Wer wechselt wohin?

Der grosse Überblick über die Personalbewegungen in der Schweizer Finanzbranche.

Wenn Sie der Branche einen Wechsel oder eine Neuanstellung kommunizieren möchten, teilen Sie uns dies doch bitte per Mail mit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Personal-Karussell März 2015

J. Safra Sarasin

Damien Ng hat offenbar die Bank J. Safra Sarasin in Singapur verlassen. Ng war fünf Jahre lang für die brasilianisch-schweizerische Privatbank in Asien tätig, zuletzt als Leiter des Bereichs Investment Consulting in Singapur.

UBS

Todd Locicero und Ron Meraz steigen innerhalb des Wealth Managements von UBS Americas auf. Sie übernehmen je die Verantwortung für einen Regionen-Markt innerhalb der USA. Meraz übernimmt demnach die Region «Südwesten», während Locicero den Markt um die Metropole New York führen wird.

Amundi

Das französische Fondshaus, das auch in Genf und Zürich tätig ist, hat Laurent Ducoin als Leiter für europäische Aktien verpflichten können. Bis Anfang 2014 war Ducoin für Carmignac tätig.

UBS

Tobias Schulte ist neuer Fondsmanager des UBS (Lux) Equity Fund – Global Multi Tech. Er ersetzt per Ende März Angus Muirhead, der den Fonds seit Juli 2009 verwaltete.

BIL

Yeliz Gürel ist nicht mehr als Leiterin Human Relations für die Schweizer Tochter der Banque Internationale à Luxembourg (BIL) tätig. Wie es beim Institut heisst, wird ihr designierter Nachfolger kommenden Juni bekanntgegeben.

Julius Bär

Jonathan Holland und Robert Websdale verstärken das Private Banking von Julius Bär im Nordwesten Grossbritanniens. Die beiden Kundenberater wechseln von der britischen Grossbank Barclays zum Zürcher Traditionshaus.

UBS

Die UBS verpflichtet Frank Maturo als Vize-Vorsitzender Aktienkapitalmärkte in New York. Maturo kommt von der Bank of America in New York, wo er eine gleiche Funktion ausübt. Maturo berichtet an James Palmer, Chef Aktienkapitalmärkte Americas.

Carmignac

Bei der auch in der Schweiz aktiven französischen Fonds-Boutique Carmignac kommt es zu diversen Beförderungen. Huseyin Yasar wurde zum Co-Manager des Fonds Carmignac Portfolio Grande Europe ernannt, während Malte Heininger die beiden Fonds Carmignac Euro-Entrepreneurs und Carmignac Portfolio Euro-Entrepreneurs verwaltet. Heiniger übernimmt zudem die Co-Leitung des Fonds Carmignac Euro-Patrimoine. Julien Chéron führt ab sofort mit Frédéric Leroux Co-Manager die Fonds des Brands Carmignac Investissement Latitude. Beim Anleihen-Team des französische Fondsanbieters übernimmt Pierre Verlé die Position des Head of Credit. Sein Vorgänger auf dem Posten, Keith Ney, konzentriert sich auf das Management des 6 Milliarden Euro schweren Fonds Carmignac Sécurité.

ANZ

Ho Yan Kwang übernimmt bei der australischen Bank die Leitung des Private Banking in Hongkong. Kwang hatte im UBS Wealth Management in Hongkong und Zürich Karriere gemacht. Zuletzt war er für die britische Standard Chartered in Asien tätig.

Credit Suisse

Alison Bishop, die bisher für die Credit Suisse superreiche Kunden betreute, wechselt zu Coutts, dem Privatbanken-Arm der Royal Bank of Scotland in Grossbritannien. Dort übernimmt sie eine Führungsposition in der Sparte Family Office.

Credit Suisse

Tim Bock wechselt von der CS-Investmentbank hinüber ins Private Banking, wo er die neu geschaffene Sparte Global Products and Solutions leitet. Das bisherige Product Management des Private Bankings wird mit der Solutions Group verschmelzt. Co-Chef ist Alastair Cairns, der bisherige Chef des Product Managements.

Credit Suisse

David Grill wechselt ins Asset Management der Schweizer Grossbank. Grill, der sich als Berater von Fusionen im Versicherungsbereich einen Namen machte, verstärkt dort das Geschäft mit Insurance Linked Securities (ILS), zu denen etwa auch Katastrophenbonds zählen. In diesem Bereich verwaltet die Bank mehr als 6,5 Milliarden Dollar an Vermögen.

UBS

Die UBS hat in den USA ein dreiköpfiges Team für die Investmentbank engagiert. Es handelt sich dabei um Brett Pickett, Lowell Strug, und Peter Kuhn. Weiter holte die UBS Sumner Farren und Sara Coyle von der Bank of America Merrill Lynch und David Descoteaux von Lazard ins Boot.

Julius Bär

Serge Janowski hat von der Crédit Agricole Privatbank in Hongkong zu Julius Bär gewechselt. Janowski ist im Range eines Managing Directors angestellt. Bei der Crédit Agricole war er CEO für die Region Hongkong gewesen.

UBS

Andreas Langer ist zum Portfoliomanagement der UBS Real Estate in München gestossen. Er wird dort die Logistikfonds betreuen. Zuvor war Langer Director Fund Management bei IVF Institutional Funds.

Credit Suisse

Gary Balter stösst zur Investmentbank der Credit Suisse (CS) in den USA. Der CS gelingt damit ein Coup: Balter gehört zu den besten Retail-Analysten Amerikas und bringt 25 Jahre Erfahrung mit.

Lombard Odier

Todd James tritt nur nach einem Jahr als Leiter Investment Services und Advisory bei der Privatbank Lombard Odier in Asien ab. James arbeitete zuvor für die Schweizer Institute BSI und HSBC Private Bank.

Credit Suisse

Lewis Steinberg wechselt aus der Investmentbank der Credit Suisse in New York zur Konkurrentin Bank of America Merrill Lynch. Dort soll der Steuerexperte Fusionen und Übernahmen beraten. Er übernimmt dazu die Leitung des Bereichs Structured Solutions.

UBS

UBS Wealth Management Americas hat kürzlich ein Kundenberater-Team von Merrill Lynch abgeworben, das insgesamt 1,2 Milliarden Dollar verwaltete. 

Berner Kantonalbank

Die erst 28-jährige Alexandra Arn leitet ab März 2015 die Niederlassung der Berner Kantonalbank (BEKB) in Oberdiessbach. Arn ist seit ihrem Lehrabschluss bei der BEKB im Jahre 2005 für die Bank tätig.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Warum Libanon nicht vom Bankgeheimnis abrücken will
  • Wohin die Superreichen jetten
  • LTCM-Mitgründer Haghani meldet sich zurück
  • Hier verdienen nicht die Banker am besten
  • Und noch ein Banken-CEO, der eine Lohnkürzung akzeptiert
  • Die mindestens zweitmächtigste Frau im Silicon Valley
  • Steinbrück lobt die Schweizer Banken
  • Warum Warren Buffetts Vize sich über Griechen ärgert
  • Das sind die Mächtigen in der Londoner Fintech-Szene
mehr

GOLD-CORNER

  • Warum dieser Fondsmanager noch Gold kauft
  • Der nächste Goldschatz liegt in der Kläranlage
  • Erwin Heri: «Was ist Gold wert?» – Warren Buffett: «Nichts»
  • Samsung-Smartphone in Gold
  • Goldpreis-Manipulationen: Was ist an den Gerüchten dran?

Beiträge lesen

JOKE(R)

Hat Hilary Clinton Teufelshörner?

weiterlesen

finews.ch-TV

finews-TV

finews.ch bietet im eigenen Web-TV-Kanal neben einer wöchentlichen Presseschau auch regelmässig Beiträge und Interviews mit Persönlichkeiten aus der Banken- und Vermögensverwalterszene.

Videos zeigen

EXCHANGE TRADED FUNDS

  • Rochus Appert: «Zwölf Milliarden Dollar sind zugeflossen»
  • 1'000 ETF im Schweizer Handel
  • ETF-Botschafter bekommen prominenten Zulauf
  • Moneypark expandiert mit Ex-CS-Kadermann in die Zentralschweiz
  • Marlène Hassine: «Smart-Beta ist bei ETF zunehmend gefragt»

Beiträge lesen

JobDirectory.ch

Aktuelle Jobangebote von Arbeitgebern der Finanzbranche.

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Guide to the Markets: Ihr Navigator durch die Finanzmärkte

Regulierung

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

Twitter

Follow us on Twitter:

finews tweets finews.ch tweets

Facebook

Google+

SELECTION

Finanzjobs: Die guten Zeiten sind vorbei

Finanzjobs: Die guten Zeiten sind vorbei

Das Angebot an offenen Stellen hat sich deutlich verringert.

Selection

Crowd-Prognosen

Crowd-Prognosen

Was die Finanzbranche erwartet.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Derivative Awards

Als Emittenten der besten Strukturierten Produkte sind an den «Swiss Derivative Awards» Julius Bär, Vontobel, Notenstein sowie zwei Mal Leonteq ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung als beste Market Maker ging an Vontobel und Leonteq. Das Prädikat «Bester Service» erhielten Vontobel, Notenstein, Leonteq und die Banque Cantonale Vaudoise.

Zürcher Kantonalbank

Die im Dezember 2014 angekündigte Akquisition der Swisscanto-Gruppe durch die Zürcher Kantonalbank (ZKB) ist am 25. März 2015 vollzogen worden. In diesem Zusammenhang haben die an der Swisscanto beteiligten Kantonalbanken ihre Anteile an die ZKB veräussert.

Nationale Suisse

Das Appellationsgericht Basel-Stadt hat die nicht von Helvetia gehaltenen Beteiligungspapiere an Nationale Suisse für kraftlos erklärt. Die Dekotierung sämtlicher Namenaktien von Nationale Suisse erfolgt per 7. April 2015. Als letzter Handelstag der Aktien wurde der 2. April 2015 festgelegt.

DC Bank

Die in Bern domizilierte DC Bank hat im Geschäftsjahr 2014 die Erwartungen laut eigenen Angaben übertroffen. Der Bruttogewinn belief sich auf 4,5 Millionen, der Jahresgewinn auf 3,2 Millionen Franken. Sämtliche Geschäftssparten der Bank trugen gleichermassen zum starken Wachstum bei.

Zuger Kantonalbank

Zuger Kantonalbank lanciert eine Mobile Banking App. Damit können die Kunden ab sofort jederzeit mit dem Smartphone auf ihre Kontodaten zugreifen und Zahlungen, Überweisungen sowie Börsengeschäfte unterwegs erledigen.

Sika

Im Übernahmekampf um die Schweizer Chemiefirma ist ein wichtiges Urteil gefallen. Wie der Konzern mitteilte, stützt das Kantonsgericht Zug die Stimmrechtsbeschränkung der Sika-Erben-Familie Burkard. Die Familie Burkard hatte die Beschränkung ihrer Stimmrechte von 52 auf 5 Prozent vor Gericht angefochten – vergeblich. Das Urteil stützt die Position von Sika-Aktionären wie die Stiftung von Informatik-Milliardär Bill Gates. Diese wollen den Verkauf des Burkard-Anteils an die Sika-Konkurrentin Saint-Gobain verhindern.

Gottex

Der Westschweizer Vermögensverwalter Gottex hat die Veröffentlichung der Ergebnisse für 2014 auf den 30. März 2015 verschoben. Grund dafür sei die Komplexität des ersten Jahresabschlusses nach der Fusion mit der EIM Group und «anderer, technischer Faktoren», teilt die Firma mit. Ursprünglich wollte sie ihre Zahlen am 23. März 2015 veröffentlichen.

Raiffeisen

Raiffeisen Schweiz emittierte erfolgreich ihre AT1 Hybridanleihe. Das Volumen beträgt 550 Millionen Schweizer Franken. Der Coupon für die ersten 5,5 Jahre wurde bei drei Prozent fixiert.

Wikifolio

Die österreichische Online-Plattform für Anlagestrategien startet nun auch in der Schweiz. Geplant ist, zunächst mit Handelsstrategien für Aktien zu beginnen. Anleger können demnach Wikifolio-Zertifikate kaufen, die auf der Basis von Handelsstrategien von Wikifolio-Nutzern gebaut und emittiert werden.

Saxo Bank

Die dänische Online-Trading Bank hat den maximalen Verlust nach der überraschenden Aufhebung der Kursuntergrenze durch die Schweizerische Nationalbank auf umgerechnet gut 100 Millionen Franken beziffert.

B-Source

Die Banque Internationale à Luxembourg (BIL Suisse) hat einen Vertrag mit der Schweizer Firma B-Source abgeschlossen, um ihre Bankprozesse auszulagern. Die Bank entschied sich für die B-Source Master Standard Edition (SE). Dabei handelt es sich gemäss weiteren Angaben um eine umfassende und vorkonfigurierte Lösung im Bereich Business Process Outsourcing (BPO) auf der Basis der Avaloq-Banking-Suite.

B Capital Partners

Die auf Infrastruktur-Projekte spezialisierte Zürcher Investment Boutique hat den Schweizer Energiekonzern Alpiq in der Auslagerung seiner Swissgrid-Beteiligung beraten. Der Anteil von insgesamt 49,9 Prozent an der Netzgesellschaft wurde an die Investmentstiftung IST3 verkauft. Er ist nun mit 288 Millionen Franken bewertet.

theScreener.com

Die deutsche Firma ARIS und das Schweizer Unternehmen theScreener.com lancieren ein Research-Produkt. Es verbindet qualitative und quantitative Unternehmensanalyse zu einem Arbeitsinstrument für Banken respektive für deren Mitarbeiter.

Bellevue Group

Die Generalversammlung der Finanz-Boutique hat Thomas von Planta zum Präsidenten gewählt. Sein Vorgänger, Walter Knabenhans, stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Neu wurde zudem Mirjam Staub-Bisang, CEO von Independent Capital Group und Ehefrau von Bellevue-Gründer Martin Bislang, in den VR gewählt. Für eine weitere einjährige Amtszeit bestätigt wurde der bisherige Verwaltungsrat Daniel Sigg.

weitere News