Felix Zulauf: Staatsbonds verkaufen, Gold aufstocken

Der Schweizer Börsenexperte hält den Euro für ein Unglück. Europa werde mit viel Leid dafür bezahlen müssen – langfristig am Euro festzuhalten, sei am Ende teurer. 

«Die Politiker haben sich bei Einführung des Euro einer grossen Fantasterei hingegeben – dabei hätten sie besser die Geschichte von Währungsunionen studieren sollen.» So kritisiert der Schweizer Felix Zulauf die Euro-Einführung in einem Interview mit der renommierten «Frankfurter Allgemeinen Zeitung».

Für Zulauf sei dies die «dümmste Entscheidung seit den Versailler Verträgen von 1919».

Es brauche keine hellseherischen Fähigkeiten, um das Ende der Währungsunion vorauszusehen, sondern gute Kenntnisse in Wirtschaftsgeschichte. Denn wirtschaftliche und kulturelle Unterschiede hätten in der Vergangenheit mit Blick auf die skandinavische Münzunion noch jede Währungsunion zu Fall gebracht, so Zulauf.

Europa ist geschwächt, zerstritten und gespalten

Der Vermögensberater einer Handvoll Superreicher erwartet, dass der Druck im Euroraum in den nächsten zwei Jahren auf Grund von wirtschaftlichen Schwierigkeiten deutlich zunehmen werde. Weil derzeit auch die Konjunktur in starken Ländern wie Deutschland erste Schwächen zeige, sei dies eine gefährliche Mischung, die zu einer neuen Eskalation der Krise führen könne, glaubt Zulauf.

Wenn der Euro zerbrechen würde, wäre das zwar kurzfristig sehr schmerzhaft, aber langfristig ein Segen für Europa. Den Euro künstlich zu erhalten, sei nämlich auf Dauer das viel grössere Unglück.

Staatsanleihen verkaufen

Zulauf empfiehlt sodann auch so genannte sichere Staatsanleihen zu verkaufen. Denn ihr Zinssatz würde durch Inflation und Kaufkraftverluste aufgefressen, so der Geldprofi.

Zudem seien die Renditen von Anleihen 30 Jahre lang nur gesunken, nun zeige der Trend für die nächsten Jahrzehnte in die entgegengesetzte Richtung. Stattdessen sollten Anleger längerfristig auf Sachwerte setzen, also auf Aktien und auf Gold.

Gold langsam wieder aufstocken

Der Moment zum Einstieg sei aber noch nicht gekommen. Zunächst gelte es abzuwarten, wie die Firmen die nächsten sechs bis zwölf Monate überstehen werden. So lange sollten Anleger einen Teil ihres Vermögens in Bargeld halten, empfiehlt Zulauf weiter.

Neben Aktien dürfe man aber im Falle einer lang andauernden Euro-Schwäche Gold nicht vergessen. «Der Goldpreis hat jetzt ein Jahr lang nachgegeben - nun ist der Zeitpunkt nahe, dass Anleger schrittweise wieder aufstocken können», meint Zulauf im Interview.

Krisenprophet Roubini

«Wer unkonventionelle Entscheidungen trifft, hat entweder grossen Erfolg oder grossen Misserfolg – im Moment der Entscheidung ist man allein, und die Kritik der Kunden wie der Mitarbeiter ist zunächst gross», sagt der ehemalige Leiter des Portfoliomanagements der UBS rückblickend auf seine bisherigen Erfolge. Er weiss wovon er spricht: Er hat sowohl den Börsencrash 1987 als auch die Internetblase ohne Verluste überstanden.

«Propheten werden in der Regel wenig geliebt. Da ist es mir ganz recht, dass andere diese Rolle für sich beanspruchen», antwortet Zulauf schliesslich auf die Bemerkung, dass heute eher der Ökonom Nouriel Roubini den Krisenprophet-Titel trägt.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

Denke nach und werde reich

Haben Sie sich auch schon gefragt, welche Eigenschaft alle Millionäre teilen?

Selection

Wie Sie eine Kündigung richtig verarbeiten

Wie Sie eine Kündigung richtig verarbeiten

So reagiert man perfekt, wenn man plötzlich den blauen Brief kriegt.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News