Ein neuer Index für Luxus-Immobilien

Das Auktionshaus Christie's hat einen Luxus-Immobilien-Index entwickelt: Er misst die Entwicklung an den wichtigsten Standorten für Luxusimmobilien.

Von Finanzkrise keine Spur: So viel wie im Jahr 2012 wurde noch nie für Luxus-Immobilien bezahlt. Christies International Real Estate, eine Tochtergesellschaft des berühmten Auktionshaus, verfasste eine Studie über den weltweiten Markt für Prestige-Immobilien. Ausserdem entwickelten die Autoren einen Index, der den «Luxus-Grad» weltweiter Standorte misst.

Dafür nahmen die Autoren Kriterien wie die Anzahl grosser Unternehmen, die der Milliardäre in einer Gegend und auch Faktoren wie Lebensqualität –und erstellten so ein Ranking der Städte mit dem höchsten «Luxus-Appeal».

Keine Schweizer Stadt

Die Höchstpunktzahl für den Index beträgt 100 Punkte. Interessant: Keine Schweizer Stadt schaffte es dabei in die zehn Städte, für die der Index erstellt wurde. Aber zugleich waren nicht alle Kandidaten erwartbar.

Hier die Top-Ten-Plätze für Luxusimmobilien:

  • 1. London – 78 Punkte
  • 2. New York – 68 Punkte
  • 3. Côte d'Azur – 61 Punkte
  • 4. Hong Kong – 59 Punkte
  • 5. Paris – 58 Punkte
  • 6. Los Angeles – 54 Punkte
  • 7. San Francisco – 53 Punkte
  • 8. Miami –52 Punkte
  • 9. Toronto – 51 Punkte
  • 10. Dallas – 32 Punkte

Zu den Wachstumschancen des Marktes betrifft äussern sich die Christie's-Experten optimistisch: Wegen kaufkräftigen Superreicher auf der ganzen Welt dürften die Investitionen hier weiter zunehmen. Das, so Christie's, gelte weltweit.

Die Wachstumsraten der Luxusimmobilien richteten sich nicht nach dem klassischen Immobilienmarkt, heisst es weiter. Vielmehr werde er sich so entwickeln wie der für andere Luxusgüter. Der Kunstmarkt sei eher einer der Bereiche, an denen man sich orientieren könnte.

Hier lesen Sie die komplette Studie: «Luxury Defined: An Insight into the Luxury Residential Property Market»


Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Warum Warren Buffett Gold hasst

Der Ausnahme-Investor liest den Goldanlegern die Leviten.

Selection