Christopher Nichols: Wo können europäische Anleger noch investieren?

Anlageexperte Christopher Nichols

Christopher Nichols, Anlageexperte bei Standard Life Investments, empfiehlt «Multi-Asset-Absolute-Return-Investing» als Antwort auf niedrige Geldmarktzinsen und ein unsicheres Umfeld.

Standard Life Investments

In diesem Jahr ist es bereits zu einer Reihe von Ereignissen gekommen, die sich stark auf die Märkte ausgewirkt haben. Dazu gehören etwa die eben gestarteten Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank, das politische Gerangel in Griechenland, die Aufhebung der Euro-Untergrenze durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) oder auch das Ende der geldpolitischen Lockerungsmassnahmen (Quantitative Easing) in den USA.

Zusammengefasst stellen diese Faktoren ein schwieriges Umfeld für Anleger dar, vor allem für diejenigen, die an der Stabilität und Beständigkeit ihrer Anlagen sowie an zuverlässigen Renditen interessiert sind.

Viele Investoren fürchten folgende Unwägbarkeiten:

  • Die Rentenmärkte scheinen keine Kombination von niedrigen Risiken und moderaten positiven Renditen mehr zu bieten.
  • Die Aktienmärkte der Industrienationen haben Bewertungsniveaus erreicht, die als ausgereizt erscheinen könnten, insbesondere für den Fall, dass die Zinsen steigen.
  • Anlagen in Schwellenmärkten könnten von einer Wiederholung der «Panikwelle (Taper Tantrum)», wie sie 2013 verzeichnet wurde, beeinträchtigt werden.
  • Alternative Investments wie Hedgefonds und Infrastruktur erscheinen häufig kostspielig und unzugänglich.

Wo also können europäische Anleger noch investieren?

Multi-Asset-Absolute-Return-Investing könnte eine geeignete Antwort für jene Investoren sein, die nicht die Sicherheit von Einlagen benötigen. Einige Fonds wie der GARS SICAV (Global Absolute Return Strategies Fund) von Standard Life Investments zielen auf eine moderate, aber attraktive Rendite1 bei einer Minimierung der damit einhergehenden Risiken ab2.

Damit stehen sie in einem deutlichen Gegensatz zu den anderen Vertretern des Absolute-Return-Universums wie Hedgefonds, die gewöhnlich ein gewisses Risiko anstreben und versuchen, das Renditepotenzial für dieses Risikobudget zu maximieren.

Ein subtiler Ansatz

Dieser Schwerpunkt auf den Renditen mag zunächst attraktiv erscheinen. Allerdings besticht auch die Subtilität des Ansatzes von Standard Life Investments seine globale Anlegergemeinde. Für GARS besteht der Schwerpunkt darin, unrentable Risiken zu minimieren und anschliessend sämtliche Risiken zu reduzieren, die der Ansatz eingeht, um langfristige Renditen zu erzielen:

  • Anlagerisiken – GARS mindert die Risiken einer jeden der sorgfältig ausgewählten Anlagepositionen über eine umfassende globale Diversifikation. Jede der 25 bis 35 Strategien wird in der Erwartung ausgewählt, dass sie auf 3-Jahres-Sicht eine beträchtliche Rendite erzielen wird und ferner eine Diversifikation in Kombination mit anderen Fondspositionen bietet.
  • Kontrahentenrisiko – Standard Life Investments minimiert und mindert das Risiko gegenüber anderen Unternehmen, indem Anlagen sorgfältig ausgewählt und über verschiedene Kontrahenten breit gestreut werden und Positionen für das Management der Fondsrisiken täglich besichert werden, um deren Ausfall zu vermeiden.
  • Mitarbeiterrisiko – Über eine aktive Karriereförderung, sorgfältige Nachfolgeplanung und einen etablierten, teamorientierten Ansatz mindert GARS das Risiko, das sich aus personellen Fluktuationen ergibt.

(1) GARS zielt vor Gebühren über einen rollierenden 3-Jahres-Zeitraum auf eine Rendite in Höhe des Geldmarktsatzes zuzüglich 5 Prozent jährlich ab, wobei als Geldmarktsatz die europäischen sechsmonatigen Interbankensätze gelten.

(2) Die Volatilität von GARS beträgt in der Regel zwischen 4 Prozent und 8 Prozent oder 1/3 respektive 1/2 des Aktienrisikos generell.

Die daraus resultierende Beständigkeit bedeutet, dass Renditen mit der Zeit anwachsen können. Dies schafft das Potenzial für wirklich beeindruckende langfristige Ergebnisse. Noch wichtiger ist jedoch, dass sich Anleger, die GARS wählen, unabhängig von dem jeweils favorisierten Marktumfeld eines Prozesses sicher sein können, der sich unter vielen verschiedenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bewährt hat und darauf ausgerichtet ist, Marktschocks standzuhalten.

Für einkommensorientierte Investoren

Für Anleger, die darauf angewiesen sind, dass ihre Investitionen Einkommen generieren oder ergänzen, kann die Volatilität ein besonders grosses Problem sein. Einkommen aus einem Portfolio abzuziehen, das nach einem Marktverlust dezimiert ist, hat einen permanenten Kapitalverlust zur Folge, der eine Erholung umso schwieriger macht.

Das mag zwar intuitiv offensichtlich sein, lässt sich aber nur schwer illustrieren. Wir vergleichen daher die wahrscheinliche Anzahl von Jahren, in denen ein an die Inflation gebundenes Einkommen ausgehend von 6 Prozent des Kapitals zu 90-prozentiger Sicherheit aufrecht erhalten werden kann.

Unser Modell geht dabei von folgenden Überlegungen aus:

  1. Renditen, die im Durchschnitt den langfristigen Renditen globaler Aktien entsprechen
  2. Unterschiedliche Niveaus angenommener Portfoliovolatilität

SLI Grafik GARS

Unser Research zeigt, dass selbst bei einer moderaten Kontrolle der Volatilität (-20 Prozent) die Nachhaltigkeit des Einkommens um 3,3 Jahre erhöht wird, also um 23 Prozent länger als konventionelle Aktienanlagen.

Der GARS-Fonds von Standard Life Investments dürfte zwischen 1/3 und 1/2 des Risikos globaler Aktien aufweisen. Selbst unter Berücksichtigung von realistischen gebührenbedingten Differenzen und von GARS am oberen Ende der erwarteten Risikospanne ergeben unsere Berechnungen, dass ein Einkommen von 6 Prozent für 21,7 Jahre (bei einem 90 Prozent Perzentil) aufrechterhalten werden könnte, also 7,4 Jahre (oder mehr als 50 Prozent) länger.

Weitere Informationen und Kontakt:

André Haubensack
Investment Director Schweiz
Standard Life Investments
Mobil: + 41 44 552 00 55
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: europe.standardlifeinvestments.com

Toby Rockingham
Investment Director Schweiz
Standard Life Investments
Tel.: +44 (0) 131 245 6378
Mobil: +44 (0) 751 508 3465
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: europe.standardlifeinvestments.com

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Gegen die romantische Verblödung
  • Deutsche Bank im Visier Chinas
  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Wo sich ein MBA am meisten lohnt

Hier haben MBA-Absolventen ihre Studiengebühren am schnellsten wieder verdient.

Selection

Selection

So empfängt die UBS künftig ihre besten Kunden

Die grösste Schweizer Bank gestaltet weltweit ihre Empfangsbereiche und Sitzungszimmer für die reiche Klientel neu.

Selection