Triumph für ING-Fonds an den Lipper Fund Awards Switzerland

An den Lipper Fund Awards Switzerland haben zwei Anleihefonds von ING Investment Management gewonnen. Was sind die Merkmale dieser beiden Anlageprodukte?

Investments mit langfristigem Ziel erweisen sich meistens als lohnender im Vergleich zu Anlagen, die auf kurzfristige Gewinnsprünge setzen.

ING Investment Management (bald NN Investment Partners) bleibt seinen Investitionsprozessen seit den Anfängen treu und übernimmt für manche Strategien gar eine Pionierrolle. Das Unternehmen durfte in der Vergangenheit dafür zahlreiche Preise entgegennehmen.

Dieses Jahr waren es bereits drei Auszeichnungen für zwei Fonds. Die Manager der beiden Anleihefonds erklären, was ihre Produkte so erfolgreich macht.

Emering Markets Debt: Eine lange Erfolgsgeschichte

Der ING (L) Renta Fund Emerging Markets Debt Hard Currency (P Cap USD, ISIN: LU0555020303) gewann in der Kategorie «Globale Schwellenländer-Hartwährungsanleihen» wie im Vorjahr den Zehnjahres-Vergleich, zudem wurde er im Fünfjahres-Zeitraum als bester Fonds prämiert.

Der Hartwährungsfonds schlug den Vergleichsindex «JP Morgan EMBI Global Diversified» nicht nur über zehn Jahre, auch über fünf Jahre lag die annualisierte Nettorendite von 9,48 Prozent klar über der Benchmark-Performance von 7,57 Prozent.

Rasant wachsende Anlageklasse

Für Fondsmanager Marco Ruijer (im Bild links) ist die Anlagestory bei Emerging-Markets-Anleihen absolut intakt: «Wir sind stolz auf diese Auszeichnung von Lipper. Sie bestätigt unsere Überzeugung, dass wir mit der Kombination aus einem engagierten und erfahrenen Emerging-Market-Debt-Team und einem disziplinierten Anlageprozess eine gute Rendite für unsere Investoren generieren können. Wir sind zuversichtlich, dass wir dies auch in Zukunft tun können.»

Die Asset-Klasse wächst rasant und verspricht Renditevorsprünge gegenüber Anleihen aus entwickelten Märkten sowie gute Diversifikationseigenschaften. Für Schwellenländeranleihen bietet ING Investment Management seit über 20 Jahren Anlagestrategien an und zählt damit zu den Pionieren des Segments.

Inzwischen verwaltet ING Investment Management fast 6,5 Milliarden Dollar in Emerging-Market-Debt-Strategien.

Europäische Hochzinsanleihen mit attraktive Renditen

Als bester Fonds für europäische Hochzinsanleihen über einen Zeitraum von drei Jahren setzte sich der ING (L) Renta Fund Europe High Yield (P Cap EUR, ISIN: LU0529381476) durch. Wird die absolute Rendite während der letzten drei Jahre betrachtet, so übertraf der Fonds seinen Referenzindex, den «Merrill Lynch European Currency High Yield» (ohne nachrangige Finanztitel, mit dreiprozentiger Gewichtungsgrenze von Einzelemittenten), mit einer annualisierten Nettorendite von 14,51 Prozent gegenüber 12,37 Prozent deutlich.

Sjors Haverkamp (im Bild rechts) sieht derzeit nach dem jüngsten Ausverkauf wieder attraktive Renditen am Hochzinsmarkt. Er ist wegen solider Fundamentaldaten und niedriger Ausfallraten aber vorsichtig optimistisch und prognostiziert auf Jahressicht Renditen zwischen fünf und sechs Prozent in der Anlageklasse europäische Hochzinsanleihen.

Die Qualität hat zugenommen, denn der europäische High-Yield-Markt besteht heute zu 70 Prozent aus BB-Anleihen.

US Credit Fund in Österreich ausgezeichnet

Der ING (L) Renta Fund US Credit (P Cap USD, ISIN: LU0546920488) wurde zudem an den «Lipper Fund Awards Österreich 2015» in der Kategorie Unternehmensanleihen in Dollar als bester Fonds über einen Zeitraum von drei Jahren prämiert und konnte damit seinen Vorjahreserfolg wiederholen.

Per Ende 2014 erzielte der Fonds über drei Jahre eine annualisierte Nettorendite von 7,13 Prozent, während der Vergleichsindex «Barclays US Aggregate Corporate» nur 5,13 Prozent Zuwachs erreichte. Auch über ein und fünf Jahre wurden Mehrerträge gegenüber der Benchmark verbucht.

Starker Dollar, konjunkturelle Schwächen

Aktuell erwartet ING Investment Management weiterhin gute Unternehmensgewinne auf dem US-Markt, international könnte sich die Lage allerdings durch den starken Dollar und konjunkturelle Schwächen etwas eintrüben.

Insgesamt ist der Anteil von Unternehmensanleihen derzeit niedriger als in der Benchmark, während US-Treasuries übergewichtet sind.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Gegen die romantische Verblödung
  • Deutsche Bank im Visier Chinas
  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Das sind die grössten Family Offices

Ein Ranking zeigt, wem superreiche Familien ihr Geld anvertrauen.

Selection

Selection

So «pimpen» Sie Ihr Profil

Banken suchen zunehmend in den sozialen Netzwerken nach geeigneten Mitarbeitern. Hier sind die Dos and Don'ts, die es dabei zu beachten gilt.

Selection