Schwaninger: Ein Star-Aufmarsch in Genf

Schwaninger_80Kolumnistin Hildegard Schwaninger über einen grossen Star-Aufmarsch in Genf und ein kleines Missgeschick im Zürcher Eden au Lac.

Zur Lancierung der neusten Portofino-Uhrenmodelle von IWC Schaffhausen lud CEO Georges Kern an der Uhrenmesse in Genf zur «Night in Portofino». 900 Gäste kamen zur Megaparty. A-Promis, wohin man schaute, und ein Riesenaufmarsch von Kameras. Georges Kern pflegt seine Freundschaften, und seine Freunde – viele von ihnen Stars – sind die besten Botschafter für kostbare Uhren.

Kern, Sohn eines Juweliers aus Düsseldorf, weiss, was die Reichen und Berühmten wollen: Komfort und niemals warten müssen. So wurden die Gäste in Limousinen und Shuttlebussen direkt vor den roten Teppich gefahren, die Mäntel wurden ihnen von quicken jungen Leuten abgenommen, und dann ging es durch ein Blitzlichtgewitter.

Veronique.Zidane2Ein strahlender Kern begrüsste jeden VIP persönlich, und man kam aus dem Staunen nicht heraus, wer da alles auftauchte: die Trainer Joachim Löw und Ottmar Hitzfeld, Oliver Bierhoff, Luís Figo, Günter Netzer, Zinédine Zidane. Zur Grundausstattung der Fussballstars gehört eine schöne Frau, so sah man viele hinreissende Beautys. Elvira Netzer zeigte ihre neue Portofino mit Brillanten, Véronique Zidane kam im Minikleid mit bunten Tupfen und schwarzem Blazer. Man sah Boris und Lilly Becker, den Schriftsteller-Guru Paulo Coelho, der jetzt von Lourdes nach Genf gezogen ist, Schauspieler Sebastian Koch («Das Leben der Anderen»), Rapper Bligg und Vanessa von Bismarck.

Im Fokus der Party stand die Präsentation der Kampagne, die von Peter Lindbergh fotografiert worden war. Lindbergh fotografierte in Portofino, dem Tummelplatz der High Society, wo Liz Taylor und Richard Burton der Dolce Vita gefrönt hatten und der bis heute einer der schönsten Orte an der ligurischen Küste ist.

Stars seines Fotoportfolios sind alles cool Macpherson.Keating2aussehende Menschen: Schauspielerin Cate Blanchett und ihr Kollege Kevin Spacey (leitet heute das Old Vic Theater in London), Schauspieler Jean Reno, Regisseur Marc Forster, TV-Star Eric Dane, der irische Sänger Ronan Keating, Supermodel Elle «The Body» Macpherson. Die Schwarzweissfotos, die Leichtigkeit, Jugend, Abenteuerlust und Schönheit zeigen, wecken die Sehnsucht – hoffentlich die Sehnsucht nach einer IWC. Die Stars der Kampagne waren anwesend, Cate Blanchett in weissen Hosen mit dunklem Blazer wie einer Segeljacht entstiegen. Sie war die Erste, die, als die Disco-Night begann, die Party verliess.

Im Festsaal die Kulisse des Hafens von Portofino; die Gäste sassen an grossen runden Tischen, italienisches Essen (Antipasti, Risotto mit Fisch, Fleisch vom Rind mit Rucola und Patate, Fruchtsalat, Tiramisù, Panna cotta) wurde von Feinkost Käfer aus München (Geschäftsführer: Michael Käfer) eingeflogen.

Plötzlich stand in dieser Portofino-Kulisse Alexander Pereira mit dem Zürcher Opernhausorchester. Paolo Carignani dirigierte, Opernsänger traten auf, unter ihnen Tenor Neil Shicoff. Der irische Sänger Ronan Keating gab spontan ein Ständchen. Dann intonierte das Orchester «I Left My Heart in Portofino», und alle sangen kräftig mit.

Ein lustiger Abend. Georges Kerns Resümee: «Die Stars kamen aus Spass und aus Liebe zu uns. Man konnte es spüren. Es war grosses Kino – aber enorm viel Arbeit.»

Portofino2

Peter Lindbergh fotografiert Gäste der «Night in Portofino», unter anderem Georges Kern neben Cate Blanchett (ganz links), Kevin Spacey und Marc Foster (auf der Vespa), Ronan Keating (ganz rechts).
Oben: Véronique und Zinédine Zidane, Elle Macpherson und Ronan Keating.

*

Eine Horrorvorstellung wurde für Rolf Lyssy Wirklichkeit. Er blieb im Lift stecken. Der Regisseur wollte im Hotel Eden au Lac, wo er mit seiner Jazzband jeden Donnerstag als Trommler auftritt, sein Schlagzeug im Dachboden versorgen. Eine Stunde steckte er im Lift, er fror, war aber mit seinen Kollegen per Telefon verbunden. Was ihn am meisten irritierte: dass einem wie ihm so etwas passieren kann.


«Das Leben der anderen»: Hildegard Schwaninger publiziert ihre Kolumne wöchentlich auf finews.ch, «Tages-Anzeiger» und Tagesanzeiger.ch/Newsnetz.

 

 

 


Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

Der Todesstoss fürs Online-Banking

Der Bankkunde von heute nutzt das Internet und Apps. Aber wie lange noch?

Selection

«Trag nie Hermes-Krawatten. Niemals.»

So umkurvt man Fettnäpfchen

Eine Tipp-Liste für Jungbanker.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News