Schlechte Manager: Anleitung in 29 Schritten

Schlechter Chef? Etwa so wie Kevin Spacey in «Horrible Bosses»

Was macht einen schlechten Chef aus? Hier sind 29 Anzeichen, dass Sie einer sind – oder noch werden könnten.

Der Blogger Vu Le hat seine Leser gefragt, wie sie einen schlechten Chef charakterisieren. Er erhielt eine Flut an Antworten. Hier sind 29 davon, in denen Sie sich wieder erkennen könnten.

1. Mischen Sie sich in jede Entscheidung ein
Wichtig: Bestehen Sie darauf, dass jedes kleinste Detail mit Ihnen abgesprochen werden muss. Zögern Sie die Entscheidung dann lange hinaus.

2. Lassen Sie alle nach Ihrer Pfeife tanzen
Wichtig: Seien Sie für jedes Meeting mindestens 20 Minuten zu spät.

3. Korrigieren Sie Mini-Fehler, um Ihre Kompetenz zu beweisen
Wichtig: Korrigieren Sie Kleinigkeiten in der Korrespondenz ihrer Untergebenen. Wenn der Brief dann ausgedruckt ist, ändern Sie ihn nochmals.

4. Geben Sie niemals Feedback
Wichtig: Wenn ihre Untergebenen dann doch nicht in Ihrem Sinne agieren, flippen Sie aus.

5. Verwenden Sie viel Zeit für unwichtige Details, ignorieren Sie die wichtigen
Wichtig: Bestehen Sie darauf, Dinge zu erledigen, die andere tun könnten. Und zögern Sie Dinge zur Erledigung hinaus, die alles aufhalten.

6. Halten Sie Ihre Leute davon ab, ihren Job zu tun
Wichtig: Wenn diese Leute dann ihren Job tatsächlich nicht richtig machen, üben Sie harte Kritik.

7. Lernen Sie nie dazu und verbessern Sie sich nicht
Wichtig: Sie wissen nicht, wie man Dokumente per Email verschickt? Dafür haben Sie doch Assistenten.

8. Behandeln Sie Ihre Untergebenen wie Idioten
Wichtig: Ob ein Mitarbeiter zehn Jahre Erfahrung hat oder als Praktikant gerade erst anfängt – egal.

9. Kommunizieren Sie nie
Wichtig: Wenn Sie doch kommunizieren, dann nur über absolut Triviales.

10. Seien Sie unbeständig und unberechenbar
Wichtig: Ihre Mitarbeiter sollen nie wissen, woran Sie mit Ihnen sind und was Sie von ihren Mitarbeitern erwarten.

11. Machen Sie sich wichtig, in dem Sie ständig beschäftigt scheinen
Wichtig: Sagen Sie ihren Mitarbeitern laufend, dass Sie völlig überlastet sind und Wochenenden durcharbeiten.

12. Bewerten Sie Mitarbeiter nach völlig neuen Zielen
Wichtig: All diese von Ihnen erfundenen Ziele sind unmöglich zu erreichen.

13. Machen Sie wegen jeder Kleinigkeit eine Szene
Wichtig: Halten Sie ihren Mitarbeitern ständig vor, dass Sie der Einzige sind, der den Laden zusammenhält.

14. Seien Sie immer unklar bezüglich Prioritäten
Wichtig: Auch ihr Tageshoroskop kann Prioritäten ändern.

15. Zeigen Sie immer, wo die Macht ist I
Wichtig: Erzählen Sie manchmal Witze über Massenentlassungen.

16. Zeigen Sie immer, wo die Macht ist II
Wichtig: Sagen Sie öfters mal beiläufig, dass Sie kein Problem haben, auch den Erfahrensten im Team zu feuern.

17. Werden Sie persönlich
Wichtig: Gehen Sie mit einem Mitarbeiter aus und machen einen drauf. Dann behandeln Sie ihn am nächsten Montag wie Luft.

18. Überschreiten Sie physische Grenzen
Wichtig: Geben Sie Umarmungen aus und gehen ganz nah an ihre Mitarbeiter heran, wenn Sie mit einem von ihnen sprechen.

19. Delegieren Sie, aber meinen es nicht so
Wichtig: Schenken Sie einem Mitarbeiter Vertrauen und entziehen es ihm gleich wieder.

20. Wählen Sie Ihre Lieblingsmitarbeiter
Wichtig: Sie müssen es auch zeigen. Etwa, indem Sie nur diesen ein Weihnachtsgeschenk machen.

21. Kritisieren Sie einen einzelnen vor allen anderen
Wichtig: Kopieren Sie alle Mitarbeiter ein, wenn Sie nur einen in einer Email zusammenstauchen.

22. Zeigen Sie Mitarbeitern, dass Sie nicht mehr willkommen sind
Wichtig: Nutzen Sie das interne Jobportal, um Mitarbeiter auf freie Stellen aufmerksam zu machen.

23. Ignorieren Sie Fähigkeiten und Arbeitsstil Ihrer Mitarbeiter
Wichtig: Stellen Sie immer sicher, dass sich die Mitarbeiter ihnen anpassen, nicht umgekehrt.

24. Akzeptieren Sie kein konstruktives Feedback
Wichtig: Verlangen Sie Feedback und kritisieren dieses dann – immer.

25. Multi-Tasken heisst Managen
Wichtig: In Meetings tippen Sie auf Ihrem Iphone herum und beantworten auch private Anrufe.

26. Es war immer Ihre Idee
Wichtig: Fragen Sie nach Ideen für ein Projekt, lassen Sie diese andere ausführen und beanspruchen dann, dass alles ihre Idee gewesen ist.

27. Bezüglich Lohn und Bonus sind Sie absolut unsensibel
Wichtig: Sagen Sie ihren Mitarbeitern, wie hoch ihr Bonus ausgefallen ist, wenn diese keinen erhalten haben.

28. Seien Sie paranoid
Wichtig:
Schaffen Sie ein Klima der Unsicherheit, etwa, indem Sie ständig Passworte ändern oder Mitarbeitern verbieten, mit anderen zu sprechen. Diese anderen dürfen davon natürlich nichts wissen.

29. Betrinken Sie sich an einem grossen Firmenanlass
Wichtig: Sorgen Sie für irgendeinen, für alle peinlichen Skandal.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
mehr

SELECTION

Selection

Grauenvolle Arbeitstage eines Investmentbankers

Die erschreckende Chronik eines 24-Stunden-Tages.

Selection

Selection

Das sind die grössten Family Offices

Ein Ranking zeigt, wem superreiche Familien ihr Geld anvertrauen.

Selection