Die Schweiz als Milliardärs-Anlaufstation

In welche Länder es wohlhabende Chinesen zieht, zeigen neue Daten eines Instituts aus Shanghai. Zu sehen ist auch, was die attraktivsten Ziele für Superreiche sind.

Scharenweise Millionäre sind bereits aus China ausgewandert. 2013 kehrten insgesamt 9,3 Millionen Menschen dem Reich der Mitte den Rücken. Davon waren rund zwei Drittel High-Net-Worth-Individuals – Tendenz steigend, wie ein aktueller Report des Forschungsinstitutes Hurun Research aus Shanghai zeigt.

Im Schnitt verfügten die meisten der reichen chinesischen Befragten über ein Vermögen von umgerechnet 7 Millionen Dollar. Das Durchschnittsalter betrug 41 Jahre. Über die Hälfte davon waren Männer.

Hauptdestinationen USA

Die Hauptmotive für die Auswanderung: zu dreckig, bessere Ausbildung im Ausland oder mangelhafte Lebensmittelsicherheit im eigenen Land.

Andere Überlegungen waren soziale Wohlfahrt, medizinische Einrichtungen, Sicherheit für ihr Vermögen oder eine bevorstehende Geburt. Fast zwei Drittel der wohlhabenden Emmigranten wollen darüber hinaus ihren chinesischen Pass abgeben.

Hurun1

Superreiche sehnen sich hauptsächlich in den USA oder in Kanada nach einem permanenten Wohnsitz um (Tabelle oben). Als Grund nannten die Befragten die Green Card, das einfache Ausreise-Verfahren sowie Verwandte und Freunde, die bereits dort leben.

Kopfzerbrechen bereitet den gut betuchten Chinesen allerdings die langen Wartezeiten für die Bewilligung, Sprachbarrieren und Integrationsschwierigkeiten.

Schweiz unter den Top 3

Die Analyse bot ausserdem eine Übersicht, in welchen Länder am meisten eingewanderte Milliardäre lebten. An der Spitze steht die USA mit absolut 41 Milliardären. Sie stammen unter anderem aus China, Südamerika, Ungarn oder Taiwan (Tabelle unten).

An zweiter Stelle kommt das Vereinigte Königreich mit 30 Milliardären. Sie entstammen Ländern wie Indien, Russland, Brasilien oder USA.

Und an dritter Stelle folgt die Schweiz mit 17 eingewanderten Milliardären, hauptsächlich aus Deutschland, Russland, Grossbritannien, Italien, Frankreich und Schweden.

Hurun2k


 

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Die nächste Blase platzt im Bong
  • Nackfotos für einen Kredit
  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram Follow finews.ch

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Zürcher Bankenverband

News und Einschätzungen zum Zürcher Finanzplatz.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

SELECTION

Selection

So werden Sie ein guter Chef

Ausgezeichnete Fachkenntnisse reichen nicht. Diese sieben Punkte sind genauso wichtig.

Selection

Die faszinierendsten Bankfilialen der Welt

Die faszinierendsten Bankfilialen der Welt

Ideen aus fünf Kontinenten für die Bank der Zukunft.

Selection