Weihnachtsgeschenke: Das lieben Banker

Weihnachtsgeschenke? finews.ch hat zehn Ideen zusammengetragen, an denen Banker ihre helle Freude haben werden – und die Sachen sind zum Teil nicht einmal teuer.

1. Der Regal-Reisekoffer

Regal Koffer 500

Es ist das letzte, was sich ein Banker nach einem anstrengenden Business-Flug wünscht: umständliches Auspacken. Abhilfe schafft ein Koffer mit eingebautem Regal von ShelfPack. Damit fällt auch das Einpacken leichter. Preis: ab 350 Franken.

2. Das blecherne Visitenkarten-Etui 

Etui 501 kopie

Es macht sich immer gut, die Visienkarte unzerknittert aus einem Etui zu zücken. Die eleganten Behälter sind in unterschiedlichen Grössen verfügbar und lassen sich personalisieren. Preis: ab 2 Franken. 

3. Das Power-Portemonnaie 

Handy Akku 500

Macht während einem wichtigen Business-Call der Akku des Smartphones schlapp, kommt das «Power Wallet» aus dem Hause Seyvr zum Zug. Die Brieftasche hat einen 15 Millimeter dicken, kredikartengrossen Notakku integriert. Preis: ab 90 Franken. 

4. Die «magische Geldgeschenk-Box»

Geschenkgeldbox 500

Geld schenken gilt als fantasielos. Werden die Scheine aber in einer speziellen Holzbox hinter Plexiglas überreicht, ist einem die Aufmerksamkeit garantiert. Vor allem deshalb, weil der Beschenkte nur schwer an das Geld kommt, wenn er den Kniff nicht kennt. Preis: ab 17 Franken. 

5. Das personalisierte Whiskyglas

Whisky Glas 500

Ein edler Whisky sollte stilgemäss in einem hochwertigen Gefäss gereicht werden – zum Beispiel in einem Whiskyglas mit persönlicher Gravur. Preis: ab 23 Franken. 

6. Die ironischen Manchettenknöpfe 

Manchettenknopfe 500

Manchettenknöpfe gelten zwar als etwas verstaubt. Doch je nach Sujet sind sie auch für einen Lacher gut. Die abgebildeten Paare entbehren nicht einer gewissen Ironie. Preis: ab 27 Franken. 

7. Die Bond-Brille

Vuarnet Bond 500

Sich einmal wie James Bond fühlen, ist der Traum vieler Männer. Etwas Bond-Feeling verleiht die Sonnenbrille von Vuarnet. James-Bond-Dartsteller Daniel Craig trägt sie im neusten Streifen «Spectre». Damit macht man auch auf der Skipiste eine gute Figur. Preis: ab 420 Franken. 

8. Die Wallstreet-Uhr 

Rolex 500

Der «Submariner» von Rolex zählt unter den Wall-Street-Bankern zu den «Must-have». Allerdings kriegt man diesen Chronometer nur gegen ein dickes Bündel Scheine. Preis (abgebildetes Modell): 8'600 Franken.

9. Der edle Tischfussball-Kasten

Tischfussball 500

Aufgestaute Aggressionen lassen spielend beim Tischfussball lösen – und stärken zudem den Teamgeist. Exklusive und handgefertigte «Töggelikasten» gibt's vom französischen Hersteller Sulpie. Preis: ab 1'350 Franken. 

10. Die Weinbar fürs Büro

Weinbar 500

Für den Freitags-Apéro um 16 Uhr eine feine Sache: Mit dem Mini-Vinidor von «Wine-Art» hat der Wein immer eine optimale Trinktemperatur. Dank zwei voneinander unabhängigen Temperatur-Einstellmöglichkeiten ist das Gerät sowohl für Weiss- als auch für Rotweine geeignet. Preis: ab 430 Franken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DOSSIER BANKEN

Dossier Banken

Dossier UBS Dossier Credit Suisse Dossier Bank Vontobel Dossier Julius Bär Dossier Zürcher Kantonalbank

Die wichtigsten Schweizer Banken auf einen Blick:

 

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Wie Goldman Sachs 1,2 Milliarden Dollar aus Libyen versenkte
  • Blackrock-Mitgründerin: «Asset Manager sind keine Banken»
  • Nullzins-Politik: Und sie funktioniert doch – sagt Mario Draghi
  • Europas Zukunft steht auf dem Spiel
  • Bankchef muss auf 41 Millionen Dollar verzichten
  • Wohnen wie Leonardo DiCaprio
mehr

Follow us

Follow finews.ch on Twitter Follow finews.ch on Facebook Follow finews.ch on Google+ Follow finews.ch on LinkedIn Follow finews.ch on Xing Follow finews.ch on Youtube Follow finews.ch on Instagram

Zürcher Bankenverband

Führende Vertreter der Schweizer Finanzbranche zum Thema Regulierung.

Beiträge lesen

Lohnvergleich

Lohnvergleich

Verdienen Sie genug? Vergleichen Sie doch mal Ihren Lohn.

zum Lohnvergleich

Newsletter

Newsletter-SymbolKostenlos abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den finews.ch-Newsletter und Sie erhalten kostenlos 2x wöchentlich die wichtigsten News aus der Schweizer Finanzwelt per E-Mail.

SELECTION

Selection

Das sind die grössten Family Offices

Ein Ranking zeigt, wem superreiche Familien ihr Geld anvertrauen.

Selection

Selection

Die USA, das neue Steuerparadies

Milliarden von Offshore-Geldern fliessen in die USA - die Vereinigten Staaten sind die neue Schweiz.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Gottex

Der Hedgefondsanbieter Gottex hat die Publikation seiner Halbjahreszahlen verschoben. Das Unternehmen begründet die Verschiebung mit einem Verzug in den Verhandlungen um eine zweite Finanzierungstranche nach den Rekapitalisierungs-Massnahmen vom Sommer.

UBS

Die Grossbank UBS hat mit einer Zahlung von 15 Millionen Dollar an die US-Börsenaufsicht SEC ein Verfahren um den Verkauf komplizierter Derivate an Privatkunden beigelegt. Die Zahlung erfolgte, weil die UBS ihre Broker nicht standesgemäss ausgebildet habe.

Avaloq

Der Bankensoftwareentwickler Avaloq und die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) haben einen Vertrag zur Evaluierung einer zukünftigen Zusammenarbeit unterzeichnet. Bis zum Ende des ersten Quartals 2017 soll analysiert und erarbeitet werden, inwiefern die Umsetzung der Apobank-IT-Strategie mit der Avaloq Banking Suite möglich ist.

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank will den britischen Versicherer Abbey Life an die Phoenix Life, eine Gesellschaft der Phoenix Group, verkaufen. Die nun geschlossene Vereinbarung sieht vor, dass Phoenix Life 100 Prozent von Abbey Life zum Preis von 935 Millionen Pfund erwirbt. Abbey Life ist derzeit Teil der Deutschen Asset Management.

Schwyzer Kantonalbank

Die Schwyzer Kantonalbank will mit neuen Fonds-Produkten finanzielle und ethische Ansprüche vereinen. Bis Ende 2016 erhebt die Bank auf die sogenannten Ethikfonds keinen Ausgabeaufschlag.

Crealogix

Das Bankensoftwareunternehmen Crealogix hat für das Verwaltungsrechenzentrum St.Gallen (VRSG) ein Bankingportal für den Government-Bereich entwickelt. Die Zahlungsverkehrslösung deckt die neusten Anforderungen des Schweizer Zahlungsverkehrs ab. Sie lässt sich unabhängig von einem Online-Banking-Tool einsetzen.

Valartis

Die Valartis Gruppe hat den Vollzug der Übernahme der Liechtensteiner Tochter an die Citychamp Watch & Jewellery Group aus Hongkong abgeschlossen. Damit ist die letzte Voraussetzung für die Umsetzung der Sanierungspläne erfüllt.

Aargauer Kantonalbank

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) hat in Eigenregie eine neue Anleihe in der Höhe von 200 Millionen Franken aufgelegt. Die Laufzeit beträgt 8 Jahre, der Coupon 0,02 Prozent.

digitalswitzerland

DigitalZurich2025, die Standortinitiative für digitale Innovation, wird zu «digitalswitzerland» umbenannt und damit auf die ganze Schweiz ausgeweitet. Zudem lanciert sie mit «Education Digital» eine Webplattform zu relevanten Aus- und Weiterbildungen rund um das Thema Digital.

weitere News