Finanzwelt im Video

Finews.ch im TV: Presseschau vom 24. Oktober 2014.

Die Nachrichten von finews.ch sind nun auch im TV zu sehen. Die Redaktion präsentiert eine wöchentliche Presseschau mit den besten und relevantesten Storys der vergangenen Woche und einem Ausblick auf kommende News aus der Banken- und Finanzszene.


Marc Faber: Gold könnte temporären Boden ausbilden

Anlageguru Marc Faber hält es in einem Interview mit der Börsenplattform «Guidants» für möglich, dass der Goldpreis einen temporären Boden ausbilden wird. «Die Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium sind unwahrscheinlich überverkauft und das Investor-Sentiment ist sehr, sehr negativ und normalerweise, wenn ein Rohstoff überverkauft ist und das Sentiment sehr negativ ist bedeutet das, dass wir in der Nähe eines temporären Tiefs sein werden», sagte Dr. Doom.

«Ob das ein langfristiges Tief ist wissen wir nicht.» Faber fügt jedoch hinzu, dass das «abwechselnde Gelddrucken» der weltweiten Notenbanken ihn zu der Annahme verleitet, dass die Edelmetalle langfristig eher ein hohes Potenzial nach oben haben werden.


Hier sehen Sie, was Julius Bär ab nächstem Jahr sponsert.

«Sie haben ja die ganze Börsenrallye verpasst!» – «Na und?».

Verbringen Sie einen Tag bei Postfinance und «Housi» Köng.

Wie die russische Sberbank Katzen für ihr Hypo-Geschäft einsetzt.

Alan Greenspan schüttet seine Ehefrau zu – mit Eis.

Vom Steuersünder zum bösen Rapper? Das geht.

Der kürzlich verstorbene Alan Greenberg, früherer CEO und Chairman von Bear Stearns, war ein Trickser.

Hier sehen Sie den Geburtsort des Schweizer Frankens.

«Viele Idioten». Wie Icahn aktivistische Investoren verteidigt.


Die UBS will mehr Frauen in Hedge-Funds-Sparte

Der Hedge-Funds-Bereich der UBS bemüht sich um mehr Frauen in den eigenen Reihen. Das erklärte Dawn Fitzpatrick, Investmentchefin des Bereichs O'Connor, bei «Bloomberg Television».

Laut Fitzpatrick holt die 6 Milliarden Dollar schwere Sparte Frauen über ein Inkubator-Programm an Bord, das Branchenfremde als Geldmanager ausbildet.

«In der Hedge-Funds-Industrie sind 97 Prozent der führenden Investment-Profis Männer. Und aus meiner Sicht ist es ein grosser Vorteil, eine Frau zu sein», sagte Fitzpatrick. «Wenn wir einen Portfolio-Manager anstellen, bekommen wir 20 Bewerber – und manchmal ist nicht eine einzige Frau dabei. Und das ist frustrierend.»

Nach den Vorgaben von Fitzpatrick muss mindestens ein Drittel der Teilnehmer am Inkubator-Programm weiblich sein. Ihrer Meinung nach profitieren Firmen von den Perspektiven, die Frauen mit sich bringen können. «Wir lösen Probleme anders. Wir schauen uns Risiken anders an», erklärte sie.


Schon mal gesehen, wie ein CNBC-Reporter ausflippt?

So wirbt Vontobel für ihr US-Offshore-Geschäft.

Im Goldraum der Credit Suisse.

3 Dinge, die man bei einer Bewerbung nicht sagen sollte.

Wie ein Banker einen Politiker steuerte.


3 Einheitsmeinungen – und was davon zu halten ist

Video-Anlagekommentare auf Youtube finden selten Interesse; ein Bankanalyst kann froh sein, wenn er 2'000 oder 4'000 Zugriffe erntet. Dieses Statement von Yves Bonzon, CIO von Pictet, hatte inzwischen rund 13'000 Zuschauer – immerhin.

Das Thema der Mai-Perspektive von Bonzon: Es gibt drei Konsens-Meinungen in den Märkten, nämlich: Die Zinsen werden steigen (also hüte Dich vor Obligationen), im Dollar muss man investiert sein, und Value-Aktien sind derzeit angesagt. Soll man sich halten?


Noch ein Blick in die Zukunft des Banking.Tipp/Mehr: «The Financial Brand»

Das ist die Zukunft des Bankings – vielleicht.

Auch das ist eine Bankfiliale.

US-Justizminister Eric Holder erläutert das Urteil gegen die Credit Suisse.

«Angeberei, Indiskretionen und Vulgarität sind nicht okay». A Message from Colin Fan.

 

finews-TV

finews-TV

Die Credit Suisse musste im US-Steuerstreit eine Busse von 2,5 Milliarden Franken bezahlen. Weiteren Schweizer Banken droht ein ähnliches Schicksal.

Video zeigen

Wasser: Unsere wertvollste Ressource

Unsere wertvollste Ressource

Mehr Menschen benötigen viel mehr Wasser: RobecoSAM über eines der grossen Zukunftsthemen - und die Anlagechancen, die sich hier auftun.

Video ansehen

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Wal-Mart mutiert zur Bank
  • Was die Gold-Initiative für Anleger bedeutet
  • Schweizer Retailbanken zögern bei Tech-Innovationen
  • Mit Daten zahlen statt mit Geld
  • «Wir werden den Dreckskerl vermissen»
  • Der Mann, der Luxemburg zum Steuerparadies machte
  • Wut und Angst bei den Bankern
mehr

JOKE(R)

Haben Banker zu wenig zu tun?

weiterlesen

JobDirectory.ch

Aktuelle Jobangebote von Arbeitgebern der Finanzbranche.

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Twitter

Follow us on Twitter:

finews tweets finews.ch tweets

FACEBOOK

FINTOOL VIDEOS

Sehen Sie hier die aktuellen Videos von Fintool.

SELECTION

Crowd-Prognosen

Crowd-Prognosen

Was die Finanzbranche erwartet.

Selection

Das verdient man heute

Bis zu 150'000 Franken für einen Buchhalter, bis 170'000 für Finanzanalysten, ab 200'000 für einen CFO: Aktuelle Gehaltsdaten für Finanzleute in der Schweiz.

Selection