China, der neue Luxus-Karossenmarkt

Für viele vermögende Chinesen gehört ein luxuriöser Wagenpark einfach dazu. Das Reich der Mitte könnte nun in den nächsten sieben Jahren sogar die USA als führender Luxus-Karossenmarkt ablösen.

Lamborghinis, Ferraris, Bentleys und andere Luxusautos sind auf den Strassen von Peking und Shanghai kein seltener Anblick mehr.

Gemäss der Beratungsfirma McKinsey ist China sogar auf dem besten Weg, im Jahr 2020 rund 40 Prozent des weltweiten Lususautomarktes zu kontrollieren.

Automarke mit Kultstatus

Vor diesem Hintergrund hat der britischer Autohersteller für Sportwagen Morgan Motor Company erst kürzlich sein erstes Geschäft in Peking eröffnet, wie die Tageszeitung «The Irish Times» berichtet. 

Die Autofirma ist weltweit die einzige, die bei Automobilen noch Aufbauten mit Rahmen aus Eschenholz einsetzt, eine Fertigungstechnik, die noch aus der Zeit des Baus von Kutschen stammt.

Im Showroom der Firma in Peking: Fahrzeuge wie das 4/4 Modell in Jubiläumsausführung (Bild). Der Morgan 4/4 hält den Rekord als das am längsten durchgehend produzierte Automodell.

Die leichten und teils sehr starken Fahrzeuge von Morgan haben in einer grossen Fangemeinde Kultstatus, heisst es immer wieder.

Morgan2

Viele Autohersteller rüsten auf

Der Showroom von Morgan befindet sich gleich um die Ecke anderer Luxusautomarken wie Bentley oder Lotus.

«Die Morgan Autos im Showroom in Peking sind die ersten nach China importierten Modelle unter kommerzieller Lizenz. Dies wiederum bedeutet, dass sie von den chinesischen Kunden gekauft werden können», wird Morgan-Cars-Geschäftsführer Jim James im Artikel zitiert.

Auch andere Autohersteller wie General Motors' Cadillac oder Tata Motor's Jaguar Land Rover erweitern ihre Kapazitäten in China. Im letzten Jahr verkauften Fahrzeughersteller dort insgesamt 19,3 Millionen Autos. Fast fünf Millionen mehr als in den USA.

Wachsender Reichtum in China beflügelt

Auch für den deutschen, weltweit grössten Premium-Automobilhersteller BMW ist klar: China wird aufgrund des Erfolgs der BMW 5-Serie gemäss Bericht in diesem Jahr voraussichtlich  die USA als bislang nationalen Top-Markt von BMW überholen.

«Es gibt 100 Städte mit mehr als einer Million Einwohner in China ohne Premium Autohändler», wird der Leiter BMW China zitiert. Und dies eröffnet enormes Potenzial in diesem Land. Und diese Chance wollen BMW und weitere Autohersteller packen.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
mehr

SELECTION

Selection

Wie sich Angstkultur ausbreitet

Mehrere Tausend Stellen im Schweizer Bankgewerbe sollen verschwinden. Besonders betroffen davon ist das mittlere Kader.

Selection

Selection

Der Todesstoss fürs Online-Banking

Der Bankkunde von heute nutzt das Internet und Apps. Aber wie lange noch?

Selection