Prestige-Job für Ex-UBS-Berater

Der frühere UBS-Berater und Unternehmer Claudio Cisullo kommt zu grosser Ehre. Er nimmt Einsitz in einem internationalen Think Tank mit Grössen wie dem früheren IBM-Chef Sam Palmisano und Yahoo-Mitgründer Jerry Yang.

Das Center for Global Enterprise (CGE), ein privates Forschungsinstitut, das sich der Erforschung der aktuellen Unternehmenskultur widmet, hat Claudio Cisullo (Bild) in den Verwaltungsrat berufen, wie am Dienstag zu erfahren war. Die namhaften Mitglieder des Instituts sind hier ersichtlich.

Cisullo ist Eigentümer und Verwaltungsratsvorsitzender der CC Trust Group, einem Family-Office- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Pfäffikon SZ.

Enge Beziehung zur UBS

In der Finanzbranche ist Cisullo auf Grund seiner Aktivitäten als ehemaliger Vorsitzender des UBS Industrialization Advisory Board und Präsident des Commercial Advisory Board der Laureus Stiftung Schweiz. Zudem war er auch Verwaltungsratsmitglied in der Swisscom-Tochtergesellschaft Swisscom IT Services.

Aktuell ist Cisullo Gründer und Executive Chairman der Chain IQ Group, die schwergewichtig Teil im Facility und Beschaffungs-Management tätig ist und als eine Grosskundin die UBS hat, wie auch finews.ch berichtete; zudem ist Cisullo Mitglied im Verwaltungsrat der Schweizer Mediengruppe Ringier.

Mehrfacher Unternehmensgründer

Während seiner Laufbahn als Entrepreneur hat er gemäss eigenen Angaben mehr als 26 Unternehmen auf der ganzen Welt gegründet. Cisullo verfügt nebst seinen Gründungs- und Führungs-Kenntnissen jedoch auch über Erfahrung in strategischen Belangen: Von 2009 bis 2011 war er Verwaltungsratsmitglied des Sauber F1-Teams und von 2009 bis 2012 Vizepräsident im Verwaltungsrat der Firma Marquard Media.

Die drei Kern-Missionen des CGE sind erstens die Weitergabe der Kenntnisse von CEO zu CEO, zweitens eine marktorientierte Forschung und drittens die Entwicklung der nächsten Generation von Unternehmenschefs.

Marktorientierte Forschung

Die Forschungsaktivitäten des CGE umfassen gemäss weiteren Angaben vier Projekte, die darauf ausgerichtet sind, Konzernchefs und Führungspersonen bei der Steigerung von Flexibilität und Produktivität ihrer Unternehmen zu unterstützen.

«Es ist eine Ehre für mich, in den Verwaltungsrat der CGE berufen worden zu sein, um mit dieser herausragenden Gruppe von Führungspersönlichkeiten zusammenzuarbeiten», sagte Claudio Cisullo am Dienstag. «Ich freue mich, meine Erfahrungen weiterzugeben und einen Beitrag zur weiteren Ausrichtung und zum Wachstum dieser Organisation zu leisten.»

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Gegen die romantische Verblödung
  • Deutsche Bank im Visier Chinas
  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Denke nach und werde reich

Haben Sie sich auch schon gefragt, welche Eigenschaft alle Millionäre teilen?

Selection

Selection

So sieht der Banker der Zukunft aus

Mit aller Macht versuchen die Banken, ihr Geschäft ins Zeitalter der Digitalisierung zu retten.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Swiss Re

Die Ratingagentur Fitch hat das Rating für Finanzstärke für den Rückversicherer Swiss Re mit AA– und den Ausblick mit «stabil» bestätigt. Auch das Langfristrating bleibt mit stabilem Ausblick unverändert bei A+.

Swiss Life

Swiss Life Asset Managers erweitert ihr Immobilienportfolio in Deutschland um das Wohn- und Geschäftshaus Bernsteincarré in Leipzig. Auf 6'500 qm Mietfläche werden Geschäfte, Gastronomie und Büros entwickelt. Hinzu kommen 18 Wohnungen. Das Projekt befindet sich aktuell im Bau, die Fertigstellung ist für 2017 vorgesehen.

Syz Asset Management

Am 1. Dezember hat der internationale Vermögensverwaltungs-Arm der Genfer Bank Syz eine Niederlassung in München eröffnet. Wie finews.ch exklusiv berichtete, wird die Niederlassung von Michael Schlieper, Region Head Deutschland und Österreich, geleitet.

Varia US Properties

Die Zuger Immobilienfirma Varia US Properties hat am Donnerstag ihren ersten Handelstag an der Schweizer Börse SIX. Insgesamt wurden 3,5 Millionen Aktien zu einem Preis von 35 Franken ausgegeben. Varia konzentrier sich auf den US-Miethäusermarkt.

Banco Stato

Das Dotationskapital der Tessiner Kantonalbank wird massiv von 240 auf 500 Millionen Franken ausgeweitet. Dies teilte der Kanton Tessin als Eignerin des Instituts mit.

Geldwäscherei

Das vierte GAFI-Länderexamen zur Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismus-Finanzierung stellt der Schweiz ein gutes Zeugnis aus. Nur Italien und Spanien schnitten bisher besser ab. Kritisiert wurde etwa, dass hierzulande der Schwellenwert für Bargeld-Transaktionen bei 25'000 Franken liegt. Das ist mehr als der vorgesehene GAFI-Schwellenwert von 15'000 Dollar.

Swiss Life

Der Immobilienfonds von Swiss Life REF Swiss Properties kauft eine Immobilie in der Innenstadt von Basel. Damit steigt der Wert des Immobilienportfolios auf 620 Millionen Franken. Zur Finanzierung weiterer Akquisitionen will Swiss Life dem Fonds weitere 100 Millionen Franken zuführen. Dies soll über eine Kapitalerhöhung geschehen. Geplant ist die Emission neuer Anteile mit einem Bezugsverhältnis von 5:1.

Temenos

Die staatliche ägyptische Housing and Development Bank, einer der grossen Hypotheken-Institute im nahöstlichen Land mit 1,5 Millionen Kunden, ist auf das Kernbanken-System von Temenos migriert. Der Genfer Bankensoftware-Hersteller wurde dabei von der ägyptischen Partnerfirma Masaref unterstützt.

Finma

Die Eidgenössische Finanzaufsicht revidiert ihre Anforderungen an die externe und interne Auslagerung von Bankdiensten. An systemrelevante Banken werden für die Auslagerung kritischer Dienstleistungen nochmals erhöhte Anforderungen gestellt.

weitere News