Richard Fuld gegen Hank Paulson, Teil II

Der Bankrott von Lehman Brothers jährt sich erstmals. Bereits zeichnet ein erster Spielfilm das Ereignis nach. Klar ist aber auch: Richard Fuld schweigt weiter.

 

Der Herr links ist Richard Fuld, der Herr rechts ist Hank Paulson. Oder genauer: Es sind Schauspieler, welche den Ex-Chef von Lehman Brothers und den Ex-Finanzminister im ersten Spielfilm zum Thema darstellen. Der Film heisst «The Last Days of Lehman Brothers», wurde von der BBC produziert und am Mittwoch abend auf BBC 2 erstmals ausgestrahlt.

Das einstündige Dokudrama konzentriert sich auf den Zeitraum zwischen dem 12. und dem 15. September 2008. Erzählt werden die Ereignisse aus der Perspektive eines jungen Bankers aus Tennessee, der für Richard Fuld den Handlanger spielen muss. «Wenn du mit 100 Leuten redest, sagen dir 102, dass sie Banker hassen» – so beschreibt der Held einmal die Stimmung an der Wall Street.

Bei Richard Fuld in Idaho

«Bloomberg» schildert den Film als weitgehend plausibel und packend und findet, dass die Schauspieler den realen Personen sehr nahe kommen.

Derweil schaffte es eine «Reuters»-Reporterin, den gescheiterten Lehman-Brothers-Konzernchef in Idaho aufzutreiben: Sie begegnete Richard Fuld vor dessen offenbar sehr idyllischem Landhaus in Ketchum, und dieser begrüsste sie mit den Worten: «Sie haben keine Waffe dabei. Das ist gut.» (Danach umarmte Fuld die Journalistin, was ihr wiederum selber ein Interview des «New York Magazine» eintrug, Thema: «Wie ist es, von Richard Fuld umarmt zu werden?»)

Auskunft geben wollte Fuld vor seinem Haus in Ketchum jedoch nicht – dies zum einen wegen der laufenden Prozesse, zum anderen, weil er offenbar das Gefühl hat, die Welt sei noch nicht bereit für seine Sicht. «Die Fakten liegen da, aber niemand will es hören. Vor allem nicht von mir.» Er sei darauf eingestellt, dass ihm nun wieder alle wegen des Jahrestags die Türen einrennen, sagte Fuld weiter. «Ich kann damit umgehen.»

Zu seinen beruflichen Perspektiven wollte sich Fuld ebenfalls nicht äussern. Seit Mai ist allerdings bekannt, dass er ein Mandat von Matrix Advisors hat, einer Hedge-Fund-Firma in New York.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Ehrgeizige Banker haben die Qual der Wahl bei der Weiterbildung.

Selection

Selection

Wo Banker am meisten verdienen

Noch immer kommen die Investmentbanker beim Lohnvergleich im Banking gut weg.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Generali

Im Verlaufe des Jahres 2017 werden zentrale Funktionen von Generali Schweiz in Adliswil ZH zusammengeführt. Dazu werden rund 100 Stellen aus Nyon VD dorthin verschoben, wie auch finews.ch berichtete. Nun hat der Versicherer ein Konsultations-Verfahren eröffnet. Die gewählte Arbeitnehmer-Vertretung startet umgehend mit den Arbeiten.

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

weitere News