Chain IQ: UBS-Partnerin ist ein Coup gelungen

Seit der Auslagerung des UBS-Beschaffungswesens war es still um das Outsourcing-Unternehmen Chain IQ. Jetzt gewinnt es einen neuen Schweizer Grosskunden.

Das hatte der Schweizer Unternehmer Claudio Cisullo (Bild) von Anfang an versprochen: Dass nämlich die UBS nicht die einzige Kundin des von ihm gegründeten Beschaffungsdienstleisters bleiben werde.

Die Schweizer Grossbank hatte mit der Auslagerung ihres Beschaffungswesens im November 2013 die Initialzündung zu Chain IQ geleistet. Mit der Verschiebung von 200 Arbeitsplätzen und einem Auftragsvolumen von 8 Milliarden Franken wurde Cisullos Firmengründung sozusagen über Nacht zum Milliardenkonzern.

Das Schweigen gebrochen

Seither war es aber mehrheitlich still um die Outsourcing-Spezialistin. Bei der UBS wurde das Thema Industrialisierung, das ein wesentlicher Treiber der Auslagerung gewesen war, wenigsten nach aussen hin heruntergedimmt.

Eros Fregonas, Verantwortlicher für den Industrialisierungs-Prozess bei der Grossbank und Weggefährte Chisullos aus Swisscom-Zeiten, verliess die Grossbank nach drei Jahren im Mai 2015.

Doch nun bricht Chain IQ das Schweigen mit einem Überraschungs-Coup. Wie finews.ch aus einer internen Quelle erfuhr, konnte die Outsourcing-Spezialistin einen mehrjährigen Vertrag mit der grössten Schweizer Baugesellschaft Implenia abschliessen. Der Bauriese mit einem Umsatz von mehr als 3,6 Milliarden Franken und 8'500 Mitarbeitern lagert sein Beschaffungswesen der nicht-strategischen Wirtschaftsgüter ebenfalls an Chain IQ aus.

Gefüllte Pipeline

Und das ist noch nicht alles. Seit kurzem gehört auch das internationale Medien- und Technologieunternehmen Thomson Reuters zum Kunden-Portefeuille – weitere Angaben dazu wollte das Unternehmen auf Anfrage von finews.ch nicht machen. Und wie einem internen Memo zu entnehmen ist, soll Chain IQ auch mit einer bekannten, international tätigen Industriefirma in den Schlussverhandlungen sein, um für deren US-Geschäft Dienste bereitzustellen. Wer das ist, wollte das Schweizer Unternehmen vorläufig auc nicht verraten.

Insgesamt seien mit nicht weniger als 14 Firmen weltweit so genannte «letter of intent» für eine Zusammenarbeit unterzeichnet worden, ist aus dem Hause Chain IQ zu vernehmen.

Bloss keine Überheblichkeiten

Wird die Ansage in die Tat umgesetzt, dann würde aus Chain IQ mit Niederlassungen in Zürich, New York, London und Singapur sowie Aktivitäten in neun weiteren Ländern wohl ein neuer Schweizer Unternehmensriese. Trotz dieser Perspektiven will Firmengründer Cisullo mit seiner Crew den Überblick auf keinen Fall verlieren. «Qualität vor Quantität muss das Motto der Firma bleiben», betont er in dem internen Memo.

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Deutsche Bank am Abgrund
  • Absturz eines Hedgefonds-Stars
  • 1MDB-Skandal: Nach DiCaprio auch Robert de Niro im Visier
  • Wird die Webseite Ihrer Firma gerade gehackt?
  • Von der Edelboutique zur Schnäppchenbude
  • So will George Soros die Flüchtlingskrise bekämpfen
  • Der naive Rettungsplan der «Euro-Freunde»
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Selection

Denke nach und werde reich

Haben Sie sich auch schon gefragt, welche Eigenschaft alle Millionäre teilen?

Selection

Selection

Diese Bank bezahlt am besten

Bei den Löhnen sticht eine Bank mit grossem Abstand hervor.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank will mit neuen Fonds-Produkten finanzielle und ethische Ansprüche vereinen. Bis Ende 2016 erhebt die Bank auf die sogenannten Ethikfonds keinen Ausgabeaufschlag.

Crealogix

Das Bankensoftwareunternehmen Crealogix hat für das Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen (VRSG) ein Bankingportal für den Government-Bereich entwickelt. Die Zahlungsverkehrslösung deckt die neusten Anforderungen des Schweizer Zahlungsverkehrs ab. Sie lässt sich unabhängig von einem Online-Banking-Tool einsetzen.

Valartis

Die Valartis Gruppe hat den Vollzug der Übernahme der Liechtensteiner Tochter an die Citychamp Watch & Jewellery Group aus Hongkong abgeschlossen. Damit ist die letzte Voraussetzung für die Umsetzung der Sanierungspläne erfüllt.

Aargauer Kantonalbank

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) hat in Eigenregie eine neue Anleihe in der Höhe von 200 Millionen Franken aufgelegt. Die Laufzeit beträgt 8 Jahre, der Coupon 0,02 Prozent.

digitalswitzerland

DigitalZurich2025, die Standortinitiative für digitale Innovation, wird zu «digitalswitzerland» umbenannt und damit auf die ganze Schweiz ausgeweitet. Zudem lanciert sie mit «Education Digital» eine Webplattform zu relevanten Aus- und Weiterbildungen rund um das Thema Digital.

Fondsmarkt

Die Schweizer Fondbranche kratzt an der Billionen-Grenze. Wie der Branchendienst Swiss Fund Data vermeldete, erreichte das Vermögen der in der Schweiz gehandelten Anlagefonds letzten August rund 914 Milliarden Franken.

EIB

Die Europäische Investitionsbank finanziert die Forschung am Genfer CERN. Dies, indem sie dem Teilchenbeschleuniger eine Kreditfazilität von 250 Millionen Franken leistet. Das Geld wird zum Bau des nächsten CERN-Grossprojekts benötigt, dem High Luminosity Large Hadron Collider.

Finma

Die Eidgenössische Finanzmarkt-Aufsicht Finma nimmt ihre digitale Zustellplattform in Betrieb. Diese ermöglicht es den Beaufsichtigten und Prüfgesellschaften, Jahresberichte und weitere Dokumente elektronisch einzureichen. Mit SuisseID lassen sich die Dokumente zudem elektronisch signieren.

UBS

Mit einer Performance von durchschnittlich 0,5 Prozent schnitten die Pensionskassen im August leicht besser ab als im Monats-Durchschnitt seit Jahresbeginn. Das stellte der «Pensionskassen-Barometer» der Grossbank fest.

weitere News