Die reichsten Bankiers in der Schweiz

Alle Jahre wieder präsentiert das Schweizer Wirtschaftsmagazin «Bilanz» die Liste der Reichsten hierzulande. Und das sind die reichsten Bankiers.

Neu wurde 2011 der liechtensteinische Fürst Hans-Adam den Bankiers zugeteilt, hält er doch in seinem Portfolio unter anderem die LGT Group. Dank dieser Umteilung in der Reichstenliste ist das Vermögen der Bankiers nochmals gestiegen. Ohne Fürst Hans-Adam hätte es nämlich stagniert.

Auf Grund der schwierigen Börsenentwicklung im laufenden Jahr haben viele vermögende Bankiers tendenziell eher an Vermögen verloren. Beispiel: Der knapp 50-prozenzige Anteil der griechischen Familie Latsis an der Zürcher Privatbank EFG International war auf dem Höhepunkt rund 4,3 Milliarden Franken wert, aktuell steht er noch mit einer halben Milliarde Franken in den Büchern.

Und noch eine Feststellung: Während in den Medien vor allem die Grossbanken übers Jahr für Schlagzeilen sorgen, sind deren Chefs nur unter «ferner liefen» in der Reichstenliste vertreten. Angeführt wird das Ranking der reichsten Bankiers von höchst diskreten Personen und Familien.

Familie Pictet und Teilhaber, GE, 7-8 Milliarden Franken

Fürstenhaus Hans-Adam von Liechtenstein, FL, 6-7 Milliarden Franken

Familie Latsis, GE, 3-4 Milliarden Franken

Familie Prakash Hinduja, GE, 3-4 Milliarden Franken

Familien Lombard Odier, Darier, Hentsch und Teilhaber, GE, 2-3 Miliarden Franken

Familie Edgar de Picciotto, GE, 2-3 Milliarden Franken

Familie Benjamin de Rothschild, GE, 2-3 Milliarden Franken

Familie Vontobel, ZH, 800-900 Millionen Franken

Familie Cornaro, TI 700-800 Millionen Franken

Familie Sarasin, BS, 600-700 Millionen Franken

Familie Bär, ZH, 500-600 Millionen Franken

Mirabaud und Teilhaber, GE, 500-600 Millionen Franken

Eric Syz, GE, 400-500 Millionen Franken

Familien Guth und Dreyfus, BS, 300-400 Millionen Franken

Christian Stucki und Teilhaber, GE, 300-400 Millionen Franken

Familie Syz-Abegg, ZH, 300-400 Millionen Franken

Konrad Hummler und Teilhaber von Wegelin, AR/SG, 300-400 Millionen Franken

Frank Bodmer und Familie, ZH, 200-300 Millionen Franken

Familie Bordier, GE, 200-300 Millionen Franken

Familie Hottinger, ZH, 200-300 Millionen Franken

Martin Bisang, ZH, 100-200 Millionen Franken

Familie Reichmuth, LU, 100-200 Millionen Franken

 

Weitere Persönlichkeiten aus der Finanzbranche

 

Familie August von Finck, TG/LU, 5-6 Milliarden Franken

Familie Anda-Bührle, ZH/SZ, 600-700 Millionen Franken

Rainer-Marc Frey, SZ, 800-900 Millionen Franken

Martin Ebner, SZ, 500-600 Millionen Franken

Bernard Sabrier, GE, 500-600 Millionen Franken

Thomas Matter, ZH, 100-200 Millionen Franken

Josef Ackermann, ZH/D, 100-200 Millionen Franken

Brady Dougan, ZH/USA, 100-200 Millionen Franken

Johannes de Gier, ZH, 100-200 Millionen Franken

Oswald Grübel, SZ, 100-200 Millionen Franken

Rainer E. Gut, ZH, 100-200 Millionen Franken

Marcel Ospel, SZ, 100-200 Millionen Franken

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

So ruinieren Sie Ihre Karriere

Schon ein zu fester Händedruck könnte Ihrer Karriere abträglich sein.

Selection

Unattraktive Bankjobs

Unattraktive Bankjobs

Warum es nicht mehr so begehrenswert ist, bei einer Bank zu arbeiten.

Selection