Urs Spielmann: Überleben ist nicht genug

Tagebuch eines Schweizer Unternehmers 2008/2009.

Urs Spielmann: Überleben ist nicht genugDas ist die wahre Geschichte des Schweizer Unternehmers Urs Spielmann. Er ist Chef der Feinstanz AG, Zulieferant von Automobil- und Industrieunternehmen. Er erzählt, wie er sich mit seinem Unternehmen durch die Wirtschaftskrise gekämpft hat.

Sommer 2008: Vor der Feinstanz AG liegt eine vielversprechende Zukunft. Die Auftragsbücher sind prall gefüllt. Die Bedingungen scheinen ideal.

Doch im Herbst 2008 kommt alles anders: Das Unternehmen wird von der Krise erfasst. Die Spirale dreht sich immer schneller nach unten.

Spielmann muss ein Sparkonzept durchsetzen und Personal abbauen. Aus der Krise heraus gelangt er zur Erkenntnis, dass er ein neues Geschäftsfeld aufbauen müsste. Vor diesem Hintergrund denkt er nicht nur über die Zukunft seines Unternehmens nach, sondern auch über den Sinn seines eigenen Tuns.

Mit einem Vorwort von Fritz Fahrni, ehemaliger CEO der Sulzer AG.


Gewinnen Sie ein Exemplar! Schicken Sie bis am 3. Juli 2010 ein Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Vermerk: «Überleben».

Tages-Anzeiger: «Diese Konflikte aus dem unternehmerischen Alltag machen das Buch sehr lesenswert.»

Auf der Homepage www.ueberleben-ist-nicht-genug.ch können Sie lesen, wie die Firmengeschichte weitergeht.

Edition Xanthippe
ca. 420 Seiten
CHF 34.-, Euro 19.-
ISBN 978-3-905795-11-0

Das Buch bestellen

 

Der Autor

Urs Spielmann, Dr. oec., ist CEO der Feinstanz AG, Rapperswil-Jona.

Urs SpielmannSpielmann wurde 1964 in Hindelbank (BE) geboren. Nach der Matura am Gymnasium Burgdorf studierte er Wirtschaftswissenschaft an der Hochschule St. Gallen (HSG) und promovierte dort über den Generationenwechsel in mittelständischen Unternehmen.

Im Jahr 1994, zum Zeitpunkt der Schweizer Immobilienkrise, trat er als Geschäftsleiter in das elterliche Unternehmen im Ausbau- und Immobilienbereich ein.

1999 wurde er geschäftsführender Direktor des Unternehmens, das zur weltweit im Automobil- und Industriebereich produzierenden Schaeffler Gruppe gehört.

Im Jahr 2002 wagte er definitiv den Schritt in die unternehmerische Selbstständigkeit und erwarb die Aktienmehrheit an der Firma Feinstanz AG in Rapperswil-Jona.

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Die schlimmsten Prognosen 2016

Was Anlage-Profis für 2016 prophezeien.

Selection

Selection

Banken: Diese Jobs bringen richtig viel Geld

In welchen Abteilungen am meisten kassiert wird.

Selection