Die exklusivsten Adressen der Welt

Exklusives Wohneigentum erweist sich als krisenresistent. Im Spitzensegment hielten sich die Preise gut. Die Liste der teuersten Wohnstrassen der Welt.

Die Quadratmeter-Preise stammen aus einer Zusammenstellung von «Financial News», wir haben sie in Schweizer Franken umgerechnet.

SevernRoad-01

  • 1. Severn Road, Hong Kong

Der teuerste Boden findet sich in Hongkong. Stolze 73'800 Franken kostet der Quadratmeter an der Severn Road. Die exklusive Wohnstrasse befindet sich beim Victoria Peak über den Dächern des Geschäftsviertels. Die Preise legten hier im vergangenen Jahr um neun Prozent an Wert zu.

 

kensington_gardens
  • 2. Kensington Palace Gardens, London

Mit 71'210 Franken für den Quadratmeter kann sich auf die «Billionaire's Row», wie die Strasse im Volksmund genannt wird, sehen lassen. Kürzlich zog dort Tamara Ecclestone, die Tochter des Formel-1-Vaters Bernie Ecclestone, in das Haus neben ihrem Vater ein. 45 Millionen Pfund zahlte Ecclestone für die Bleibe seiner Tochter.

AvenuePrincesseGraceMonaco
  • 3. Avenue Princesse Grace, Monaco

Der Boden an der Avenue Princesse Grace in Monaco ist wegen seiner Front zum Jachthafen des Kleinstaates stets beliebt. 64'7100 Franken wird hier pro Quadratmeter bezahlt. Allerdings gelten die Bewohner hier als besonders verkaufsscheu.

 

CapFerratSouthFrance

  • 4. Chemin de Saint-Hospice, Saint-Jean-Cap-Ferrat und Fifth Avenue, New York

An beiden Strassen wird 58'250 Franken für den Quadratmeter verlangt. Im Gegensatz zur Fifth Avenue ist der Chemin de Saint-Hospice jedoch am aufsteigenden Ast. Die Wohnpreise in New York gingen nämlich im vergangenen Jahr um vier Prozent zurück, während Saint-Jean-Cap-Ferrat um fünf Prozent zulegen konnte.

 

quai_anatole
  • 5. Quai Anatole, Paris

Auch in der Stadt der Liebe wird für exklusiven Boden viel bezahlt. 41'400 Franken muss man hier für den Quadratmeter hinlegen. Die Strasse im siebten Pariser Bezirk löst damit den Avenue Montaigne ab, die bisher als exklusivste Pariser Adresse gegolten hat.

 

  • 6. Rue Bellot, Genf

Die teuerste Schweizer Adresse schlägt mit 40'150 Franken für den Quadratmeter zu Buche. Sie befindet sich am linken Rhoneufer zwischen dem Parc Bastions und dem Parc de Malagnou.

 

Via_Romazzino
  • 7. Via Romazzino, Porto Cervo, Sardinia

Der Hype um diese Feriendestination wurde einst von Aga Khan in den 60ern ins Leben gerufen. In den letzten Jahren befindet sich die Via Romazzino jedoch auf dem absteigenden Ast. Der Boden hat in den letzten zwei bis drei Jahren um bis zu dreissig Prozent an Wert verloren, sagt ein Makler aus der Region. Dennoch kostet der Quadratmeter stolze 22'000 Franken.

 

wolseley_road
  • 8. Wolseley Road, Sydney

Die teuerste Strasse Australiens verläuft entlang des Point Piper, einer Küstenstrasse an Sydneys natürlichem Hafen. Hier kostet der Quadratmeter 19'400 Franken.

 

  • 9. Ostozhenka, Moskau

Im Herzen Moskaus, nur fünf Gehminuten entfernt vom Kreml, liegt Russlands exklusivste Strasse. Bereits mit 16'800 Franken für den Quadratmeter ist man da mit von der Partie.

 

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

Der Todesstoss fürs Online-Banking

Der Bankkunde von heute nutzt das Internet und Apps. Aber wie lange noch?

Selection

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Ehrgeizige Banker haben die Qual der Wahl bei der Weiterbildung.

Selection