Personal-Karussell Juni 2011

  • Vaudoise: Jurg Muheim, zuletzt Leiter der Einheit Strategische Projekte, tritt nach 27 Jahren bei der Vaudoise-Gruppe in den Ruhestand.
  • PwC: Claude Burgdorfer leitet neu die Geschäftsstelle Neuenburg von Pricewaterhouse Coopers. Er ersetzt Didier Ehret. Burgdorfer ist seit 1991 für PwC, 2006 wurde er zum Director ernannt.
  • Publica: Dieter Stohler, bislang Leiter der Baselstädtischen Pensionskasse, wird per 1. Januar 2012 Chef der Bundespensionskasse Publica. Er ersetzt Werner Hertzog.
  • Lloyds Banking Group: Russell Galley wurde Managing Director des Bereichs International Wealth mit Sitz in Genf ernannt. Er war zuvor als Managing Director des Bereichs Savings, Investment & Protection im britischen Retail-Geschäft der Gruppe tätig.
  • Credit Suisse: Will Britten wird neuer Managing Director und Head of Asset Management Australia von CS. Zuletzt war er CEO von Blackrock in Australien.
  • UBS: Bob Jolly, bislang bei UBS Global Asset Management, wo er als Head of Global Sovereign, Currency und UK Fixed Income Portfolio Management tätig war, wechselt zu Schroders. Er wird beim britischen Asset Manager als Head of Global Macro arbeiten.
  • UBS: Oliver Jüdt wird Head Equities Investment Management Investment Office Schweiz. 
  • UBS: Frank Oliver übernimmt die Leitung der Funds-Selection- und der Equity-Selection-Teams. Er stösst von LGT Capital Management zur Grossbank.
  • Oliver Wyman: Die internationale Managementberatung hat Philippe Bongrand als Partner in ihre Praxisgruppe Wealth & Asset Management berufen. Vom Zürcher Büro aus berät er Vermögensverwalter und Privatbanken bei Wachstums- und Transformationsprojekten.
  • UBS: Anatas Petrosius, bisher Co-Head Investmentbanking  Russland der Credit Suisse, wird Chef des Investmentbankings für Russland und die GUS-Staaten.
  • Reyl & CieCédric Daras, bisheriger Leiter Corporate und Convertible Bonds bei der Pariser Boutique Métropole Gestion, stösst zu Reyl Asset Management, wo er in Zusammenarbeit mit Stéphane Decrauzat, Leiter Fixed Income, zwei Fonds managen wird.
  • UBS: Der stellvertretende Chef des Investmentbankings in China, Joe Zhang, verlässt die Grossbank. Er hat bei dem lokalen Unternehmen Wansui Microloan angeheuert, welches Micro-Kredite vergibt. Zhang will der UBS jedoch nicht ganz untreu werden und soll der Bank bei bestimmten Kundenverbindungen noch zu Seite stehen.
  • UBS: Rikin Patel, Aktienchef für den Nahen Osten und Afrika, soll die Bank verlassen. Patel ist seit 2005 für die UBS tätig und wurde 2008 in seine jetzige Position befördert.
  • UBS: Eine gesamte Familie wurde von der Grossbank von Morgan Stanley abgeworben. Charles Stoner und seine Frau Eileen Stoner sowie deren Sohn Chuck Stoner und dessen Frau, Christina Stoner, stossen zum Wealth Management der UBS in Charlotte. Zusammen verwalten die Kundenberater 300 Millionen Dollar an Kundenvermögen und generieren jährlich Erträge von 3,9 Millionen Dollar.
  • Credit Suisse: Mit Paul Hawkins hat die Grossbank einen Rohstoffspezialisten vom Ölgiganten Lukoil für sich gewinnen können. Er wird in London zur Verstärkung des Rohstoff-Teams zum Einsatz kommen und an die beiden Co-Chefs der Global-Securities-Abteilung, Gael de Boissard und Tony Ehinger rapportieren.
  • UBS: Der Co-Chef für Diversified Industrials Global Banking für die Region Asien-Pazifik, Jason Wortendyke, wurde von der Schweizer Grossbank von Citi abgeworben. Bei seinem neuen Arbeitgeber wird sich Wortendyke um Kunden im Investmentbanking und Corporate Banking kümmern.
  • Next Generation Finance Invest: Die an der Berner Börse kotierte Beteiligungsgesellschaft hat an ihrer zweiten ordentlichen Generalversammlung Toni Calabretti, Geschäftsführer der Otto Beisheim Holding und Nicholas Teller, CEO der E.R. Capital Holding, in den Verwaltungsrat gewählt.
  • Credit Suisse: Rob Jesudason wurde zum Leiter des New Global Emerging Markets Teams innerhalb der Financial Institutions Gruppe ernannt. Jesudason war zuvor Leiter der Financial Institutions für Asien Pazifik bei der Grossbank.
  • Avaloq: Tecla Solari ist die neue Leiterin der im Frühling eröffneten Avaloq-Niederlassung in Frankreich.
  • Barclays Wealth:Thomas Roiz wird neuer Managing Director und Market Head für Lateinamerika innerhalb der International Private Bank, Europe, Middle East and Africa von Barclays. Er arbeitet in Genf. Zuvor war Roiz Head of Latin America bei der Royal Bank of Canada (Suisse).
  • UBS: Anatoly Nakum, Co-Chef für Credit Trading der Grossbank in Nordamerika, hat die Bank verlassen. Dies nachdem die UBS mit Eric Rosen kürzlich einen neuen Leiter in demselbem Bereich eingesetzt hat.
  • UBS: Das Investmentbanking erhält im Technologie-Bereich Unterstützung durch Doug Brengel und Bill Frauenhofer. Beide standen zuvor im Dienst von Citigroup und werden ihre Arbeit bei der UBS im August aufnehmen. Brengel wird als Chairman of Technology Banking in Los Angeles angestellt. Dieselbe Position besetzte er bereits bei Citigroup. Frauenhofer kommt als Managing Director im Tech-Team in San Francisco zum Einsatz.
  • UBS: Arturo Perret-Gentil hat die Grossbank in Richtung Morgan Stanley verlassen. Der Kundenberater generierte jährlich 1,7 Millionen Dollar an Gebühren für die UBS und verwaltete 107 Millionen Dollar an Kundenvermögen.
  • Credit Suisse: Mike Dryden und Jon Claude Zucconi wurden von ihrem ehemaligen Kollegen bei Barclays, Jay Kim, zur Schweizer Grossbank geholt. Dryden wird Co-Leiter für verbriefte Produkte Portfolios und Wohnfinanzierung. Zucconi wird zusammen mit John Slonieski Co-Chef für festverzinsliche Wertpapiere.
  • Pictet Asset Management: Anthony Cheung stösst von der Schweizer Gartmore Investment Management zum Total-Return-Team der Privatbank in Asien. Er soll die Long/Short-Fonds von Pictet verwalten und wird an Nidhi Mahurkar, den Leiter der asiatischen Long/Short-Aktien-Abteilung, rapportieren.
  • Julius Bär: Mark Matthews ist von Julius Bär als Head Research Asien mit Sitz in Hong Kong verpflichtet worden, Lee Boon Keng wird künftig die bankeigene Investment Services Group in Singapur anführen.
  • Zurich Financial ServicesSamer Abou-Jaoude ist zum neuen Chief Administrative Officer für das ZFS-Geschäft im Mittleren Osten ernannt worden. Er berichtet an Maroun Mourad, CEO des allgemeinen Versicherungsgeschäfts im Mittleren Osten.
  • UBS: Marc-Anthony Hourihan und Ehren Stenzler sind von der UBS als Co-Leiter von M&A USA ernannt worden. Beide rapportieren an Aryeh Bourkoff, Leiter Investment Banking Americas. Hourihan und Stenzler arbeiten seit 17 bzw. 10 Jahren für das M&A-Geschäft der UBS.
  • UBS: Shahab Jalinoos wurde als Managing Director und FX-Stratege für die Americas angestellt. Jalinoos in ein bekanntes Gesicht bei der UBS. Nach einiges Jahren als Währungsstratege bei verschiedenen Unternehmen in London kehrt er zur UBS in Stamford zurück.
  • UBS: Das Wealth Management Americas hat David Mattia in Rochester, New York, von Convergent Wealth Advisors abgeworben. Der Bankenveteran generiert jährlich Millionen Dollar an Gebühren bei 170 Millionen Dollar an verwalteten Vermögen. Zudem hat das Investmentbanking der UBS den Abgang von Christopher Bollenbach zu verkraften. Dieser wechselt zur Bank of America Merrill Lynch.
  • J.P. Morgan Private Bank: Rebecca Lum ist zur Market Managerin für China ernannt worden. Sie wird von Hongkong aus tätig sein. Zuvor arbeitete Lum in Range eines Managing Directors für das UBS Wealth Management und war zuständig für das chinesische Offshore-Geschäft.
  • UBS:Noch ein Abgang im Investmentbanking: John Sturmey, Co-Leiter Capital Markets in Asien, wechselt zum indischen Finanzkonzern Religare. Sturmey amtiert dort künftig als Global Head of Equity Capital Markets.
  • UBS: Ashok Mittal wurde zum neuen Chef des Investmentbanking in Indien ernannt. Zuvor arbeitete Mittal für Lehman Brothers und zuletzt als Co-Chef des Investmentbanking bei HSBC.
  • UBS: Das Investmentbanking der Grossbank hat mit Keith Lord einen neuen Managing Director für ihre Power&Utilities-Abteilung von Evercore Partners abgeworben.
  • Zurich Financial Services: Bank of America schnappt sich mit Al Paas einen ehemaligen Zurich-Mann. Paas wird bei seinem neuen Arbeitgeber als Leiter des europäischen Versicherungs-Investmentbanking eingesetzt.
  • Credit Suisse: Joss Fisher wurde zum Leiter der Abteilung Equity Syndicate in Asien ohne Japan befördert. Fisher ist seit 2004 bei der Grossbank und war zuvor im Vertrieb der Equity Capital Markets tätig.
  • State Street: Isabelle Brancart wurde zum Head of Sales and Relationship Management für die Schweiz ernannt. Mit der Übernahme dieses Amtes wurde ihr die Leitung des Verkaufs- und Account-Management-Teams anvertraut. Sie hat an Jörg Ambrosius, Managing Director, und René Charrière, Senior Vice President für State Street Schweiz, zu rapportieren.
  • Credit Suisse: Michal Szwarc, bislang Leiter der CS-Investmentbank in Polen, wechselt in derselben Funktion zu JP Morgan Chase.
  • UBS: Das Wealth Management Americas hat mit Tom Ulrich und Nick Bryant zwei Kundenberater von Merrill Lynch an Land gezogen. Die Beiden stossen in Akron, Ohio, zur UBS. Sie verwalteten 160 Millionen Dollar an Kundenvermögen und generierten jährlich Gebühren in der Höhe von 1,6 Millionen Dollar.
  • Credit Suisse: Das Investmentbanking hat Alejandro Przygoda als Co-Chef für Finanzinstitute in ihrer M&A-Abteilung angestellt. Der 43-Jährige wird in New York zum Einsatz kommen und stand zuvor im Dienste von Greenhill & Co.
  • Next Generation Finance Invest: Marc Bernegger wird neuer Partner der an der Berner Börse kotierten Beteiligungsgesellschaft. Der Internet-Unternehmer und Jurist hat zuvor in Zürich das Party-Portal usgang.ch gegründet und danach in München die Online-Ticketing-Plattform amiando mitaufgebaut.
  • UBS verliert zwei weitere Investmentbanker. Gary Kochman, bislang Co-Chef des weltweiten M&A, wird bei Citigroup den nordamerikanischen M&A-Bereich leiten. James Glerum, bislang Co-Chef der UBS-Investmentbank im Mittleren Westen und Leiter Industriegeschäft, wird bei Citigroup zum Chairman Regional Banking für Nordamerika. Sowohl Kochman wie Glerum waren 2004 von Credit Suisse zur UBS gestossen.
  • UBS Optimus Foundation:Phyllis Kurlander Costanza wird CEO der UBS Optimus Foundation. Zuletzt war sie als Director of Leverage bei der Children's Investment Fund Foundation (CIFF) tätig, einer britischen Non-Profit-Organisation, die sich darauf konzentriert, das Leben von Kindern in Entwicklungsländern zu verbessern.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

Die zehn gröbsten Fehler im Lebenslauf

Diese Fehler sollten Bewerber im Curriculum Vitae tunlichst vermeiden.

Selection