Dirk Müller: «Die Anleger können sich schon bald freuen»

Die Märkte haben massiv korrigiert. Aber so richtig wissen nun auch Anlageprofis wie Dirk Müller nicht, wohin die Reise geht. Darum lesen Sie hier einen Querschnitt durch die Meinungen profilierter Investoren und Anleger-Gurus.

«Es war zu erwarten, dass es so kommt. Nur billiges Geld und die Alternativlosigkeit haben die Märkte oben gehalten. Das war aber ein dünnes Argument.» So beurteilt Dirk Müller (Bild) alias Mr. Dax die jüngste scharfe Korrektur an den Finanzmärkten.

Nun kommen laut dem Börsenprofi alle Risiken zum tragen. «Ich denke, es wird noch mindestens in Richtung 8'000 Punkte gehen», so der Marktexperte in einem Interview auf der Börsenplattform «Deutsches Anleger Fernsehen». Der Dax stand am Freitagnachmittag bei rund 8'750 Punkten.  

Mr. Dax liebt tiefe Kurse

Der bekannte Börsenfachmann von der Finanzinformationsplattform «cashkurs.com» erwartet nicht bloss fallende Kurse, sondern auch«eine Art deflationärer Schock», also einen Einbruch sämtlicher Assetklassen.

Mr. Dax sieht aber trotz der miesen Stimmung keinen Grund zur Panik. Für ihn waren die Märkte in den letzten Wochen und Monaten zu heiss gelaufen. Und auch wenn er von noch tieferen Kursen ausgeht, lautet sein Rat: Ruhe bewahren.

Allerdings sollte man auch entsprechend abgesichert sein, wie er im Interview mehrmals betonte. Doch: «Anleger können sich bald freuen, wenn es richtig günstige Einstiegschancen gibt.» Es gebe nichts Schöneres als tiefe Kurse.

Dennis Gartman warnt vor Bärenmarkt

Ins Lager der Bären ist der US-Investor Dennis Gartman gewechselt. Der Autor des «Gartman Letter» beurteilt den Ausverkauf noch pessimistischer als Dirk Müller. Anleger sollten sich auf einen lang anhaltenden Bärenmarkt vorbereiten. Er warnt davor, jetzt einzusteigen.

«Das ist der Beginn eines Bärenmarktes», sagte Gartman laut «CNBC». Der Investor erwartet eine Abwärtskorrektur von 15 Prozent weltweit und nicht bloss 7 bis 10 Prozent.

Laszlo Birinyi ist ehrlich: Er weiss es nicht

Zwischen den Stühlen sitzt Star-Investor Laszlo Birinyi. Der Fondsmanager von Birinyi Associates ist sich nicht ganz sicher, was derzeit am Aktienmarkt los ist. «Unsere grösste Sorge ist, dass wir nicht sicher sind, was geschieht», schrieb er in einer Anlegernotiz.

Er habe sich entschlossen, an der Seitenlinie abzuwarten und auf Nummer Sicher zu gehen, zitiert ihn die Branchenplattform «Marketwatch».

Und Buffett ist gierig

Ganz nach dem Motto «sei ängstlich, wenn andere gierig sind und gierig, wenn andere ängstlich sind», handelt der wohl berühmteste Investor der Welt: Warren Buffett. Er kauft jetzt Aktien.

«Ich mag es zu kaufen, wenn es nach unten geht. Und je mehr es nach unten geht, desto mehr mag ich es, zu kaufen», erklärte der 84-Jährige vor kurzem in einem Interview auf «CNBC».

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

GETWITTER

SELECTION

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Ehrgeizige Banker haben die Qual der Wahl bei der Weiterbildung.

Selection

Wo die grossen Vermögen lagern

Hier liegt das Geld

Ein virtueller Rundgang durch die Tresore der Schweizer Banken.

Selection