GAM schluckt Hypoverbriefungs-Spezialisten

Mit Singleterry Mansley soll frische Kompetenz und eine neue Ertragsquelle im Rahmen der Fixed-Income-Strategie ins Haus fliessen.

GAM plant die Übernahme von Singleterry Mansley Asset Management, einem Spezialisten für Asset- und Mortgage-Backed Securities aus New Jersey. Konkret haben die Gary Singleterry und Tom Mansley, die geschäftsführenden Teilhaber, eine Vereinbarung abgeschlossen, laut der sie und ihr Investmentteam zu GAM stossen werden.

Singleterry Mansley Asset Management wurde 2002 gegründet und ist spezialisiert auf die Bewertung und Auswahl von komplexen Wertpapieren, die durch Hypothekar- und andere Forderungen besichert sind. Ihr Ansatz beruht auf Analysen makroökonomischer Entwicklungen, der Zinskurve sowie der zugrundeliegenden Besicherungsstrukturen.

400 Millionen Dollar an Kundenvermögen

Für die von Singleterry Mansley seit 12 Jahren verwaltete Anlagestrategie wird GAM im dritten Quartal 2014 einen eigenen UCITS-Fonds lancieren, der unter der Marke GAM laufen soll. Der bestehende Offshore-Fonds von Singleterry Mansley, der 2009 lanciert wurde, wird ebenfalls untern Namen GAM weitergeführt. 

Die Übernahme ist als «Asset Deal» strukturiert, bei der GAM sämtliche verwalteten Vermögen und Kundenbeziehungen von Singleterry Mansley übernimmt – vorbehältlich der Zustimmung durch die Kunden. Es geht dabei um knapp 400 Millionen Dollar. Der Abschluss der Transaktion wird noch im Juni 2014 erwartet.

Knapp 14 Prozent pro Jahr

Singleterry Mansley verwaltet Mandate für institutionelle Investoren. Seit Lancierung im Oktober 2002 erzielte das grösste Mandat des Unternehmens eine annualisierte Nettorendite von 13,7 Prozent (per Ende April 2014) sowie positive Renditen in jedem Kalenderjahr; dies ohne den Einsatz von Fremdkapital.

Die Akquisition soll die Position der GAM Holding im Bereich alternativer und spezialisierter Fixed-Income-Strategien stärken. Insbesondere die 17 Milliarden Dollar schwere Absolute-Return-Bond-Strategie mit uneingeschränktem Anlageansatz wird nach Integration von Singleterry Mansley um eine passende Kompetenz ergänzt. Das dafür zuständige Team soll 21 Mitarbeiter erreichen und in New York tätig sein.

«Erfahren und erfolgreich»

«Gary Singleterry und Tom Mansley sind immens erfahrene und erfolgreiche Investoren», erklärt David M. Solo, der Group CEO von GAM: «Ihr Geschick, die heftigen Marktverwerfungen in den Jahren 2007/2008 nicht nur zu überstehen, sondern dabei auch noch hohe positive Renditen zu erwirtschaften, spricht für sich selbst.»

Und Gary Singleterry sagt: «Teil von GAM zu werden, ist für uns eine grosse Chance. Das globale Vertriebsnetzwerk sowie die Infrastruktur in Compliance und Operations wird uns neue Märkte und Kundensegmente eröffnen.»

Gary Singleterry startete seine Karriere im Investment Banking und führte danach bei Prudential Securities die von ihm aufgebauten Bereiche Hypothekaranalyse und -finanzierung. Er war Mitglied des Beirats der Federal National Mortgage Association (Fannie Mae). Gary Singleterry hat einen Abschluss in  Mathematik und Ökonomie des Harvard College und einen MBA der Stanford University.

Tom Mansley war, bevor er 2008 zum Unternehmen stiess, Managing Director und Head of Structured Products bei Seix Advisors, einer Asset-Management-Tochter der SunTrust. Davor hatte er diverse Führungsposition bei grossen globalen Banken inne, insbesondere im Handel und der Verwaltung von Portfolios verbriefter Hypothekarkredite. Er startete seine Karriere in der Finanzindustrie vor 25 Jahren im Risikomanagement. Mansley hat einen Bachelor-Abschluss in Mathematik und Informatik und einen MBA der Pace University sowie einen Master in Mathematik des Courant Institute der New York University. Er ist zudem CFA Charterholder.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Die zehn besten Steuerparadiese

Wohin, wenn man keine oder kaum Steuern zahlen will?

Selection

Die spektakulärsten Bankgebäude der Welt

Die spektakulärsten Bankgebäude der Welt

Eine Expertenjury hat die weltweit 15 beeindruckendsten Firmensitze gekürt.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Finma

Die Eidgenössische Finanzaufsicht revidiert ihre Anforderungen an die externe und interne Auslagerung von Bankdiensten. An systemrelevante Banken werden für die Auslagerung kritischer Dienstleistungen nochmals erhöhte Anforderungen gestellt.

UBS

Die Grossbank muss nach einem Entscheid der amerikanischen Finanzbehörde Finra weitere 18,5 Millionen Dollar an Investoren in Puerto-Rico-Anleihen zahlen. Nach hohen Verlusten auf den Papieren sieht sich die Bank nicht abreissen wollenden Forderungen ausgesetzt. Laut dem Bericht ist dies die höchste Einzelzahlung, welche die UBS in dem Fall bisher leistete.

Gottex

Der angeschlagene Vermögensverwalter Gottex will den Nennwert seiner Aktien von 1 auf 0,10 Franken senken. Darüber sollen die Aktionäre am 30. Dezember an einer ausserordentlichen GV befinden. Das Unternehmen hat erst kürzlich die zweite Runde einer Rekapitalisierung abgeschlossen.

Generali

Im Verlaufe des Jahres 2017 werden zentrale Funktionen von Generali Schweiz in Adliswil ZH zusammengeführt. Dazu werden rund 100 Stellen aus Nyon VD dorthin verschoben, wie auch finews.ch berichtete. Nun hat der Versicherer ein Konsultations-Verfahren eröffnet. Die gewählte Arbeitnehmer-Vertretung startet umgehend mit den Arbeiten.

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

weitere News