So lebt es sich als Hedge-Fund-Krösus

Der Hedge-Fund-Manager Steve Cohen hat sein Penthouse zum Verkauf ausgeschrieben – für 115 Millionen Dollar. Und deshalb können Sie hier ein bisschen reinschauen.

Mehr als 800 Quadratmeter an der New Yorker Upper East Side waren schon 2005 einiges wert. Damals kaufte Hedge-Fund-Manager Steve Cohen von SAC Capital für sich und seine Familie ein Penthouse. Er engagierte den Architekten Charles Gwathmey, der das Appartment verschönerte.

Das hat sich offenbar gelohnt. Nun hat Cohen die Wohnung für 115 Millionen Dollar ausgeschrieben. 6 Schlafzimmer und 6,5 Bäder gehören dazu, auch zwei Zimmer für Hausangestellte gibt es.

Neben der Küche liegt komfortabler Medienraum, auch eine Rezeption gehört laut einem Bericht des Internetportals «Therealestalker» dazu.

Hier einige Ansichten des Penthouse:

cohen5

cohen4

cohen3

cohen2

cohen1

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Gegen die romantische Verblödung
  • Deutsche Bank im Visier Chinas
  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

Grauenvolle Arbeitstage eines Investmentbankers

Die erschreckende Chronik eines 24-Stunden-Tages.

Selection

Selection

So werden Sie ein guter Chef

Ausgezeichnete Fachkenntnisse reichen nicht. Diese sieben Punkte sind genauso wichtig.

Selection