Wer wechselt wohin?

Der grosse Überblick über die Personalbewegungen in der Schweizer Finanzbranche.

Wenn Sie der Branche einen Wechsel oder eine Neuanstellung kommunizieren möchten, teilen Sie uns dies doch bitte per Mail mit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Personal-Karussell Januar 2015

Mirabaud

André Broijl, Bert Hospers, Sai Kit Lam und George Luijkx stossen vom niederländischen Vermögensverwalter Syntrus Achmea zur Genfer Privatbank. Die vier Anleihen-Spezialisten werden künftig den Asset-Management-Arm von Mirabaud in London verstärken.

Crealogix

Der bisherige Chef der Geschäftseinheit Crealogix E-Payment und Mitglied der Geschäftsleitung, Werner Truöl, wird das Unternehmen Ende April 2015 verlassen. Auf Grund unterschiedlicher Auffassungen in Bezug auf die strategische Ausrichtung habe man sich darauf geeinigt, das Arbeitsverhältnis aufzulösen, schreibt Crealogix. Ab sofort leitet Giorgio Buzzi di Marco diese Geschäftseinheit. Er war bisher Leiter von Marketing & Sales dieser Geschäftseinheit.

Credit Suisse

John Li hat zusammen mit Kunal Maini und Ajay Totlani in das US-Makro-Handelsteam der Credit Suisse gewechselt. Li war zuvor im Eigenhandel der Deutschen Bank tätig gewesen.

UBS

Dan Waldman wechselt von der Royal Bank of Canada in die UBS Investment Bank. Dort wird Leiter des Währungsstrategien-Teams. Sein Chef wird Stephane Deo sein, weltweiter Leiter für Makrostrategien.

CFA Institute

Der internationale Berufsverband für die Investmentbranche, CFA Institute, hat Paul Smith, CFA, mit sofortiger Wirkung zum neuen CEO und Verbandspräsidenten ernannt. Smith war bisher Geschäftsführer für die APAC-Region und Global Head Institutional Partnerships für das CFA Institute. Der Berufsverband hat gemäss eigenen Angaben mehr als 127'000 Mitglieder in 147 Ländern.

Barings Asset Management

Baring Asset Management (Barings) hat Jean-Louis Scandella zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Head of Equities das Co-Management für verschiedene Mandate übertragen, einschliesslich des Flaggschiffprodukts von Barings, den Global Emerging Markets Fund, den er gemeinsam mit William Palmer und Isabelle Irish verwaltet.

Julius Bär

Der Kundenberater Alan Edwards verstärkt das Team der Privatbank Julius Bär in London. Zuvor war Edwards für die britische Bank Barclays tätig gewesen.

UBS

Jonathan Sherlock wechselt zum britischen Wealth Manager Brown Shipley, wo der die Leitung der Niederlassung in Manchester übernehmen wird. Sherlock arbeitete elf Jahre lang für die UBS.

Rothschild

Die Rothschild Gruppe hat Shakil Riaz und seinen langjährigen Kollegen Anthony Marzigliano eingestellt. Die beiden sollen im US-Asset Management das Angebot für Hedge Funds ausbauen. Riaz wird Leiter für das alternative Portfoliomanagement in den USA und weltweiter Chief Investment Officer und Marzigliano fängt als Managing Director an. Beide seien zuletzt bei Arden Asset Management beschäftigt gewesen. Sie wechseln im April. 

Zuger Kantonalbank

Der Zuger Regierungsrat hat Sabina Ann Balmer-Fischer in den Bankrat der Zuger Kantonalbank gewählt. Die 47-Jährige ersetzt Marianne Lüthi, die in diesem Jahr die gesetzlich zulässige Amtsdauer von 16 Jahren erreicht.

UBS

Alex Pierre wechselt aus dem Bereich Strukturierte Produkte bei der UBS zum japanischen Finanzinstitut Mitsubishi UFJ in London, wo er Global Co-Head Strukturierte Produkte wird. Pierre war acht Jahre lang für die UBS tätig gewesen.

Zugerberg Finanz

Karl Huwyler wird zum Vize-Präsidenten des Zuger Vermögensverwalters bestellt. Der 60-Jährige Finanzexperte arbeitete jahrelang für das Asset Management der Credit Suisse, von 2011 bis 2014 als dessen COO Real Real Estate Asset Management. Huwyler ersetzt im Verwaltungsrat den abtretenden Hans Widler.

Credit Suisse

Fabio Schürch wechselt per 1. Februar als Senior Relationship Manager vom Vermögensverwalter TG Investment Services zur Credit Suisse ins türkische Team. Zuvor abrbeitete der Private Banker bei der UBS sowie bei der Union Bancaire Privée.

UBS

Die US-Vermögensverwalter J. Emmett Towey und J. Michael Cantore wechseln von der UBS zu Hightower Advisors. Sie nehmen rund 500 Millionen Dollar an Kundengeldern mit.

Liechtensteinische Landesbank

Der Verwaltungsrat der Liechtensteinischen Landesbank (LLB) schlägt der Generalversammlung vom 8. Mai 2015 den Präsidenten Hans-Werner Gassner sowie die Mitglieder Markus Büchel, Markus Foser und Roland Oehri zur Wiederwahl vor.

Credit Suisse

Muwaffak Bibi übernimmt bei der Credit Suisse die Leitung der Betreuung von UHNW-Kunden aus dem Nahen Osten. Bibi kommt von der Citi, wo er seit 1999 der Regionenleiter für den Nahen Osten war. Er wird in Genf stationiert sein.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Chinas erster Ökonom
  • Ein Star-Fondsmanager versenkt 3 Milliarden Dollar
  • Deutsche Bank in der Sinnkrise
  • Kreditkarten: Datenschutz, so löchrig wie ein Emmentaler
  • Der Hass auf Wall-Street-Banker wird kontraproduktiv
  • Tipps für konzentrierteres Arbeiten im Grossraumbüro
mehr

GOLD-CORNER

  • Marc Faber: «Die EZB shorten!»
  • Darum kann der Goldpreis in einem Augenblick um 40 Prozent steigen
  • Droht 2015 der «Gold-Peak»?
  • finews.ch-TV: «Völlig neue Rahmenbedingungen für Schweizer Banken»
  • Marc Faber: «Die grosse Überraschung 2015»

Beiträge lesen

JOKE(R)

Von Grease zu Greece – mit Angela Merkel und Alex Tsipras in den Hauptrollen.

weiterlesen

finews.ch-TV

finews-TV

finews.ch bietet im eigenen Web-TV-Kanal neben einer wöchentlichen Presseschau auch regelmässig Beiträge und Interviews mit Persönlichkeiten aus der Banken- und Vermögensverwalterszene.

Videos zeigen

EXCHANGE TRADED FUNDS

  • Marlène Hassine: «Smart-Beta ist bei ETF zunehmend gefragt»
  • So soll das Asset Management der UBS im asiatischen Markt wachsen
  • «Der grosse Zahltag ist nur eine Frage der Zeit»
  • Lyxor: Alle Staatsanleihen-ETF «physisch»
  • Indexanlagen sind bei Pensionskassen fester Bestandteil

Beiträge lesen

JobDirectory.ch

Aktuelle Jobangebote von Arbeitgebern der Finanzbranche.

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Guide to the Markets: Ihr Navigator durch die Finanzmärkte

Regulierung

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Twitter

Follow us on Twitter:

finews tweets finews.ch tweets

FACEBOOK

SELECTION

Die 10 Hot Spots

Noch nie war der Schweizer Finanzplatz so in Bedrängnis wie jetzt. Eine Rückkehr zum Courant normal ist undenkbar. Das sind die 10 Hot Spots 2013.

Selection

250'000 Franken für einen Analysten

250'000 Franken für einen Analysten

Wo steigen die Saläre? Wo sinken sie? Wer kann 2014 in der Schweizer Finanzbranche welches Gehalt erwarten?

Selection

NEWS GANZ KURZ

Postfinance

Das Finanzinstitut reagiert auf die Einführung von Negativzinsen durch die Schweizerische Nationalbank. Da sie von der Massnahme selber betroffen sei führe sie für Geschäftskonten eine Verzinsungslimite ein: Konti mit Ständen über 10 Millionen Franken oder Euro erhalten keinen Zins mehr. Banken und Grösstkunden, welche Gelder zu Postfinance transferieren, müssen ab einem bestimmten Schwellenwert eine Guthabengebühr von 1 Prozent bezahlen.

Hedge Funds

Hedge Funds werden derzeit so zahlreich geschlossen wie seit der Finanzkrise nicht mehr. Die Gewinne der Branche sind 2014 um 30 Prozent zum Vorjahr eingebrochen und lagen bei 21,9 Milliarden Dollar. Die Citigroup äusserte sich entsprechend skeptisch und rechnet mit einer Zuspitzung der Lage.

TKB senkt Zinsen

Die Thurgauer Kantonalbank (TKB) reduziert per Anfang Februar 2015 die Zinsen für Sparkonti um 0,05 Prozentpunkte. Der Zinssatz für das Sparen 3-Konto beträgt neu 0,75 Prozent (bisher 1 Prozent). Die aktuellen Zins­sätze der Bank sind in den Geschäftsstellen der TKB oder im Internet publiziert.

Credit Suisse

Die Credit Suisse schliesst im Mai die beiden Filialen Richterswil und Zürich Wollishofen. Stellen würden keine abgebaut. Ein Geldautomat wird die CS-Filialen ersetzen.

Nest

Die in der beruflichen Vorsorge aktive Nest Sammelstiftung ist 2014 deutlich gewachsen: Das verwaltete Vermögen wuchs um 295 Millionen auf 1,9 Milliarden Franken. Mit 10,2 Prozent erzielte das Nest-Portfolio die beste Jahresrendite seit zehn Jahren, wie es heisst. Der Deckungsgrad stieg in der Folge auf 115 Prozent.

UBS

Die grösste Schweizer Bank knickt ein: Das Institut gibt künftig die von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) verhängten Strafzinsen an ihre Grosskunden weiter. Damit folgt sie der Credit Suisse, der Zürcher Kantonalbank und der Privatbank Lombard Odier, die sich bereits zu diesem Schritt bekannt haben.

Partners Group

Der auf Alternative Anlagen spezialisierte Zuger Vermögensverwalter kauft für seine Investoren den Passagier-Terminal des Flughafens Billy Bishop in Toronto. Mit von der Partie ist auch die amerikanische J.P. Morgan Asset Management.

Bankenplatz Zürich

Der Zürcher Bankenverband (ZBV) hat eine Neuauflage der Broschüre Bankenplatz Zürich – Zahlen und Fakten – publiziert. Sie bietet die wichtigsten Informationen zum Finanz- und Bankenplatz Zürich – kurz und übersichtlich zusammengefasst (aktualisierte Auflage vom Januar 2015).

Gottex

Der Hedge-Fund-Anbieter Gottex verwaltete per Ende 2014 mit 8,2 Milliarden Dollar. Das sind 5 Prozent weniger als drei Monate zuvor.

Altin

Die an der Schweizer Börse SIX und in London kotierte Zuger Hedge-Fund-Spezialistin geht eine Partnerschaft mit der britischen Cantor Fitzgerald Europe ein. Ab sofort wird sie von dieser Brokerage-Dienste in Grossbritannien beziehen.

weitere News