Hildebrand zu Blackrock: Das Communiqué

Der amerikanische Vermögensverwaltungs-Gigant bestätigt die Wahl des ehemaligen SNB-Chefs zum Vice-Chairman offziell. Hier die Mitteilung im Wortlaut.

Die «Financial Times» hatte in ihrer heutigen Ausgabe (Donnerstag, 12. Juni 2012) gemeldet, dass Philipp Hildebrand als Vice Chairman von Blackrock direkt Laurence D. Fink unterstellt sein wird. Blackrock hat nun ein eigenes Communiqué zur Ernennung veröffentlicht:

BlackRock, Inc. hat die Ernennung von Philipp Hildebrand zum Vice Chairman des Unternehmens bekannt gegeben. Er wird in Zukunft für die Beziehungen mit den grössten institutionellen Anlegern von BlackRock in den Regionen EMEA und Asien-Pazifik zuständig sein. Philipp Hildebrand tritt sein neues Amt im Oktober 2012 an.

Als Vice Chairman von BlackRock wird Philipp Hildebrand in der Rolle eines strategischen Partners die Beziehungen zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden stärken.

Dabei wird er sich in enger Zusammenarbeit mit den internen Experten dafür einsetzen, dass die Kunden optimal vom umfassenden Fachwissen des Unternehmens in den Bereichen Anlageberatung und Risikomanagement profitieren können und genau die Lösungen und die Beratung erhalten, die zur Erreichung ihrer jeweiligen Zielsetzungen notwendig sind.

Philipp Hildebrand verfügt über eine fast 20-jährige Erfahrung in hochkarätigen Führungspositionen in den Bereichen Vermögensverwaltung und Banking und war zuletzt als Präsident der Schweizer Nationalbank (SNB) tätig.

Er wird die Investment-Teams von BlackRock durch sein Verständnis der globalen Märkte und der Wirtschaftstrends unterstützen und das Unternehmen auch gegenüber hochrangigen Repräsentanten von Regierungen und Regulierungsbehörden in den Regionen EMEA und Asien-Pazifik vertreten.

Philipp Hildebrand wird direkt Laurence D. Fink, dem Chairman und CEO von BlackRock, berichten und Mitglied des Global Executive Committee sowie der Executive Committees für die Regionen EMEA und Asien-Pazifik werden.

Der Kommentar von Laurence Fink

«Es gibt nur wenige Führungspersönlichkeiten, die aufgrund ihres Fachwissens, ihrer Urteilsfähigkeit und ihrer Integrität so geschätzt werden wie Philipp Hildebrand. Er verbindet ausgezeichnete intellektuelle und charakterliche Qualitäten und verfügt damit über die Werte, ohne die wir unsere Rolle als vertrauenswürdige Berater gegenüber unseren Kunden gar nicht wahrnehmen könnten», erklärte Laurence D. Fink.

«BlackRock hat es sich als strategischer Berater zur Aufgabe gemacht, jederzeit mit Verständnis und einzigartigen Lösungen auf die immer komplexer werdenden Anlage- und Risikomanagement-Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen. Philipp Hildebrand wird mit Teams im ganzen Unternehmen zusammenarbeiten und so die bestmögliche Betreuung unserer Kunden gewährleisten.»

Der Kommentar von Philipp Hildebrand

«Dank seiner fundierten Anlagekompetenz und dem herausragenden Risikomanagement, kombiniert mit einer hervorragenden Dienstleistungsorientierung, geniesst BlackRock weltweit verdientermassen einen beneidenswerten Ruf», erklärte Philipp Hildebrand. «Ich freue mich darauf, eng mit institutionellen Kunden in den Regionen EMEA und Asien-Pazifik zusammenzuarbeiten, ihre Bedürfnisse kennen zu lernen und ihnen Lösungen anzubieten, bei denen alle globalen Kompetenzen von BlackRock zum Tragen kommen.»

Der CV von Philipp Hildebrand

Philipp Hildebrand, der am Sitz von BlackRock in London tätig sein wird, war von 2003 bis Januar 2012 Mitglied des Direktoriums der SNB. 2010 wurde er zum Präsidenten der SNB gewählt und damit zum jüngsten Nationalbankchef, den die Schweiz je hatte.

Zudem war er Mitglied des Verwaltungsrats der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel und Vize-Präsident des Financial Stability Board (FSB). Im Dezember 2011 wurde er vom internationalen Finanzmagazin «The Banker» als europäischer Zentralbankchef des Jahres gewürdigt.

Bevor Philipp Hildebrand in das Direktorium der SNB gewählt wurde, war er von 2001 bis 2003 bei der Union Bancaire Privée (UBP) in Genf tätig, wo er das Amt des Chief Investment Officers bekleidete und Mitglied des Exekutivkomitees war.

Zuvor war er Chief Investment Officer der Vontobel-Gruppe und Partner beim Hedgefonds Moore Capital Management, für den er in London und New York arbeitete. Begonnen hat Philipp Hildebrand seine berufliche Laufbahn 1994 beim Weltwirtschaftsforum WEF.

Philipp Hildebrand war zudem von 2006 bis 2007 Vorsitzender der Abgeordneten der Zehnergruppe (G10) und ist seit 2008 Mitglied der Group of Thirty (G30), einem privaten internationalen Gremium, das sich aus hochrangigen Persönlichkeiten aus dem privaten und öffentlichen Sektor sowie Akademikerinnen und Akademikern zusammensetzt. (...)

Philipp Hildebrand hat sein Studium an der Universität von Toronto 1988 mit einem Bachelor of Arts abgeschlossen und 1994 an der Universität von Oxford einen Doktortitel in International Relations erworben. Daneben absolvierte er Nachdiplomstudien am Institut des Hautes Etudes Internationales et du Développement in Genf, am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz sowie am Center for International Affairs der Harvard University. 2012 wurde er zum Gastdozent an der Blavatnik School of Government der Universität von Oxford ernannt.


Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
  • Der Sanierer soll ein Insider-Händler sein
  • RBS: Versagen auf der ganzen Linie
  • Streitpunkt neue Kapitalregeln
mehr

SELECTION

Selection

Banken: Diese Jobs bringen richtig viel Geld

In welchen Abteilungen am meisten kassiert wird.

Selection

Selection

Wo sich ein MBA am meisten lohnt

Hier haben MBA-Absolventen ihre Studiengebühren am schnellsten wieder verdient.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Die Ende Oktober angekündigte Lancierung der Beteiligungsgesellschaft BB Healthcare Trust plc an der London Stock Exchange wurde erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines Aktienplatzierungs-programms konnte in der Erstemission ein Platzierungsvolumen von GBP 150 Mio. realisiert werden. Der erste Handelstag im Premium Segment der Londoner Börse ist der 2. Dezember 2016 (ISIN: GB00BZCNLL95, Bloomberg-Ticker: BBH LN).

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

Raiffeisen

Die beiden Raiffeisenbanken Fulenbach-Murgenthal-Langenthal und Oberes Gäu-Aare haben sich für einen Zusammenschluss entschieden. Die neue Raiffeisenbank soll unter dem Namen «Raiffeisenbank Aare-Langete» auftreten.

Schroder

Schroder Real Estate hat drei Schweizer Geschäftsimmobilien für den kotierten Immoplus-Fonds erworben. Die Transaktion bringt das Fondsvermögen auf rund 1,5 Milliarden Franken. Das Portfolio hat Rockspring Investment Managers verkauft. Es handelt sich dabei um vollständig vom «Do it yourself»-Spezialisten Hornbach Baumarkt gemietete Liegenschaften.

Glarner Kantonalbank

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) weitet die Laufzeiten ihrer angebotenen Hypotheken aus. In Filialen erworbene Hypotheken können neu eine Laufzeit von bis zu 15 Jahren haben, online erworbene eine solche von bis zu 20 Jahren. Käufer sollen somit länger von tiefen Zinsen profitieren können.

Zurich

Die Zurich Gruppe Deutschland hat den Altezza Bürokomplex in München erworben. Verkäufer des 2009 erbauten Bürogebäudes ist die Warburg-HIH Invest Real Estate. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Beraten wurde Zurich bei der Transaktion durch Luther Köln.

BEKB

Die BEKB Roggwil wird per 30. Juni 2017 in die Niederlassung Langenthal integriert. Die betroffenen Mitarbeitenden werden bei der BEKB weiterbeschäftigt. Die Integration erfolgt, weil sich das Kundenverhalten im Bankgeschäft stark verändert hat.

UBS

Mit Blick auf die Art Basel im amerikanischen Miami fasst die Schweizer Grossbank ihre erhebliche Kunstsammlung in einem neuen Bildband zusammen. Das Buch «UBS Art Collection: To Art its Freedom» wird an Januar 2017 erhältlich sein.

Vontobel AM

Die europäische Ratingagentur Feri EuroRating Services und die Verlagsgruppe Handelsblatt haben die Schweizer Bank Vontobel als besten Asset Manager für Rohstoffe in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

weitere News