Clariden Leu: «Strukturierte Produkte für jedes Umfeld»

Stagnierende oder gar rückläufige Aktienmärkte? Welche Finanzprodukte sind in einem solchen Umfeld geeignet? Thomas Schmidlin weiss Bescheid.

Thomas_Schmidlin_2Thomas Schmidlin ist Director und Head Sales & Distribution bei der Bank Clariden Leu.

Herr Schmidlin, welche Finanzprodukte werden aktuell am meisten nachgefragt?

Viele Investoren gehen im Moment von eher seitwärts tendierenden Aktienmärkten aus und suchen dementsprechend nach Möglichkeiten, ihre Rendite zu optimieren. Das ist beispielsweise mit so genannten Barrier Reverse Convertibles oder etwa auch mit Bonus-Zertifikaten möglich.

Ein wesentlicher Unsicherheitsfaktor ist die weitere Zinsentwicklung. Wie soll sich der Anleger in dieser Hinsicht verhalten?

Um gegen einen allfälligen Zinsanstieg gewappnet zu sein, empfehlen sich so genannte Floored Floaters. Diese Strukturen sind mit einem Minimum-Coupon (Floor) ausgestattet und zahlen bei einem Anstieg der kurzfristigen Zinsen den Sechs-Monats-Libor aus.


«Auch mit einem tiefen Investitionsvolumen ist ein massgeschneidertes Produkt möglich»

An wen richten sich solche, doch recht komplexen Finanzprodukte?

Grundsätzlich lassen sich Finanzprodukte nicht segmentieren. Der Markt hat sich aber soweit professionalisiert, dass mittlerweile auch Privatanleger das Angebot nutzen. Daher werden solche Strukturen heute sowohl von institutionellen Investoren als auch von Privatanlegern nachgefragt.

Wie sehen die Marktanteile in der Schweiz in diesem Geschäft aus?

Unsere Konsistenz und Transparenz in turbulenten Zeiten hat viele Anleger überzeugt. Darum konnte Clariden Leu über die letzten Monate Marktanteile hinzugewinnen. Nun sind wir daran, unser Geschäft weiterhin nachhaltig auszubauen.

Inwiefern vermag sich Clariden Leu von anderen Anbietern zu differenzieren?

Mit einem persönlichen, unkomplizierten und flexiblen Set up – ausgerichtet auf die Bedürfnisse eines jeden Kunden. Anleger können bei uns schon mit einem vergleichsweise tiefen Investitionsvolumen ein massgeschneidertes Produkt (tailor made) erstellen.


«Ein fairer Sekundärmarkt rundet unser Angebot ab»

Unsere breite Produktpalette lässt sich auf myproduts.ch einsehen. Zudem bieten wir jedem Investor die Möglichkeit, mit Mywatchlist seine eigene, auf ihn zugeschnittene Produktseite zu erstellen.

Ein transparenter und fairer Sekundärmarkt, ausgezeichnet mit dem «Payoff Market Making Index» als bester Schweizer Emittent, rundet unser Angebot ab. Als solide Schweizer Privatbank stehen wir zudem für einen konsequenten und konsistenten Markauftritt.

Welche Strukturen sind aus Ihrer Sicht im Kommen?

Seit längerer Zeit werden Produkte auf Rohstoffe emittiert und nachgefragt. In Zukunft werden sicherlich vermehrt auch Produkte mit Basiswerten aus Schwellenländern hinzu kommen und den Investoren so neue Märkte zugänglich machen.


«Die Strukturen sind einem steten Wandel ausgesetzt»

Generell lässt sich feststellen, dass die Strukturen von Finanzprodukten einem steten Wandel ausgesetzt sind und sich entsprechend laufend dem aktuellen Marktumfeld und den neuesten Innovationen anpassen.

Wie wird Clariden Leu der Nachfrage gerecht?

Wir fühlen den Puls am Markt und tauschen uns regelmässig mit Kunden und anderen Experten aus. Dementsprechend wissen wir genau, welche Produkte gefragt sind. Diesen Anforderungen und Wünschen werden wir mit einer breiten und interessanten Produktpalette gerecht.

Was sind Ihre nächsten Ziele?

Wir wollen unsere Palette nachhaltig vergrössern und weiterhin wachsen. Zudem gilt es, die operativen Abläufe innerhalb unserer Organisation weiter zu optimieren und zu automatisieren.

 


Thomas_Schmidlin_QThomas Schmidlin ist seit 2007 Head Sales & Distribution der Clariden Leu. Zuvor arbeitete er vier Jahre im Bereich Sales für Strukturierte Produkte und Derivative. Er ist zertifizierter International Investment Analyst (CIIA).

Seine Karriere begann Thomas Schmidlin 1999 bei der damaligen Bank Leu in Zürich, wo er im Sales Trading für Aktien, Optionen und Futures für die Betreuung von Drittbanken und institutionellen Kunden verantwortlich war – und in der Folge den Aufbau des Strukturierte Produkte Desks massgeblich mitgestaltete.

Clariden Leu ist eine exklusive Schweizer Privatbank mit über 250 Jahren Erfahrung im Swiss Private Banking. 1755 in Zürich gegründet, verfügt Clariden Leu über Experten mit herausragendem Wissen und Können, welche vermögenden Privatkunden erstklassige Beratung und Betreuung bieten.

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News