Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass

Ein unternehmerisch geführter, unabhängiger Vermögensverwalter für anspruchsvolle Kunden.

Reuss Private unterstützt Unternehmer und Executives mit einer auf ihre privaten und geschäftlichen Bedürfnisse und Zielsetzungen massgeschneiderten Vermögensplanung.

Reuss_Private_LogoUnabhängige Vermögensverwalter und Finanzberater sowie Family Offices steigern dank einer Partnerschaft mit Reuss Private ihre Wettbewerbsfähigkeit. Sie erhalten durch eine individuelle Beratung, einen erstklassigen Marktzugang und eine leistungsfähige Infrastruktur bessere Lösungen und mehr Zeit für ihre Kunden.

Die Reuss Private AG, mit Sitz in Bremgarten im Kanton Aargau, geht zurück auf die im Jahr 2000 gegründete Brem Neff & Partner AG.


News Anlegen Publikationen Events Kontakt Forum Vorteile Stellenangebote


Ansprechspartner:

Dr. Adriano B. Lucatelli, Geschäftsführung

Adriano_Lucatelli_1

«Wer Werte schaffen will, muss Werte haben»

Adriano Lucatelli verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung im Finanzdienstleistungsbereich. Bei Credit Suisse und bei UBS hatte er in Zürich, London und Lugano verschiedene Führungsfunktionen inne. Von 2002 bis 2009 war er bei UBS als Managing Director und Mitglied des Management Committee des Geschäftsbereichs Wealth Management & Business Banking Schweiz tätig, wo er für Finanzintermediäre und die Region Südschweiz zuständig war.

Die Basis für seine berufliche Karriere legte Adriano Lucatelli mit Studien der Betriebswirtschaft (Wharton, Rochester N.Y.) und Internationalen Beziehungen (London School of Economics, Zürich, Nevada).

Im ausserberuflichen Engagement unterstützt er Studenten der Universität von Nevada über Stipendien und die Vergabe von Praktika und ist Präsident des Leser-Rates der Neuen Zürcher Zeitung. Der passionierte Fussball-Fan spielt in seiner Freizeit gerne Tennis und sammelt zeitgenössische Kunst. Er lebt mit seiner Partnerin in der Nähe von Zürich.

Roman Neff, Leitung Privatkunden

Roman_Neff_1

«Langfristige Partnerschaften sind die Grundlage unseres Erfolges»

Roman Neff verfügt über rund zwanzig Jahre Erfahrung in der Anlageberatung und in der Vermögensverwaltung. 2000 gründete er zusammen mit Felix Brem die Brem Neff & Partner AG und baute das Unternehmen in den Folgejahren zur BN & Partner Gruppe aus. Zuvor war er in der Schweizer Niederlassung der deutschen Genossenschaftsbank DG Bank (Schweiz) tätig, wo er verschiedene Führungsfunktionen innehatte. Seine berufliche Laufbahn hat er 1991 nach dem Wirtschaftsgymnasium beim Schweizerischen Bankenverein (heute UBS) begonnen.

In seiner Freizeit schätzt Roman Neff Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Trekking und entspannt sich beim Lesen von Thrillern. Er lebt in der Nähe von Zürich.

Frank Mennuni, Leitung Trading & Execution

Frank_Mennuni_1

«Einen Anlageentscheid effizient und konsequent auszuführen, ist fast so wichtig wie der Entscheid selber»

Frank Mennuni verfügt über zehn Jahre Erfahrung im Handel und in der Abwicklung von Wertpapieren. So war er über sieben Jahre in diesen Bereichen in einer großen deutschen Genossenschaftsbank tätig. Mennuni spezialisierte sich schon während seiner Ausbildung zum Bankkaufmann auf den Wertschriftenbereich und absolvierte zahlreiche fachbezogene Weiterbildungen.

In seiner Freizeit hält er sich mit Joggen sowie Fußball fit und liest zur Entspannung gern ein gutes Buch. Zusammen mit seiner Ehefrau lebt Frank Mennuni in der Nähe von Zürich.

 

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Die Rendite ist weiblich
  • Diese TV-Stars verdienen am meisten
  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
mehr

SELECTION

Selection

Banken: Diese Jobs bringen richtig viel Geld

In welchen Abteilungen am meisten kassiert wird.

Selection

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Ehrgeizige Banker haben die Qual der Wahl bei der Weiterbildung.

Selection

NEWS GANZ KURZ

Geldwäscherei

Das vierte GAFI-Länderexamen zur Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismus-Finanzierung stellt der Schweiz ein gutes Zeugnis aus. Nur Italien und Spanien schnitten bisher besser ab. Kritisiert wurde etwa, dass hierzulande der Schwellenwert für Bargeld-Transaktionen bei 25'000 Franken liegt. Das ist mehr als der vorgesehene GAFI-Schwellenwert von 15'000 Dollar.

Swiss Life

Der Immobilienfonds von Swiss Life REF Swiss Properties kauft eine Immobilie in der Innenstadt von Basel. Damit steigt der Wert des Immobilienportfolios auf 620 Millionen Franken. Zur Finanzierung weiterer Akquisitionen will Swiss Life dem Fonds weitere 100 Millionen Franken zuführen. Dies soll über eine Kapitalerhöhung geschehen. Geplant ist die Emission neuer Anteile mit einem Bezugsverhältnis von 5:1.

Temenos

Die staatliche ägyptische Housing and Development Bank, einer der grossen Hypotheken-Institute im nahöstlichen Land mit 1,5 Millionen Kunden, ist auf das Kernbanken-System von Temenos migriert. Der Genfer Bankensoftware-Hersteller wurde dabei von der ägyptischen Partnerfirma Masaref unterstützt.

Finma

Die Eidgenössische Finanzaufsicht revidiert ihre Anforderungen an die externe und interne Auslagerung von Bankdiensten. An systemrelevante Banken werden für die Auslagerung kritischer Dienstleistungen nochmals erhöhte Anforderungen gestellt.

UBS

Die Grossbank muss nach einem Entscheid der amerikanischen Finanzbehörde Finra weitere 18,5 Millionen Dollar an Investoren in Puerto-Rico-Anleihen zahlen. Nach hohen Verlusten auf den Papieren sieht sich die Bank nicht abreissen wollenden Forderungen ausgesetzt. Laut Medienberichten ist dies die höchste Einzelzahlung, welche die UBS in dem Fall bisher leistete.

Gottex

Der angeschlagene Vermögensverwalter Gottex will den Nennwert seiner Aktien von 1 auf 0,10 Franken senken. Darüber sollen die Aktionäre am 30. Dezember an einer ausserordentlichen GV befinden. Das Unternehmen hat erst kürzlich die zweite Runde einer Rekapitalisierung abgeschlossen.

Generali

Im Verlaufe des Jahres 2017 werden zentrale Funktionen von Generali Schweiz in Adliswil ZH zusammengeführt. Dazu werden rund 100 Stellen aus Nyon VD dorthin verschoben, wie auch finews.ch berichtete. Nun hat der Versicherer ein Konsultations-Verfahren eröffnet. Die gewählte Arbeitnehmer-Vertretung startet umgehend mit den Arbeiten.

Bellevue

Der BB Healthcare Trust ist an der London Stock Exchange mit einem Volumen von 150 Millionen Pfund gelistet. Der erste Handelstag ist der 2. Dezember. Portfoliomanager des Trusts ist Bellevue Asset Management.

Acron

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Acron hat den Kauf des projektierten Sheraton Fisherman‘s Wharf Hotels im kalifornischen San Francisco abgeschlossen. Das gesamte Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen, dreistelligen Millionenbereich und stellt damit das bisher grösste Einzelinvestment der Acron-Gruppe dar.

weitere News