whistleblower
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Denke nach und werde reich

Haben Sie sich auch schon gefragt, welche Eigenschaft alle Millionäre teilen?

Selection

Selection

Wo Banker am meisten verdienen

Noch immer kommen die Investmentbanker beim Lohnvergleich im Banking gut weg.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News