Guruwatch: Propheten und Prognosen der Wirtschaft

Wir verfolgen die, die Orientierung verkaufen: bekannte Propheten, anregende Analysten, erfolggekrönte Geldmanager. Wir tun das mit kritischem Blick. Und wir suchen so die grundlegenden Trends der Märkte und der gesamten Wirtschaft.

 

Marc Faber: «Nichts Besseres als einen EU-Austritt»

Europa zittert dem britischen «Brexit»-Referendum entgegen. Ein Austritt hätte fatale Folgen für das Land und Europa lautet der Tenor. Marc «Dr. Doom» Faber spielt auch da den Contrarian.

Stephen Jones: «Gold kaufen lohnt sich überhaupt nicht»

Dem Gold attestiert Stephen Jones, Investment-Chef von Kames Capital, «Momente in der Sonne», mehr nicht. Dem Brexit sieht er gelassen entgegen, weil sich ohnehin nicht alles über Nacht ändern würde.

Haben die Orakel ausgedient?

Das Metier des Chief Investment Officers (CIO) kann unangenehm sein: Das erlebt Burkhard Varnholt. Auf den von Julius Bär zur CS wechselnden Anlageexperten prasselt jede Menge Häme nieder. Grund genug, über die Funktion des CIO nachzudenken.

Warren Buffett erweist der UBS einen Bärendienst

Das Orakel von Omaha hat der Hedgefonds-Industrie an der Generalversammlung seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway gehörig die Leviten gelesen. Dies dürfte bei der UBS schlecht ankommen.

Gold: Besser als QE 77 und Helikoptergeld?

Um die Inflation endlich in Gang zu bringen, schlägt ein Ökonom des Fondshauses Pimco den Notenbanken eine bisher unversuchte Massnahme vor. Die scheint so wahnwitzig, dass der Experte sich selber dafür schämt.

UBS-Analyst nimmt Warren Buffett den Heiligenschein

Investoren verehren den amerikanischen Investor Warren Buffett wie einen Heiligen. Doch nun nimmt ein UBS-Analyst dem «Orakel von Omaha» sozusagen den Heiligenschein.

Frank Hollenbeck: «Geld ist kein Allerweltsprodukt»

Der Genfer Ökonom erwartet demnächst auch negative Zinsen der US-Notenbank. Was die Fehlentwicklungen in der Weltwirtschaft nur verstärken würde, ist er überzeugt. Er empfiehlt den Notenbankern, einfach mal Ferien zu machen.

Börsenschreck mit Horror-Prognose

Bereits Anfang Jahr prognostizierte Albert Edwards, Chefstratege der französischen Grossbank Société Générale, einen Börsencrash in China. Nun legt er nach.

Rothschild & Cie Gestion: «Wir haben eine gegenläufige Position zum Markt»

Rothschild & Cie Gestion hat den Mischfonds R Alizés in der Schweiz lanciert. Die beiden Manager Didier Bouvignies und Philippe Chaumel über Strategie, Positionierung und die Einsamkeit der «Contrarians».

Haben Börsen-Gurus bald ausgedient?

Das ist nicht etwa das Ende der finews.ch-Kolumne «Guruwatch». Dennoch müssen sich die Investment-Profis zunehmend vor einer eiskalt kalkulierenden Konkurrenz fürchten.

WEITERBLOGGEN

Wenn Sie Guruwatch mögen, mögen Sie auch diese Seiten.

weiterlesenfinanzmarktmashup

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Elon Musk verliert seinen grössten Fan
  • Schlaflos in der City
  • Perfektionismus ist Gift
  • Bye bye Passwort
  • Russischer Hacker-Angriff auf die Clintons
  • Commerzbank: Sollen doch andere das Geld verleihen
  • Wie Schweizer Banker vom James-Bond-Image loskommen wollen
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Guide to the Markets: Ihr Navigator durch die Finanzmärkte

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

GETWITTER

SELECTION

Selection

Die schlimmsten Prognosen 2016

Was Anlage-Profis für 2016 prophezeien.

Selection

Selection

So sieht der Banker der Zukunft aus

Mit aller Macht versuchen die Banken, ihr Geschäft ins Zeitalter der Digitalisierung zu retten.

Selection