Warum dieser Fondsmanager noch Gold kauft

Für den Fondsmanager Iain Stewart war Gold bislang das schlechteste Investment seiner Karriere. Doch er kauft das Edelmetall immer noch – und erklärt, warum er das tut. 

Diese 20 Experten wollen die Zukunft des Finanzplatzes formen

In der Neuauflage Expertengruppe Brunetti gab es wenige, dafür aber gewichtige Veränderungen. Das vom Bundesrat eingesetzte Gremium wurde zudem um zwei Köpfe erweitert. 

Sozialplan für Swisscanto-Mitarbeiter steht

Bis kommenden September wird es keine entlassenen Swisscanto-Mitarbeiter geben. Und auch danach ist eine Reihe von unterstützenden Massnahmen vorgesehen.

Ex-UBS-Banker in neuer CEO-Funktion

Ein früherer UBS-Banker hat nach einem Abstecher zu Kaiser Partner und Bellecapital eine neue Herausforderung als CEO angenommen. Der Vermögensverwalter hat eben neue Büros in Zürich bezogen.

Jetzt hat Peer Steinbrück die Kavallerie nach Hause beordert

Der frühere deutsche Finanzminister Peer Steinbrück lobt plötzlich die Schweizer Banken für ihre Fortschritte zu einem steuerkonformen Finanzplatz.

Der nächste Goldschatz liegt in der Kläranlage

In menschlichen Fäkalien ist die Goldkonzentration höher als in mancher Goldmine. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie. Ein neues lukratives Geschäft also?

Unnötige Empfehlungen aus Washington

Der IWF rät der Schweiz zu geld- und finanzpolitischem Aktionismus. Dies sei bedenklich, findet Martin Hess von der Schweizerischen Bankiervereinigung.

Peter Stiefel: «Wir vertiefen unseren Fussabdruck in der Schweiz»

Der US-Asset-Manager Alliance Bernstein heisst nun anders. Peter Stiefel erklärt im Interview mit finews.ch die Gründe für den neuen Auftritt und skizziert die Pläne in der Schweiz.

Erwin Heri: «Was ist Gold wert?» – Warren Buffett: «Nichts»

Für die einen ist Gold alles, für die anderen gar nichts. Unter dieser Prämisse geht der Schweizer Finanzprofessor Erwin Heri der Frage nach, was das gelbe Edelmetall tatsächlich wert ist und kommt dabei auch auf Warren Buffett zu sprechen.

Wie ist die Stimmungslage unter den externen Vermögensverwaltern?

Aquila-Vermögensverwaltertag 2014

Der Aquila Vermögensverwalter Index misst die Stimmung unter den unabhängigen Vermögensverwaltern. Wie schätzen sie die weitere Entwicklung an den Märkten ein, und wie sieht ihre Asset Allocation aus? Die Umfrage läuft. Machen auch Sie mit.

Marc Faber: «Darum war Lee Kuan Yew überragend»

Der Börsenexperte Marc Faber hat den am Montag verstorbenen Gründer Singapurs persönlich gekannt. Im Interview erinnert sich der Schweizer an Lee Kuan Yew.

Peter Grünblatt: «Ich bin sicherlich kein Marktschreier»

Peter Grünblatt, Leiter der Asset-Management-Initiative, sagt im Interview mit finews.ch, wie der geplante Innovationspark vorankommt, und warum er jetzt die Chefetagen der Banken abklappert.

Bankierpräsident Patrick Odier: Die SNB bestraft die sichersten Banken

Der Präsident der Bankiervereinigung geht mit der Schweizerischen Nationalbank hart ins Gericht. Patrick Odier wirft ihr vor, die Banken mit höheren Risiken in der Bilanz zu bevorteilen.

Rochus Appert: «Zwölf Milliarden Dollar sind zugeflossen»

State Street Global Advisors hat einen Blockbuster im Angebot, der in der Schweiz einen reissenden Absatz findet. Jetzt will der amerikanische Asset Manager eine ETF-Weltneuheit hier kotieren lassen.

GAM: Langjähriger Verwaltungsrat verzichtet auf seine Wiederwahl

Auf Grund von Corporate-Governance-Richtlinien will sich ein bisheriger Verwaltungsrat des Schweizer Vermögensverwalters GAM nicht mehr wieder wählen lassen.

Flossbach von Storch: Freude am starken Schweizer Franken

Der deutsche Vermögensverwalter sieht einen Vorteil in der Aufhebung des Euro-Mindestkurses für seinen Schweizer Standort. Er legt neue Franken-Anteilsklassen auf und plant auch, den Personalbestand wieder zu erhöhen.

Das sind die Zürcher Banker, die politisch etwas bewegen wollen

Am 12. April 2015 wählt der Kanton Zürich. Das ist eine Chance, dass Bankenvertreter die Interessen des Finanzplatzes in die Politik tragen. Der Zürcher Bankenverband hat eine Liste aller Kandidaten für den Kantonsrat erstellt, die im Finanzwesen tätig sind oder sich dafür engagieren.  

Hoeness-Skandal: Uwe spielt Uli

Die Schwarzgeld-Affäre, die den hiesigen Bankenplatz in Atem hielt, wird nun verfilmt – mit prominenter Besetzung. Doch können Schweizer Banker über diese Satire lachen?

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Warum Libanon nicht vom Bankgeheimnis abrücken will
  • Wohin die Superreichen jetten
  • LTCM-Mitgründer Haghani meldet sich zurück
  • Hier verdienen nicht die Banker am besten
  • Und noch ein Banken-CEO, der eine Lohnkürzung akzeptiert
  • Die mindestens zweitmächtigste Frau im Silicon Valley
  • Steinbrück lobt die Schweizer Banken
  • Warum Warren Buffetts Vize sich über Griechen ärgert
  • Das sind die Mächtigen in der Londoner Fintech-Szene
mehr

GOLD-CORNER

  • Warum dieser Fondsmanager noch Gold kauft
  • Der nächste Goldschatz liegt in der Kläranlage
  • Erwin Heri: «Was ist Gold wert?» – Warren Buffett: «Nichts»
  • Samsung-Smartphone in Gold
  • Goldpreis-Manipulationen: Was ist an den Gerüchten dran?

Beiträge lesen

JOKE(R)

Hat Hilary Clinton Teufelshörner?

weiterlesen

PERSONAL-KARUSSELL

Wer wechselt wohin? Wer steigt auf?

Der Überblick über die Personalbewegungen in der Schweizer Finanzbranche.

Aktuell: J. Safra Sarasin, Amundi, UBS, BIL, Carmignac, ANZ, Credit Suisse

weiterlesen

finews.ch-TV

finews-TV

finews.ch bietet im eigenen Web-TV-Kanal neben einer wöchentlichen Presseschau auch regelmässig Beiträge und Interviews mit Persönlichkeiten aus der Banken- und Vermögensverwalterszene.

Videos zeigen

EXCHANGE TRADED FUNDS

  • Rochus Appert: «Zwölf Milliarden Dollar sind zugeflossen»
  • 1'000 ETF im Schweizer Handel
  • ETF-Botschafter bekommen prominenten Zulauf
  • Moneypark expandiert mit Ex-CS-Kadermann in die Zentralschweiz
  • Marlène Hassine: «Smart-Beta ist bei ETF zunehmend gefragt»

Beiträge lesen

MARKTANALYSEN

  • Credit Suisse: Der Wandel beginnt erst noch
  • Apple und Samsung: Der Kampf der Titanen
  • Grexit oder wie sich Anleger vor Volatilität schützen
  • Sunrise – zu viel Risiko für neue Investoren?
  • Was ist Shake Shack wirklich wert?

Beiträge lesen

FINTECH

  • Credit Suisse lanciert digitales Private Banking
  • Crealogix investiert Millionen in die «digitale Bank von morgen»
  • Warum bei Investmentbankern die Midlife-Crisis schon mit 30 beginnt
  • Fintech: Digitale Buchhaltung bei BDO
  • Darum hat die UBS keine Angst vor dem Fintech-Boom

Beiträge lesen

JobDirectory.ch

Aktuelle Jobangebote von Arbeitgebern der Finanzbranche.

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Guide to the Markets: Ihr Navigator durch die Finanzmärkte

Regulierung

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Twitter

Follow us on Twitter:

finews tweets finews.ch tweets

Facebook

Google+

 

BLOG-HUB

Die neusten Ideen von Marc Faber, Jim Rogers, Paul Krugman, Nouriel Roubini, und anderen mehr.

Beiträge lesen

SELECTION

So machen Sie Headhunter auf sich aufmerksam

So machen Sie Headhunter auf sich aufmerksam

8 Tipps, um auf dem Personalmarkt Beachtung zu finden.

Selection

So wählt man die richtige Privatbank

So wählt man die richtige Privatbank

Eine 10-Punkte-Checkliste, von der Kunden und Banker etwas lernen können.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Derivative Awards

Als Emittenten der besten Strukturierten Produkte sind an den «Swiss Derivative Awards» Julius Bär, Vontobel, Notenstein sowie zwei Mal Leonteq ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung als beste Market Maker ging an Vontobel und Leonteq. Das Prädikat «Bester Service» erhielten Vontobel, Notenstein, Leonteq und die Banque Cantonale Vaudoise.

Zürcher Kantonalbank

Die im Dezember 2014 angekündigte Akquisition der Swisscanto-Gruppe durch die Zürcher Kantonalbank (ZKB) ist am 25. März 2015 vollzogen worden. In diesem Zusammenhang haben die an der Swisscanto beteiligten Kantonalbanken ihre Anteile an die ZKB veräussert.

Nationale Suisse

Das Appellationsgericht Basel-Stadt hat die nicht von Helvetia gehaltenen Beteiligungspapiere an Nationale Suisse für kraftlos erklärt. Die Dekotierung sämtlicher Namenaktien von Nationale Suisse erfolgt per 7. April 2015. Als letzter Handelstag der Aktien wurde der 2. April 2015 festgelegt.

DC Bank

Die in Bern domizilierte DC Bank hat im Geschäftsjahr 2014 die Erwartungen laut eigenen Angaben übertroffen. Der Bruttogewinn belief sich auf 4,5 Millionen, der Jahresgewinn auf 3,2 Millionen Franken. Sämtliche Geschäftssparten der Bank trugen gleichermassen zum starken Wachstum bei.

Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank lanciert eine Mobile Banking App. Damit können die Kunden ab sofort jederzeit mit dem Smartphone auf ihre Kontodaten zugreifen und Zahlungen, Überweisungen sowie Börsengeschäfte unterwegs erledigen.

Sika

Im Übernahmekampf um die Schweizer Chemiefirma ist ein wichtiges Urteil gefallen. Wie der Konzern mitteilte, stützt das Kantonsgericht Zug die Stimmrechtsbeschränkung der Sika-Erben-Familie Burkard. Die Familie Burkard hatte die Beschränkung ihrer Stimmrechte von 52 auf 5 Prozent vor Gericht angefochten – vergeblich. Das Urteil stützt die Position von Sika-Aktionären wie die Stiftung von Informatik-Milliardär Bill Gates. Diese wollen den Verkauf des Burkard-Anteils an die Sika-Konkurrentin Saint-Gobain verhindern.

Gottex

Der Westschweizer Vermögensverwalter Gottex hat die Veröffentlichung der Ergebnisse für 2014 auf den 30. März 2015 verschoben. Grund dafür sei die Komplexität des ersten Jahresabschlusses nach der Fusion mit der EIM Group und «anderer, technischer Faktoren», teilt die Firma mit. Ursprünglich wollte sie ihre Zahlen am 23. März 2015 veröffentlichen.

Raiffeisen

Raiffeisen Schweiz emittierte erfolgreich ihre AT1 Hybridanleihe. Das Volumen beträgt 550 Millionen Schweizer Franken. Der Coupon für die ersten 5,5 Jahre wurde bei drei Prozent fixiert.

weitere News