SNB post Hildebrand: Setzen wir auf Kontinuität

HPB — Nach dem Rücktritt von Philipp Hildebrand stehen der interimistische Vorsitzende des Direktoriums, Thomas Jordan, und sein Direktions-Kollege Jean-Pierre Danthine im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses.

Auch wenn das verbleibende Direktorium sogleich die unveränderte Fortführung des eingeschlagenen geldpolitischen Kurses bekräftigt hat, dürfte die Frage nach dem weiteren geldpolitischen Kurs der SNB post Hildebrand dennoch intensiv diskutiert werden.

Sicherlich wird Thomas Jordan nicht automatisch in alle internationalen Verpflichtungen von Philipp Hildebrand nachrutschen, doch es ist wohl viel entscheidender, dass Jordan und Hildebrand allem Anschein nach in mehreren zentralen Punkten der gleichen Auffassung sind.

Dies gilt sowohl für den «Too big to fail»-Komplex als auch für die Einschätzung der konjunkturellen Gefahren, die der Schweiz drohen, falls sich ein zunächst temporärer Rückgang der Preise in deflationäre Preiserwartungen verfestigen könnte. Insbesondere der letzte Punkt bedeutet, dass das Bekenntnis zur Fortführung der aktuellen Geldpolitik nicht nur ein notgedrungenes Lippenbekenntnis ist, sondern echter Überzeugung entspringt.

Nachdem die kurzfristigen Zinsen bereits auf «Null» gefallen und die langen Zinsen ebenfalls auf historische Tiefststände gesunken sind, und da die globale Konjunktur im ersten Halbjahr 2012 eher an Dynamik verlieren dürfte, bleibt weiterhin nur der Wechselkurs übrig, um der prognostizierten Tendenz sinkender Preise entgegen zu wirken. Deshalb ist weiterhin davon auszugehen, dass der Leitzins bei Null bleibt, und der im September 2011 eingeführte Euro-Mindestkurs von 1.20 unmissverständlich verteidigt werden dürfte.

Da Thomas Jordan bereits heute federführend mit der Ausarbeitung von Vorschlägen und deren Umsetzung hinsichtlich der Eigenkapitalvorschriften von Banken beziehungsweise weitergehender «macro-prudential»-Massnahmen beauftragt ist, dürfte auch in dieser Hinsicht eher Kontinuität angesagt sein.

AUTOREN

Claude Baumann ist einer der Gründer von finews.ch. Er publiziert zudem regelmässig in der «Handelszeitung». Bekannt wurde er auch durch mehrere Fachbücher über die Finanzbranche.

Ralph Pöhner ist einer der Gründer von finews.ch. Er veröffentlicht sonst in «Die Zeit» und arbeitete zuvor unter anderem für AWP, «Facts» und die «Weltwoche».

Hans-Peter Bauer ist Präsident und CEO der Swiss Finance & Property AG in Zürich. Das Unternehmen ist spezialisiert auf alternative Anlagen im Bereich Immobilien und Hedge Funds.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Gegen die romantische Verblödung
  • Deutsche Bank im Visier Chinas
  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Wo die grossen Vermögen lagern

Hier liegt das Geld

Ein virtueller Rundgang durch die Tresore der Schweizer Banken.

Selection

Die faszinierendsten Bankfilialen der Welt

Die faszinierendsten Bankfilialen der Welt

Ideen aus fünf Kontinenten für die Bank der Zukunft.

Selection