Bellecapital: «Das ist ein 40-Milliarden-Franken-Markt»

Seit dem Rückzug zahlreicher Schweizer Banken aus dem Geschäft mit US-Kunden verdichtet sich dieser Markt auf eine Gruppe von Instituten mit Wachstumschancen.

Neben grossen Instituten wie UBS, Pictet oder Vontobel gibt es auch eine Reihe von kleineren Schweizer Vermögensverwaltern, die das Geschäft mit steuerkonformen US-Kunden weiter pflegt und darin ein beträchtliches Potenzial sieht.

Dazu gehört der Zürcher Vermögensverwalter Bellecapital, der dieses Jahr mit der Gründung der Schwestergesellschaft Bellecapital International die nötigen Voraussetzungen geschaffen hat, um in dem streng reglementierten Geschäft aktiv zu werden.

Geschäftsmodelle neu organisiert

Im Zusammenhang mit dem veränderten regulatorischen und rechtlichen Umfeld haben in den letzten Monaten einige Finanzdienstleister wie Banken und externe Vermögensverwalter begonnen, ihr Geschäftsmodell für US-Kunden neu zu organisieren. Dieser Trend wird sich in den nächsten zwei Jahren fortsetzen und beschleunigen.

Bellecapital International hat hierzu eine Reihe von Kooperationskonzepten erarbeitet und bereits umgesetzt, welche die Finanzinstitute mit US-Geschäft bei diesen Bemühungen massgeblich unterstützen. Bei diesen Lösungen stehen Kundenfreundlichkeit, rechtliche Konformität sowie ökonomische Effizienz im Vordergrund.

Enormes Potenzial

Ein wichtiger Bestandteil dieser Bestrebungen war die Registrierung bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC, welche im Juli 2011 erfolgte. Seitdem erfüllt das Unternehmen sämtliche Anforderungen und Bestimmungen, um eine Palette an Dienstleistungen für steuerkonforme US-Kunden anzubieten.

Curtis_Childs_245«Jetzt sind wir operativ», betont Curtis M. Childs (Bild links) der im vergangenen September Managing Partner zu Bellecapital International stiess und auf eine lange Erfahrung im Geschäft mit amerikanischen Kunden zurückblicken kann. Das Potenzial in diesem Geschäft allein aus der Schweiz heraus beziffert er auf bis zu 40 Milliarden Franken. Davon will sich Bellecapital International eine Tranche abschneiden.

Standort Schweiz ideal

Als Zielkundschaft gelten insbesondere vermögende Familien mit Domizil USA aber auch Geschäftsleute mit Beziehungen zu den USA, oder globale Familien, deren Mitglieder ihre Wohndomizile an verschiedenen Orten auf der Welt haben.

In diesem Kontext bietet die Schweiz dank ihrer geografischen Lage, der Reputation und dem verlässlichen regulatorischen Umfeld ideale Voraussetzungen, um als Angelpunkt für diese Art von Klientel zu dienen, sagt der 49-jährige britisch-amerikanische Doppelbürger Curtis Childs.

Grossbanken-Erfahrung

Michel_Guignard_245Im Dezember stiess als weiterer Managing Partner Michel Guignard (Bild links unten) zu Bellecapital International. Der 50-jährige Schweizer arbeitet seit mehr als dreissig Jahren im Vermögensverwaltungsgeschäft. In den letzten Jahren spezialisierte er sich auf die Betreuung vermögender US-Familien.

Guignard hatte zahlreiche Führungspositionen bei beiden Schweizer Grossbanken, UBS und Credit Suisse, inne. Zuletzt war er in leitender Stellung bei der liechtensteinischen Kaiser Partner Gruppe tätig.

Den Wechsel zu einem Vermögensverwalter wie Bellecapital verbindet er mit der Möglichkeit, die Kunden individuell, unabhängig und langfristig beraten zu können.

Jede Menge Spass

«Meine Arbeitszeit ist vollständig auf die Betreuung der Kundschaft fokussiert. Die offene Architektur erlaubt es, die Dienstleistungen unabhängig und im vollen Interesse der Kunden auszuwählen. Unser Modell ermöglicht es zudem, der Rolle als Investment Advisor in jeder Hinsicht gerecht zu werden und macht jede Menge Spass», unterstreicht Guignard.

Offen für Talente

Mit der beschleunigten Konsolidierung im Schweizer Private Banking ist auch der Personalmarkt stark in Bewegung gekommen. Zahlreiche Kundenberater suchen eine «neue Heimat», wie es in der Branche heisst. Das macht sich gerade bei einer klar ausgerichteten Firma wie Bellecapital bemerkbar.

«Wir haben bereits zahlreiche Bewerbungen erhalten», erklärt Founding Partner Mark Eberle und fügt an: «Wir sind offen für weitere, talentierte Leute, die in einem Bereich mit Wachstumsperspektiven unternehmerisch aktiv sein wollen.»


Die Bellecapital International AG ist eine Schwestergesellschaft der Bellecapital AG, die bei der amerikanischen U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) registriert ist, um steuerkonformen amerikanischen Staatsbürgern eine Palette an Finanzdienstleistungen anzubieten.

Darüber hinaus ist Bellecapital auch Mitglied des Verbands Schweizerischer Vermögensverwalter (VSV).

Die Firma Bellecapital wurde im April 2009 von den beiden ehemaligen Guyerzeller-Private-Bankern Beat Bass und Werner Diehl gegründet. Als Dritter im Bunde stiess Mark Eberle von Barclays Capital hinzu.

Heute verwaltet die Firma mit Sitz in Zürich rund 2,5 Milliarden Franken an Kundenvermögen – mehrheitlich in Form von Vermögensverwaltungsmandaten.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

Die zehn besten Steuerparadiese

Wohin, wenn man keine oder kaum Steuern zahlen will?

Selection

Wie Sie eine Kündigung richtig verarbeiten

Wie Sie eine Kündigung richtig verarbeiten

So reagiert man perfekt, wenn man plötzlich den blauen Brief kriegt.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News