M&G: Der Zeitpunkt für die nächste Zinserhöhung in den USA

Vergleicht man die Arbeitslosenquote in den USA mit den Zinsraten der amerikanischen Notenbank über einen Zeitraum von 45 Jahren, wird klar: Es gibt eine Beziehung zwischen den beiden.

Von Richard Woolnough, Fondsmanager bei M&G Investments

Insbesondere die zeitliche Verzögerung zwischen den Zinserhöhungen der US-Notenbank (Federal Reserve, Fed) und der Zunahme der Beschäftigung, die historisch folgte. Diesmal hat die Fed eine Zinserhöhung aus verschiedenen Gründen verzögert.

Wenn sich Geschichte allerdings wiederholt, dann können wir unter Umständen diese Daten nutzen und zum potenziellen Zeitpunkt der Zinserhöhung einige Vorhersagen machen.

Zeitliche Verzögerung

Will man den Zeitpunkt für eine Zinserhöhung bestimmen, muss man ebenfalls die der Geldpolitik eigene zeitliche Verzögerung berücksichtigen. Die Analyse jeder Zinserhöhungs-Periode als Einzelfall zeigt, wie viel Zeit seit der ersten Zinserhöhung in einem Zyklus vergeht, bis die Arbeitslosenquote auf ihren Tiefpunkt sinkt.

Die Ergebnisse schwankten zwar zwischen 13 Quartalen im Jahr 1976 und fünf Quartalen in 1994. Insgesamt aber ergibt sich ein Durchschnitt von 2,25 Jahren. Hätte die Fed also diesen Juni ihre erste Zinserhöhung bekannt gegeben, so könnte die Arbeitslosenquote im September 2017 auf ihren tiefsten Stand fallen.

Dies könnte allerdings ebenfalls auch zwischen September 2016 und September 2018 geschehen.

Historische Fakten

In unserem Szenario einer Zinserhöhung stellt sich die Frage, wie sich die Arbeitslosen-Quote von ihrem Stand von 5,6 Prozent gegen Ende des ersten Quartals entwickeln wird.

Ein erneuter Blick auf die historischen Fakten zeigt, dass die Arbeitslosenquote im Fahrwasser der ersten Zinserhöhung um 1,2 Prozent fällt (in einem Zinserhöhungs-Zyklus, in dem Arbeitslosigkeit später ihre Talsohle erreicht). Dies deutet an, dass im Juni beginnende, konsistente Zinserhöhungen die Arbeitslosenquote auf 4,4 Prozent bringen könnten.

Arbeitslosigkeit könnte fallen

Unter Einbezug der Ergebnisse aus dieser Analyse können wir, sollte die Fed in einer ihrer nächsten vier Sitzungen die Zinsen erhöhen, mit den historischen Durchschnittswerten ein mögliches Spektrum für die zukünftige Arbeitslosenquote definieren.

Sollte die Fed ihre Zinserhöhung bis zum März nächsten Jahres aufschieben, so könnte die Arbeitslosigkeit im Juni 2018 auf 3,6 Prozent fallen, was die niedrigste US-Arbeitslosenquote seit mindestens 45 Jahren wäre.

Kein Aufschub bis 2016

Die Fed hat ihre Zinserhöhung angesichts des bis dato geringen Lohndrucks aufgeschoben. Zudem machten das Ausmass der Finanzkrise sowie die mangelnde Flexibilität von Zinserhöhungen rund um die Nullmarke einen weniger traditionellen Zinszyklus notwendig.

Dabei befinden sich die Arbeitsmärkte nicht nur in einem guten Zustand, sondern nähern sich der Vollbeschäftigung. Zusammenfassend ergibt sich aus diesen Analysen und unter Ableitung der gegenwärtigen Trends im Wachstum der Beschäftigungszahlen, dass die Fed ihre erste Zinserhöhung nicht in das nächste Jahr aufschieben wird.

Angesichts der aktuellen Wirtschaftstrends sowie der Verzögerungen, die der Geldpolitik inhärent sind, bahnt sich eine kurz bevorstehende Zinserhöhung an.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
  • Veganer wegen Geldschein auf den Barrikaden
  • Was Banken gar nicht mögen: Weibliche Whistleblower
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

FOTOGALERIE

Investment Forum der bank zweiplus

Impressionen vom 7. Investment Forum der bank zweiplus am 27. Oktober 2016

Bilder zeigen

Fachschule für Bankwirtschaft

Die Fachschule für Bankwirtschaft zu Besuch im Fifa-Museum

Bilder zeigen

SELECTION

Selection

Auf diese zehn Leute sollten Sie 2016 achten

Das sind die Vertreter des Schweizer Finanzplatzes, die in diesem Jahr für Furore sorgen werden.

Selection

Selection

Wo Banker am meisten verdienen

Noch immer kommen die Investmentbanker beim Lohnvergleich im Banking gut weg.

Selection