Investieren Sie in die Weltmeister

Gesprächsstoff für Analysten: Die Citigroup wählte 50 «World Champions» – Konzerne, die in ihrem Bereich den Markt beherrschen. Jetzt und wohl auch in Zukunft.

Es gehört zu den Binsenwahrheiten der Betriebswirtschaftslehre, dass Marktführer gewaltige Vorteile haben (zudem beweist ihre Position ja oft, dass das Management etwas richtig macht).

Unternehmen mit starker Marktposition sind denn auch an den Börsen meist überdurchschnittlich erfolgreich.

Mit dieser Idee erarbeitet die Citigroup jeweils eine Liste der globalen Champions der Firmenwelt. Alle Analysten der Grossbank tragen jeweils dazu bei – und dann trifft ein Senior-Gremium die letzte Auswahl. Es sind jene 50 Unternehmen, welche die Grossbank als «World Champions» bezeichnet.

Grosse Fische in kleinen Teichen

Grösse ist zwar entscheidendes Kriterium: Ein Umsatz von 3 Milliarden Dollar ist Voraussetzung, um überhaupt berücksichtigt zu werden, und bei den Marktanteilen muss eine Firma unter den ersten drei sein. Dennoch finden selbst Branchenriesen wie General Motors, J. P. Morgan, AIG oder Nestlé keinen Eingang in die Weltmeister-Liste.

Denn entscheidend ist die Marktbeherrschung in einem gewissen Segment; und hinzu kommt, dass die Position gesichert und das Geschäftsmodell sehr nachhaltig sein müssen. Auch zählen weitere Qualitäts- und Rentabilitätskriterien.

Und so finden sich unter den «World Champions» allerhand Firmen, die gar nicht so bekannt sind. Zum Beispiel, weil sie stark sind in kleinen Märkten.

  • AB-Inbev: Der grösste Bierbrauer der Welt. In allen grössten Märkten der führende Marktanteil.
  • American Express: Das globale Kreditkarten-Netz.
  • American Tower: Führend darin, Antennenpotential zu vermieten.
  • Apple: Der Führer im Markt für Mobilgeräte – mitsamt eigenem Ökosystem.
  • Axiata: Dynamischer Telecom-Konzern in den Emerging Markets.
  • Bharti Airtel: Führender indischer Telecom-Konzern, mit Präsenz in Afrika
  • Biogen Idec: Führend im Kampf gegen Multiple Sklerose.
  • Blackstone: Überall stark - ob Private Equity, Real Estate, Kredite oder Dachfonds.
  • Boeing: Teil eines Duopols (mit Airbus).
  • British American Tobacco: Zwar nur Nummer 2 im Tabakgeschäft, aber führend in den Schwellenländern.
  • Cerner Group: Die einzige IT-Firma fürs Gesundheitswesen mit globaler Präsenz.
  • CheckPoint Software: Führend im Bereich Netzwerk-Sicherheit.
  • Colgate-Palmolive: Starke Vorherrschaft in der Mundpflege.
  • Computershare: Rang 1 oder Rang 2 bei der Kassenbewirtschaftung in zahlreichen Ländern.
  • CSLFührender Hersteller von plasmabasierten Medikamenten.
  • eBay: Der grösste Online-Marktplatz.
  • Edenred: Führend in der Mitarbeiter-Betreuung
  • Facebook: Das grösste soziale Netzwerk (und eben auch: mobile Netzwerk).
  • FleetCor Technologies: Weltgrösster Anbieter von Tankkarten.
  • FMC Technologies: Weltmarktführer der Unterwasser-Technologie.
  • Gilead Sciences: Dürfte zum führenden Unternehmen im Kampf gegen Aids und Hepatitis C werden.
  • Google: Weltgrösste Suchmaschine, Nummer eins bei der Internet-Werbung.
  • Great Wall Motor: Chinas führender Hersteller von SUV's.
  • Harley-Davidson: Liefert einen Drittel aller schweren Motorräder der Welt (und die Hälfte in den USA).
  • Las Vegas Sands: Die führende Luxus-Casino-Kette.
  • MasterCard: Eines der weltgrössten Payment-Netzwerke.
  • Mead Johnson: Führend in der Kindernahrung, mit starker Position in den Schwellenländern.
  • Microsoft: Immer noch Fast-Monopolist bei Betriebssystemen und Bürosoftware.
  • Monsanto: Weltmarktführer bei Gentech-Saatgut.
  • MTN Group: Afrikas Telecom-Führer, aktiv in 21 Ländern.
  • Novo Nordisk: Weltführer im Diabetes-Segement.
  • Oracle: Der stärkste bei der Datenbank- und Unternehmenssoftware.
  • Polaris: Grösster Marktanteil bei Offroad-Fahrzeugen.
  • Praxair: Führer bei den Industriegasen.
  • Qualcomm: Mobilgeräte-Meister.
  • ResMed: 42 Prozent Marktanteil bei Hilfsmitteln gegen Schlaflosigkeit.
  • Roche: Dominanz im Kampf gegen Krebs.
  • SAP: Software-Weltmarktführer.
  • Schlumberger: Unbestritten in der Ölfeld-Ausbeutung.
  • Seadrill: Kein anderes Unternehmen hat so viele Erdöl-Meeresplattformen.
  • Seek: Leader im Online-Marketing in vielen Märkten.
  • SQM: Weltmarktführer bei Nitraten, Ioden und Lithium.
  • Starbucks: Der grösste Kaffee-Dienstleister.
  • Tata Consultancy: Führend bei IT-Dienstleistungen.
  • TSMC: 49 Prozent Weltanteil bei der Halbleiter-Fertigung.
  • VF Corp: Hat ein weltweit starkes Portfolio an Kleidermarken
  • Visa: Weltgrösstes Detailhandels-Zahlungssystem, 46 Prozent der Einnahmen ausserhalb des US-Heimmarktes.
  • VMware: Weltmarktführer bei der Virtualisierung von Servern.

Mehr/Quellen: «Yahoo Finance», «Business Insider», «One News Page» 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Gegen die romantische Verblödung
  • Deutsche Bank im Visier Chinas
  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nacktfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
mehr

GETWITTER

SELECTION

Selection

Grauenvolle Arbeitstage eines Investmentbankers

Die erschreckende Chronik eines 24-Stunden-Tages.

Selection

Selection

Auf diese zehn Leute sollten Sie 2016 achten

Das sind die Vertreter des Schweizer Finanzplatzes, die in diesem Jahr für Furore sorgen werden.

Selection