Die besten Finanzblogs im deutschen Sprachraum

Wir haben uns gefragt: Was sind die 25 besten Blog-Adressen für Menschen, die in der hiesigen Finanzbranche arbeiten? Hier die Auswahl 2012 von finews.ch.


Blogs über die Bank- und Finanzbranche

 

• Der Bank-Blog, Deutschland
Aktualisierung: mehrmals wöchentlich
Behandelt vor allem das Feld der Innovation im Banking (stark dabei Retailbanking) sowie Banking und Social Media.

• FCH Blog, Deutschland
Aktualisierung: mehrmals wöchentlich
FCH heisst «Finanz Colloquium Heidelberg» – und die Site versteht sich als «Blog von Bankern für Banker». Tendenzen im Banking werden auf akademischem Niveau behandelt. Thematisch sehr breit, von Rechtsfragen bis zu Projektorganisation.

• Finance Café, Österreich
Aktualisierung: Etwa einmal pro Woche
Greift organisatorische, technologische und strategische Entwicklungen im Retail-Banking und im Finanzvertrieb auf.

finsider.ch, Schweiz
Aktualisierung: Etwa einmal pro Woche 
Wir erlauben uns, hier auch den eigenen Blog von finews.ch zu erwähnen – er thematisiert Köpfe, Imagefragen und Tendenzen, Zu- und Missstände auf dem Finanzplatz Schweiz. 

• Fi-TS Blog, Deutschland
Aktualisierung: Etwa einmal pro Woche
Ein Blog über Informatik in der Finanzwelt. Konzentriert sich dabei stark auf Tendenzen bei den Usern sowie allgemeine Entwicklung im Bereich IT & Management.

• Swissbanking – unblogged, Schweiz
Aktualisierung: Ein- bis zweimal pro Woche
Abwechselnd äussern sich Spezialisten der Schweizerischen Bankiereinigung zu verschiedensten aktuellen und/oder relevanten Themen aus der Finanzbranche.

 


 

Blogs über die Märkte

 

• Boerse ARD, Deutschland
Aktualisierung: Mehrmals wöchentlich (bis täglich)
Normale Marktberichterstattung, fast einmal pro Tag aber auch einschätzende Kommentierung («Droht der Anleihen-Crash?», «Wie lagen die Analysten 2012»). Aktive Kommentierung der Leser.

• Die Börsenblogger, Deutschland
Aktualisierung: Mehrmals wöchentlich
Über Märkte, insbesondere Aktienbörsen (und dabei insbesondere Dax). Einschätzung einzelner Titel.

• Gier ist gut, Deutschland
Aktualisierung: Weniger als einmal pro Woche
Im Grunde ein normaler Privatblog über die Märkte, fällt aber durch originelle Themenwahl und Zugänge auf.

• Hankes Börsen-Bibliothek, Deutschland 
Aktualisierung: Einmal (bis mehrmals) pro Woche
Ein Fokus liegt auf Markt- und Börsenthemen, pendelt aber auch in andere Bereiche aus. Kreativ und unterhaltsam, aber nicht unbedingt sehr stetig.

• Kapitalmarktexperten, Deutschland
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Kommentiert jeden Tag ausgewählte Einzeltitel & Trades

• Mr. Market, Deutschland
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Mr. Market beschreibt Grundregeln der Märkte, angewandt auf die aktuelle Situation.

• MyDividends, Schweiz
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Ein bemerkenswerter Blog zu einem Thema: Dividenden. Wird intensiv aufdatiert. Ein sauberer Service für alle, welche den Dividenden-Aspekt hoch gewichten.

• Nettoblog, Schweiz
Aktualisierung: Etwa einmal pro Woche
Blog von Mitarbeitern der Nettobank. Allerdings eher Marktkommentare als eigentliche Blog-Posts.

• Next Turtle Blog, Deutschland
Aktualisierung: Oft seltener als wöchentlich
Gibt allgemeine Trading-Tipps – Ratschläge, die nicht unbedingt an der Aktualität hängen. Unterhaltsam, wenn auch grafisch optimierbar.

• Tim Schäfer Media, Deutschland
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Der in New York tätige Finanzjournalist Tim Schäfer («Euro am Sonntag») – ein Anhänger des Value Investing – bietet immer wieder originelle Zugänge.

Trendgedanken, Deutschland
Aktualisierung: Ungefähr wöchentlich
Ein sehr bearish eingestellter Blog – grosses Thema sind die Kollapsgefahren der Finanzmärkte.

 


 

Blogs zu volkswirtschaftlichen Themen

 

• Batz, Schweiz
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Ein immer wieder überraschendes Forum, bespielt von Ökonomen der Universitäten Zürich und St. Gallen. Volkswirtschaftliche Aktualität, aber oft mit historischem Bewusstsein aufbereitet – oder aber mit Alltagsbezug und Common Sense.

Blicklog, Deutschland
Aktualisierung: Mehrmals wöchentlich
Ein allgemeiner Wirtschafts- und Managementblog, der aber oft starke Bezüge zur Finanzbranche herstellt und auch dort Aktualität aufgreift.

• Börsennotizbuch, Deutschland
Aktualisierung: Seltener als einmal pro Woche
Thematisch im Grenzbereich von Makro und Marktentwicklung. Entdeckt manchmal interessante Fremdbeiträge.

• Egghats, Deutschland
Aktualisierung: Etwa einmal pro Woche
Eine Art Freakonomics auf deutsch (wenn auch etwas konventioneller): Der Autor greift oft scheinbar normale, unauffällige Phänomene auf – und hinterfragt sie.

• Fazit: Das Wirtschaftsblog, Deutschland
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Die Wirtschaftsblog der «Frankfurter Allgemeinen». Interessanter Mix aus aktuellen volkswirtschaftlichen Themen, Theorie, Wirtschaftspolitik und (teilweise) Finanzbranchen-Stoff.

• Handelsblatt Global Markets, Deutschland
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Gegen zehn Autoren aus verschiedenen Ressorts bloggen hier – entsprechend breit gefächert ist das Gefäss: Die «global markets» bilden tatsächlich den Rahmen. Aber bei den aktuellen Themen immer gut dabei.

• Herdentrieb, Deutschland
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Der Blog des Finanz-Experten der «Zeit». Themen meist aus dem Grenzbereich Makro/Finanzmärkte respektive Wirtschaft/Politik. Originell und bietet öfters neue Perspektiven, aber natürlich sehr Deutschland-fokussiert.

• Never Mind the Markets, Schweiz
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Der Wirtschafts-Blog des «Newsnet». Greift im Prinzip volkswirtschaftliche Aktualität auf – und hat sich folglich in letzter Zeit sehr stark auf die Eurokrise fokussiert.

• Ökonomenstimme, Schweiz
Aktualisierung: Mehrmals pro Woche
Betrieben von Kof-Experten, lässt die «Ökonomenstimme» Dutzende renommierte Volkswirtschaftler aus dem ganzen Sprachraum zu Wort kommen. Diskutiert werden logischerweise Makro-Fragen in der internationalen Perspektive.

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Was von der Trump-Show übrig bleibt
  • Blackrock: Wem gehört der stille Riese?
  • Wer kauft Johnny Depp sein Dorf in St.Tropez ab?
  • Diese 100 Silicon-Valley-Grössen sollten Sie kennen
  • Amerikas seltsamer Aktienboom
  • Sharing Economy: Gutes Teilen, schlechtes Teilen
  • Oliver Bussmann: «Blockchain ist Mainstream»
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Selection

Grauenvolle Arbeitstage eines Investmentbankers

Die erschreckende Chronik eines 24-Stunden-Tages.

Selection

Selection

Banken: Diese Jobs bringen richtig viel Geld

In welchen Abteilungen am meisten kassiert wird.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Compagnie Financière Tradition

Das Lausanner Brokerhaus hat im ersten Semester des Geschäftsjahres 2016 einen leicht tieferen Umsatz (-0,3 Prozent) auf gut 425 Millionen Franken realisiert. Zu konstanten Wechselkursen entspricht dies einem Rückgang um 1,6 Prozent.

Urner Kantonalbank

Das Finanzinstitut hat im ersten Halbjahr 2016 trotz besserem Geschäftsgang weniger Gewinn gemacht. Dieser sank um 7,5 Prozent auf 8,5 Millionen Franken. In der Vorjahresperiode hatte die Bank ausserordentlich vom Verkauf ihrer Swisscanto-Beteiligung profitiert. Im Zinsengeschäft gab es ein Plus von 13,8 Prozent auf knapp 17 Millionen Franken. Per Ende Jahr erwartet das Management ein Ergebnis über Vorjahr.

UBS

Die Grossbank UBS ist noch vor dem IT-Riesen Google der beliebteste Arbeitgeber für Schweizer Hochschul-Absolventen, wie das Beratungsunternehmen Trendence berichtete. Die Banken bleiben die beliebteste Branche der Wirtschafts-Wissenschaftler: Neben der UBS befinden sich die Credit Suisse, die Schweizerische Nationalbank und Julius Bär unter den Top 20 der gesuchtesten Arbeitsadressen.

Schwyzer Kantonalbank

Im ersten Halbjahr sank der Gewinn des Innerschweizer Finanzinstituts um 3,4 Prozent auf knapp 33 Millionen Franken. Unter anderem belasteten höhere Wert-Berichtigungen auf Beteiligungen das erste Halbjahr. Dank einer substanziellen Volumenzunahme kam das Zinsengeschäft mit einem Brutto-Erfolg von gut 91 Millionen Franken in etwas auf Vorjahres-Niveau zu liegen. Für das 2016 rechnet die Bank mit einem Jahresergebnis leicht unter Vorjahr.

Bank Coop

Die Bank Coop hat im ersten Halbjahr 2016 einen leichten Gewinnrückgang auf 22,7 Millionen Franken erlitten. Die Bank erklärt dies mit höheren Investitionen für verschiedene digitale Projekte, Umbauten sowie einer höheren Zuweisung an die Reserven für Bankrisiken. Im Zinsengeschäft konnte Bank Coop leicht zulegen, warnt jedoch vor dem anhaltenden Margendruck.

Fonds

Die «Brexit»-Turbulenzen haben auch bei den in der Schweiz gehandelten Fonds Spuren hinterlassen. Laut dem Schweizerischen Fondsverband Sfama verminderten sich die verwalteten Vermögen um 17 Milliarden Franken. Die Netto-Mittelabflüsse betrugen knapp 2,3 Milliarden Franken.

Freiburger KB

Das Staatsinstitut hat im ersten Halbjahr 2016 einen Gewinn-Rückgang um 5,3 Prozent auf 68,5 Millionen Franken verzeichnet. Die Bank leidet unter dem Negativzins-Umfeld. Im Hauptgeschäft der Bank, dem Zinsengeschäft, resultierte denn auch ein um 2,6 Prozent gesunkener Nettoerfolg auf gut 107 Millionen Franken. Für das Gesamtjahr bleibt die Kantonalbank dennoch zuversichtlich.

Pimco

Der weltgrösste Anleihenmanager hat Emmanuel «Manny» Roman per Ende August zum neuen CEO ernannt. Roman ist derzeit CEO beim britischen Hedgefonds Man Group. Er tritt an die Stelle von Douglas Hodge, der als Managing Director und Senior Adviser bei Pimco bleibt. Bei Man Group kommt neu Luke Ellis an die Spitze.

Obwaldner Kantonalbank

Das Innerschweizer Staatsinstitut erzielte im ersten Halbjahr einen Reingewinn von 6,9 Millionen Franken, gleich viel wie im Jahr zuvor. Trotz besserem Geschäftsgang fehlte heuer der Ertrag aus dem Verkauf der Swisscanto-Beteiligung, der letztes Jahr den Gewinnausweis verschönt hatte.

weitere News