Michael Lipper: Pferderennen statt CFA

Der Wall-Street-Veteran Michael Lipper bringt ans Licht, wie seine persönliche Lebensgeschichte und Rollen als Offizier, Entrepreneur oder Sportler ihn als Investor beeinflussen.

In einer Selbstanalyse rückt der Lipper-Advisory-Chef seine Lebensrollen ins Zentrum. Denn für den US-Investor ist klar: «Persönliche Erfahrungen haben einen enormen Einfluss darauf, wie jemand investiert.» Sei man sich dessen bewusst, kommt man laut Lipper auch zu einem viel besseren Verständnis, wie Investoren ticken.

So habe er als Fechter beispielsweise gelernt, dass man «nicht übermässig beunruhigt sein sollte, nur weil man «kleiner» ist. «Je grösser der Gegner, desto härter fallen sie.»

Oder aus seiner Zeit als Offizier im US-Marine-Corps zieht er den Vergleich, dass ein «disziplinierter Investitionsansatz von entscheidender Bedeutung ist.»

Analyst, Entrepreneur, Unternehmensberater...

Als Wertschriftenanalyst weiss er auch: «Billiger ist nicht immer gleich besser». Oft seien es andere Faktoren als rein statistische Messwerte, die zu einem höheren Marktwert führen. «Zahlen sind sehr wichtig, aber sie sind nicht alles».

«Wir sollten ausserdem Respekt vor den spezifischen Managementfähigkeiten haben, welche die Geschäfts- und die Non-Profit-Welt verlangt.» Denn zu viele Sessel-Analysten sagen den Unternehmen, was sie tun sollten, während sie selbst noch nie einen solchen Job gemacht haben. Er glaubt, er habe gegenüber vielen anderen CFA einen enormen Vorteil als Entrepreneur.

«Als Investoren sind wir selbst die grössten Hindernisse für eine bessere Performance», schreibt er in seinem Blog weiter. Eine passende «Schul-Lösung» als Antwort auf eine Frage kann laut Lipper oftmals aufgrund einer Vielzahl von Gründen nicht umgesetzt werden. Oftmals seien aber auch die Chefs Teil des Problems, wie er aus seiner Rolle als Unternehmensberater weiss.

Erkenntnisse aus dem Pferdesport

Und zum Schluss die wohl interessanteste Erkenntnis: Bei Pferderennen hat der ausgebildete CFA nämlich wahrscheinlich mehr über analytisches Denken und den sorgfältigen Umgang mit Geld gelernt als an Bildungsinstitutionen wie Columbia oder am CFA-Institut.

«Die beliebteste Wette bei Pferderennen gewinnt in weniger als der Hälfte der Fälle. In vielen Fällen dürfte es sogar nur bei einem Drittel bleiben.» Deshalb habe er eine Abneigung gegen Investitionen in die beliebtesten Aktien oder Fonds.

«Günstige Gelegenheiten respektive Schnäppchen sind sowohl bei Pferderennen als auch am Markt schwierig zu entdecken. Doch die Zeit und Mühe, sie aufzuspüren, lohnt sich», weiss Wall-Street-Veteran Lipper aus eigener Erfahrung. 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Gegen die romantische Verblödung
  • Deutsche Bank im Visier Chinas
  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

GETWITTER

SELECTION

Wo die grossen Vermögen lagern

Hier liegt das Geld

Ein virtueller Rundgang durch die Tresore der Schweizer Banken.

Selection

Selection

Denke nach und werde reich

Haben Sie sich auch schon gefragt, welche Eigenschaft alle Millionäre teilen?

Selection