LEND.ch: Eine Anlageklasse wird neu entdeckt

LEND.ch

Bild: Shutterstock

Das solide und stabile Kreditgeschäft der Banken wird nun auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich; Crowdlenders wie LEND.ch ermöglichen es privaten und institutionellen Investoren, direkt in Kreditprojekte zu investieren.

Lend Logo 230x85Handelt es sich dabei wirklich um eine neue Anlageklasse? Nein, konnten doch Investoren bisher über so genannte Asset-Backed-Securities (Verbriefungen) indirekt in Privatkredite investieren. Das Aufsetzen solcher Verbriefungen ist aber mit hohem Aufwand verbunden, und der Ertrag nach Kosten fällt für die Investoren dadurch gering aus. Nicht nur private Anleger, sondern auch Pensionskassen haben gemäss einer Studie von Deloitte das Potenzial von Peer-to-Peer-Loans erkannt und integrieren diese zunehmend als alternative Anlageklasse in ihre Portfolios.

Das Zinsdifferenz-Geschäft ist einer, wenn nicht der wichtigste Ertragspfeiler vieler Banken. Bei den auf Konsumkredite spezialisierten Instituten generiert dieses Margengeschäft kontinuierlich hohe Returns; letztes Jahr erzielte der Marktleader auf seinem Kreditportfolio einen Zinsertrag von mehr als 11 Porzent, der Anteil nicht-performender Loans (das NPL-Ratio) dieses Portfolios betrug lediglich 0.6 Prozent.

LEND.ch konzentriert sich auf das Premium-Segment bei den Kreditnehmern. Alle Anträge durchlaufen einen strengen Prüfungsprozess. Ein ausgezeichnetes Kreditprofil ist Voraussetzung für ein gutes Rating. Und nur Schuldner, die zusätzlich nachweisen können, dass sie in der Vergangenheit immer fristgerecht gezahlt haben, erhalten das beste Rating. Jede Finanzierung soll zudem sinnvoll und nachhaltig sein. Deshalb stehen Refinanzierungen bei LEND.ch im Vordergrund. Gute Schuldner sollen faire Zinsen erhalten und schneller schuldenfrei werden. Die hohe Qualität der Schuldner ist auch bei LEND.ch nachweisbar. Bis jetzt hat keiner der 46 Schuldner seine Rate zu spät bezahlt.

Dank effizienten Prozessen und einer direkten Beziehung zwischen Anlegern und Schuldnern kann LEND.ch die Kosteneinsparungen an beide Seiten weitergeben. Anleger erzielen so einerseits gute Renditen von 4 Prozent bis zu 8 Prozent, was in Kombination mit dem Versicherungsschutz des Kreditnehmers gegen Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit und der raschen Amortisation des Risikokapitals ein attraktives Rendite-Risiko-Profil gewährleistet.

Lend Chart3 500

Kapriolen an der Börse spielen für Anleger bei LEND keine direkte Rolle – das Ziel ist, stabile Erträge zu generieren.

Wollen Sie mit Ihren Investitionen anderen Menschen eine fairere Finanzierung ermöglichen und dabei eine attraktive Rendite erzielen? Dann sind Sie bei LEND.ch richtig.

DAS BESTE IM WEB

Gute Stories und Links aus aller Welt

  • Erfindungen, die Leben retten
  • So sehen die Innovations-Labs der Banken aus
  • Die geschrumpften Banken auf einen Klick
  • Morgan-Stanley-CEO macht Kasse mit Bankaktien
  • Trumps Kabinett der Milliardäre
  • London: Der Investmentbanker Europas
mehr

FOTOGALERIE

Investment Forum der bank zweiplus

Impressionen vom 7. Investment Forum der bank zweiplus am 27. Oktober 2016

Bilder zeigen

Fachschule für Bankwirtschaft

Die Fachschule für Bankwirtschaft zu Besuch im Fifa-Museum

Bilder zeigen

SELECTION

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Warum ein CFA mehr bringt als ein MBA

Ehrgeizige Banker haben die Qual der Wahl bei der Weiterbildung.

Selection

Selection

Wo Banker am meisten verdienen

Noch immer kommen die Investmentbanker beim Lohnvergleich im Banking gut weg.

Selection