Wie weiter mit der Regulierung?

Der Fonds- und Asset-Management-Standort Schweiz steht im Sturm der Regulierung – das Seminar «Kapitalanlagerecht 2013» verschafft Durchblick.

Als Folgeveranstaltung der Ende Januar 2013 durchgeführten Konferenz «KAG Revision/AIFM Richtlinie» werden an diesem Anlass weitere Regulierungen unter die Lupe genommen.

Das Seminar «Kapitalanlagerecht 2013», organisiert von der Academy for Best Execution, findet statt am:

Donnerstag, 21. November 2013, von 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr, Business Center Balsberg, Zürich-Kloten

Für Fondsinitiatoren, Emissionshäuser, Asset Manager und Vermögensverwalter ist der Anpassungsbedarf mittlerweise riesig. Dies gilt erst recht für Schweizer Finanzmarktteilnehmer. Sie sehen sich nicht nur der Regulierung in der Schweiz, sondern auch den EU-Regeln und den US-Steuervorgaben ausgesetzt.

Im Rahmen dieser kompakten Konferenz besteht die Möglichkeit, sich topaktuell über die neusten Entwicklung fachkundig zu informieren.

Weitere Informationen und Online-Anmeldung.


Keynote-Referat:

  • Martin Thommen, Präsident SFAMA - Swiss Funds & Asset Management Association, Managing Director, UBS Global Asset Management AG, Basel

Referenten mit Fokus Schweiz:

  • Lic. iur. Marianne Volonté Rüeger, Rechtsanwältin, L&F Law and Finance SA, Lugano
  • Lic. iur. Enrico Friz, Rechtsanwalt, Partner, Walder Wyss AG, Zürich

Referenten mit Fokus Europa und USA:

  • Dr. Dominik Oberholzer, Rechtsanwalt, Partner, Kellerhals Anwälte, Zürich
  • Dr. Sven Zeller, Rechtsanwalt, Partner, Clifford Chance, Frankfurt am Main
  • Dr. Detmar Loff, Rechtsanwalt, Counsel, Allen & Overy LLP, Frankfurt am Main
  • Dr. Marcel Aellen, Rechtsanwalt, Senior Manager, Audit Financial Services, KPMG AG, Zürich
  • Dr. Hans-Joachim Jaeger, Partner, Ernst & Young AG, Zürich

Konferenzleiter und Input-Referate:

  • Dr. Ulf Klebeck, Head Fund Governance & Legal, Vontobel Fonds Services AG, Zürich

Themen:

  • Asset Management in der Schweiz als Chance
  • Business Modelle im Wandel
  • Revidiertes KAG: Albtraum oder gesunde Herausforderung für kleine und mittlere Vermögensverwalter?
  • Sind regulatorische Anforderungen finanziell und personell verkraftbar?
  • Hat diese Kategorie eine Bewilligungschance bei der Finma?
  • Gleiche Regeln für alle Anbieter von Finanzdienstleistungen
  • Verminderung des Informationsgefälles zwischen Anbieter und Anlegern
  • Erleichterungen bei der Rechtsdurchsetzung der Ansprüche von Anlegern
  • Stand des Projektes und Handlungsempfehlungen
  • Rechtliche Implikationen der gängigsten Private Label Möglichkeiten
  • Kriterienkatalog zur Bestimmung der für einen Vermögensverwalter passenden Private-Label-Struktur

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

FOTOGALERIE

Investment Forum der bank zweiplus

Impressionen vom 7. Investment Forum der bank zweiplus am 27. Oktober 2016

Bilder zeigen

Fachschule für Bankwirtschaft

Die Fachschule für Bankwirtschaft zu Besuch im Fifa-Museum

Bilder zeigen

SELECTION

Unattraktive Bankjobs

Unattraktive Bankjobs

Warum es nicht mehr so begehrenswert ist, bei einer Bank zu arbeiten.

Selection

Selection

Auf diese zehn Leute sollten Sie 2016 achten

Das sind die Vertreter des Schweizer Finanzplatzes, die in diesem Jahr für Furore sorgen werden.

Selection