Bewerbungen: Das CV wäre gar nicht mehr nötig

Wer sich auf eine Stelle bewirbt, sollte vorher lieber nochmal seine Online-Präsenz überarbeiten: Fast alle Firmen schauen rein.

Partyfotos? Bikinibilder? Dumme Sprüche? Wer sich auf Facebook so richtig auslebt, der sollte darüber noch einmal nachdenken, wenn er sich auf eine neue Stelle bewirbt. Denn eine Studie zeigt: Die Firma liest mit.

70 Firmen wurden von der Recruiting-Agentur Sales Placement befragt, ob sie die Social-Media-Präsenz potenzieller Bewerber untersuchen. Das Ergebnis: 81 Prozent checken die Online-Profile der Interessierten. Nicht alle Profile sind dabei aber gleich wichtig, so die Studie laut einem Artikel des Portals «Siliconrepublic».

  • 68 Prozent suchen bei Google nach dem Kandidaten.
  • 72 beachten das LinkedIn-Profil.
  • 35 Prozent gucken sich den Kandidaten bei Facebook genauer an.
  • 26 Prozent checken das Twitter-Profil.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Die Rendite ist weiblich
  • Das sind Trumps Einflüsterer
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
mehr

SELECTION

Selection

So ruinieren Sie Ihre Karriere

Schon ein zu fester Händedruck könnte Ihrer Karriere abträglich sein.

Selection

Selection

Die schlimmsten Prognosen 2016

Was Anlage-Profis für 2016 prophezeien.

Selection