Bernd Stromberg sagt, was in der Finanzwelt Sache ist

«Beliebtheit ist überschätzt»: Management-Ekel Bernd Stromberg sagt, was in der Finanzwelt Sache ist.

Stromberg

In der Pro-Sieben-Serie «Stromberg» ist die Hauptfigur ja jetzt ins Management der «Capitol»-Versicherung aufgestiegen. Aus diesem Anlass gab Bernd Stromberg alias Christoph Maria Herbst dem «Handelsblatt» ein Interview. Und dabei hörte man bemerkenswerte Einsichten zur Lage der Finanzbranche:

Da Sie ja jetzt ins Management der «Capitol»-Versicherung aufgestiegen sind und somit mit der Macht per Du sind: Wie kommen wir aus der Krise wieder raus?

Bernd Stromberg: Das Land sollte das Motto übernehmen, was ich nach der Scheidung ausgegeben habe: Mund abputzen, weiter geht’s! Meine Frau war praktisch mein privates Griechenland: Ich hatte jede Menge Ärger und am Ende weniger Geld. Aber ich hatte nach kurzer Zeit auch wieder Spaß und zwar mehr als früher! Das Licht am Ende des Tunnels ist bunt!

Die Politik will Ihrer Branche, die Versicherer und Banken, ordentlich zur Kasse bitten: Finanzinstitute sollen auf 50 Prozent ihrer Forderungen verzichten. Zittern Sie schon um Ihren Jahresbonus?

Das ist wie beim Strassenstrich. Die Prostituierte kann auch nur was fordern, wenn sie richtig geil aussieht. Jetzt gucken Sie sich die Politik mal an. Und ich meine das jetzt nicht nur in Bezug auf Frau Merkel.

Sonderlich beliebt sind Sie und Ihre Kollegen ja derzeit nicht. Zuerst in den USA, mittlerweile demonstrieren Tausende auf der ganzen Welt gegen die Macht der Finanzindustrie. Wird es Zeit für eine Imagekorrektur?

Beliebtheit ist überschätzt. Jesus war zu Lebzeiten bei der Mehrheit der Leute auch nicht so beliebt. Auf lange Sicht hat ihm das nicht geschadet. Und: In der Hölle ist der Teufel eine positive Figur! Denken Sie da mal drüber nach!

Das ganze Interview lesen Sie hier

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Gegen die romantische Verblödung
  • Deutsche Bank im Visier Chinas
  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nacktfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

FOTOGALERIE

Investment Forum der bank zweiplus

Impressionen vom 7. Investment Forum der bank zweiplus am 27. Oktober 2016

Bilder zeigen

Fachschule für Bankwirtschaft

Die Fachschule für Bankwirtschaft zu Besuch im Fifa-Museum

Bilder zeigen

SELECTION

Selection

So werden Sie ein guter Chef

Ausgezeichnete Fachkenntnisse reichen nicht. Diese sieben Punkte sind genauso wichtig.

Selection

Selection

So ruinieren Sie Ihre Karriere

Schon ein zu fester Händedruck könnte Ihrer Karriere abträglich sein.

Selection