Soros' Sohn gibt sich mit «Minigewinn» zufrieden

Ein Sohn des Starinvestors verkauft sein Stadthaus in New York City. Der Käufer muss eine stolze Summe hinblättern, dafür kriegt er eine Dachterrasse mit Basketballplatz.

Für 12 Millionen Dollar will ein Sohn von George Soros sein Stadthaus im Bezirk «Little Italy» in New York verkaufen. Vor zwei Jahren kaufte er das Objekt und bezahlte dafür 11'999'900 Millionen Dollar. Damit verdient der Sohn des legendären Investors an dieser Immobilie immerhin 100 Dollar. Ob sein Vater damit zufrieden ist, bleibt offen. 

Das fünfstöckige Stadthaus hat aber einiges zu bieten: vier Schlafzimmer, eine spektakuläre Dachterrasse mit Basketballplatz sowie einen Garten, wie das amerikanische Portal «Business Insider» berichtet.

Der Superinvestor Soros hat insgesamt vier Söhne und eine Tochter: Robert, Jonathan, Alexander, Gregory und Andrea. Die britische Zeitung «Daily Mail» schreibt, dass es sich um den 20-jährigen Gregory handelt, der offenbar als Künstler tätig ist.

Hier einige Bilder des zu erwerbenden exklusiven Stadthauses:

soros1soros3

soros2

soros5

 soros7

soros4

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
mehr

SELECTION

«Trag nie Hermes-Krawatten. Niemals.»

So umkurvt man Fettnäpfchen

Eine Tipp-Liste für Jungbanker.

Selection

Selection

Die zehn gröbsten Fehler im Lebenslauf

Diese Fehler sollten Bewerber im Curriculum Vitae tunlichst vermeiden.

Selection